TTT am Donnerstag. Zeig mir deine Neuzugänge! Eine Mitmachaktion von Weltenwanderer!

Jeden Donnerstag stellt uns Aleshanee von eine Weltenwanderer Aufgabe. Heute möchte sie das von uns sehen: Unsere Neuzugänge im Regal! Ich wünsche Euch einen schönen Donnerstag.

Die Rechte von Cover und Klappentexte liegen bei den jeweiligen Verlagen!

1. Herbstbunt

Forever young?
Immer lief alles glatt in seinem Leben. Warum sollte sich daran etwas ändern, bloß weil Thomas Gottschalk eines Tages 60 wurde? Für die Figur gibt’s die Mayr-Kur, und Workouts gibt’s für die Fitness. Doch in der zweiten Hälfte der Sechziger wird es unerwartet rumpelig: Der Oberschenkelmuskel gibt den Geist auf; das Haus brennt ab; und nach über 40 Jahren Ehe ist das Zusammenbleiben plötzlich nicht mehr selbstverständlich…
Thomas Gottschalk erzählt vom Älterwerden – nachdenklich, mit viel Humor und großer Offenheit. Seine Botschaft? Optimistisch!

»Ich im Kampf gegen die Vergreisung. Das ist meine letzte große Herausforderung. Ich werde sie bewältigen – top, die Wette gilt!« Thomas Gottschalk.

2. Lottes Träume
Wenn die ersten Schneeflocken fallen, beginnen die Träume zu glänzen. Der zauberhafte Auftakt einer außergewöhnlichen Serie.

Als Lotte 1904 in Wien ankommt, ist für sie noch alles neu und fremd. Bisher hat sie mit ihrem Vater in dem kleinen Ort Mürzzuschlag gewohnt und von der großen Stadt nicht viel mitbekommen. Aber ihre Zeit in den Bergen und auf Skiern ist ihr jetzt hilfreich. In dem kleinen Bergsportladen in der Kaiserstraße bekommt sie deshalb gleich eine Anstellung, denn der Skisport ist erst im Kommen, nur die wenigsten kennen sich mit den neuartigen Brettern aus. Dass das auch etwas für Frauen ist, kann man sich schon gar nicht vorstellen. Aber Lotte lässt sich davon nicht beirren, und als dann noch ein junger Herr bei ihr seine Skier bestellt und Gefallen an ihr findet, befürchtet sie, dass das alles nur ein Traum sein könnte …

3. Das Mädchen aus der Severinstraße.

Ein Roman über eine große Liebe und ein lebendiges Stück deutsche Zeitgeschichte

Als Sabine Schubert nach dem Tod des Großvaters ihrer Großmutter Maria hilft, das Haus aufzuräumen, kommen unter dem großen, schweren Teppich im Wohnzimmer alte Geldscheine zum Vorschein. Im Keller finden die Frauen Gold und begreifen, dass der Großvater vor langer Zeit ein Vermögen versteckt haben muss. Nur warum? Maria beschleicht eine Ahnung und sie gerät völlig außer sich. Sabine wird klar, dass in der Familiengeschichte erschreckende Lücken aufklaffen. Hat der Großvater in der angesehenen Kölner Metallgussfirma wirklich nur Spielzeug hergestellt? Auch die Großmutter scheint aus ihrer Zeit als berühmtes Fotomodell Einiges zu verschweigen. Damals, Ende der 1930er-Jahre, hieß sie Mary Mer und lernte den jüdischen Fotografen Noah kennen, den sie bis zum heutigen Tag nicht vergessen hat …

»Immer wieder werden die Gegenwart und die Vergangenheit gekonnt in Kontrast gebracht, sodass ein spannendes Familienporträt entsteht.«

Stephan Eppinger/ Westdeutsche Zeitung Online (01. Oktober 2019)
Die Schokolandenvilla – Goldene Jahre.
Eine Zeit voller Verführungen. Eine Familie, die ihren Traum retten muss.

Stuttgart, 1926: Die junge, abenteuerlustige Serafina zieht zu ihrem Halbbruder Victor in dessen prächtiges Familienanwesen, das alle nur »Die Schokoladenvilla« nennen. Denn die Rothmanns sind weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt für ihre feinen Schokoladenkreationen, von denen sich auch Serafina nur zu gern verführen lässt. Mit ganzem Herzen stürzt sie sich in die Verlockungen der aufregenden neuen Zeit, und als sie den attraktiven Anton kennenlernt, verliebt sie sich Hals über Kopf. Doch Anton ist im Begriff, sich mit einer anderen zu verloben. Derweil wird das Schokoladenimperium der Rothmanns durch heimtückische Sabotageakte bedroht – und Serafina von einem dunklen Kapitel ihrer Vergangenheit eingeholt …

In hochwertiger, veredelter Romance-Ausstattung.

»Maria Nikolai ist wieder ein Wohlfühlroman gelungen, der so entspannend ist wie die Tasse heiße Schokolade.«

Nürtinger Zeitung (31. Oktober 2019)
Frieda Kahlo.

„Ich bin eine Revolution!“ Frida Kahlo.

Mexiko, 1925: Frida will Ärztin werden, ein Unfall macht dies zunichte. Dann verliebt sie sich in das Malergenie Diego Rivera. Mit ihm taucht sie in die Welt der Kunst ein, er ermutigt sie in ihrem Schaffen – und er betrügt sie. Frida ist tief verletzt, im Wissen, dass Glück nur geborgt ist, stürzt sie sich ins Leben. Die Pariser Surrealisten liegen ihr genauso zu Füßen wie Picasso und Trotzki. Frida geht ihren eigenen Weg, ob sie mit ihren Bildern Erfolge feiert oder den Schicksalsschlag einer Fehlgeburt hinnehmen muss – doch dann wird sie vor eine Entscheidung gestellt, bei der sie alles in Frage stellen muss, woran sie bisher geglaubt hat.

»Eine Liebeserklärung an die Kunst, an die Weiblichkeit, an die Freiheit und den Mut, sie jeden Tag neu zu erringen – ein wunderbar zartes und doch kraftvolles Herzensbuch.« Nina George

Alles was ich dir geben will.

»Er hatte den Verdacht, dass sein ganzes Leben auf einer Lüge aufgebaut war.« Als der Schriftsteller Manuel Ortigosa erfährt, dass sein Mann Álvaro bei einem Autounfall ums Leben gekommen ist, eilt er sofort nach Galicien. Dort ist das Unglück passiert. Dort ist die Polizei auffallend schnell dabei, die Akte zu schließen. Dort stellt sich heraus, dass Álvaro ihn seit Jahren getäuscht und ein Doppelleben geführt hat. Doch was suchte Álvaro in jener Nacht auf einer einsamen Landstraße? Zusammen mit einem eigensinnigen Polizisten der Guardía Civil und Álvaros Beichtvater stellt Manuel Nachforschungen an. Eine Suche, die ihn in uralte Klöster und vornehme Herrenhäuser führt. In eine Welt voller eigenwilliger Traditionen – und in die Abgründe einer Familie, für die Ansehen wichtiger ist als das Leben der eigenen Nachkommen.

Das letzte Dornröschen.

Flo fällt aus allen Wolken, als sie erfährt, dass sie die Nachfahrin von Dornröschen ist. Zusammen mit anderen Märchenfiguren soll sie die Menschheit vor gefährlicher Magie beschützen. Doch dann erwacht in Flo selbst eine dunkle magische Gabe …

Weitere Produktinformationen

Flo fällt aus allen Wolken, als sie erfährt, dass sie die Nachfahrin von Dornröschen ist. Zusammen mit anderen Märchenfiguren – wie dem zickigen Schneewittchen Neva – soll sie die Menschheit vor gefährlicher Magie beschützen. Keine leichte Aufgabe, denn zum einen spielen Flos Gefühle verrückt, wann immer sie in der Nähe eines gewissen Märchenprinzen ist. Und zum anderen erwacht in ihr selbst eine dunkle Magie …
One true Queen – Von Sternen gekrönt.
Mailin erwacht plötzlich in einer anderen Welt – im Königreich Lyaskye. Das Land hat sie als neue Herrscherin auserkoren. Doch das kommt einem Todesurteil gleich, denn in Lyaskye sterben Königinnen jung. Kann Mailin ihrem Schicksal entfliehen?

Weitere Produktinformationen

Eben noch stand Mailin in ihrem irischen Heimatort, plötzlich wacht sie in einer anderen Welt auf. Hier, im Königreich Lyaskye, trachtet ihr alles und jeder nach dem Leben – nur nicht der mysteriöse Fremde, der sie aus tödlicher Gefahr rettet. Als er sie zum Königshof bringt, erkennt Mailin, dass sie aus einem ganz bestimmten Grund in Lyaskye ist: Sie soll Königin werden. Und das ist in dieser Welt ein Todesurteil.
Tausend mal schon.

»Dein wievieltes Leben ist das?«, fragte ich mit belegter Stimme.
»Das eintausendste«, flüsterte er.
»Das hier ist dein letztes? Du hast schon tausend Mal gelebt?«
»Ja«, sagte er noch leiser. »Danach ist es vorbei.«

Es gibt drei Dinge, die die 18-jährige Sasha sich fest vorgenommen hat:
Sie wird in diesem Leben ihre Bestimmung nicht annehmen. Sie wird niemanden wegen ihrer Gabe in Gefahr bringen und ihre Seelenmagie tief in sich verschließen.
Auf der sturmumtosten Atlantikinsel Alderney ließen sich diese Vorhaben in die Tat umsetzen, aber dann taucht eines Nachts Cedric de Gray auf. Erst rettet er sie vor dem Ertrinken und dann vor einem Seelenjäger, der es auf Sashas kostbare Seele abgesehen hat. Doch diese übt auch auf Cedric einen unwiderstehlichen Reiz aus, denn mit nur einem Splitter davon, könnte er ewig leben.

Love to share – Liebe ist die halbe Miete.

Not macht erfinderisch: Tiffy braucht eine günstige Bleibe, Leon braucht dringend Geld. Warum also nicht ein Zimmer teilen, auch wenn sie einander noch nie begegnet sind? Eigentlich überhaupt kein Problem, denn Tiffy arbeitet tagsüber, Leon nachts. Die Uhrzeiten sind festgelegt, die Absprachen eindeutig. Doch das Leben hält sich nicht an Regeln …

»Das ist DIE romantische Komödie des Jahres – Schlaflos in Seattle fürs 21. Jahrhundert!«

Sunday Express (18. April 2019)
Wintervanille.
So zauberhaft und romantisch wie ein Spaziergang im Schnee!

Mit viel Liebe führt Cecilia ihre Vanillefarm im kalifornischen Napa Valley. Sie handelt aber nicht nur mit dem Gewürz, sondern stellt auch leidenschaftlich gern köstliche Produkte damit her. Leider lässt ihre Passion Cecilia kaum Zeit für ihre beste Freundin Julia, geschweige denn für ein Liebesleben. Ein TV-Bericht über Cecilias Plantage und ihre besonderen Vanillekreationen weckt das Interesse von Richard Banks, dem Inhaber eines luxuriösen Hotels, der sie prompt einlädt, dort an einem Gewürzseminar teilzunehmen und selbst Vorträge zu halten. Cecilia ist begeistert, denn das Resort liegt am verschneiten Lake Tahoe – die perfekte Gelegenheit, echte Winterstimmung zu erleben! Sie ahnt nicht, dass Richard nicht nur ihre Vanillekekse zuckersüß findet …

 

 

20 thoughts on “TTT am Donnerstag. Zeig mir deine Neuzugänge! Eine Mitmachaktion von Weltenwanderer!

  1. Hey Gisela 🙂

    Ich wollte schon sagen, dass ich alle Bücher mal wieder nur vom sehen her kenne … ABER ich habe tatsächlich mal schon eins von deinen Neuzugängen gelesen 😉 Love to share, was mir wirklich gut gefallen hat 😀
    Ansonsten habe ich One True Queen noch auf meiner Leseliste stehen, wird aber dieses Jahr nicht mehr.
    Ich wünsche dir viel Freude beim lesen der Bücher 😀

    Lieben Gruß
    Andrea
    Mein Beitrag

  2. Liebe Gisela,

    die beiden Bände der Schokoladenvilla habe ich neulich bei Lovelybooks gewonnen. Sie liegen beide noch auf dem SuB und ich hoffe, dass ich sie während dem Weihnachtsurlaub lesen kann.

    Wintervanille habe ich auch schon gelesen und fand es schön. Macht Lust auf die Folgebände.

    Liebe Grüße
    Conny

    • Auf Wintervanille freue ich mich auch schon. Ich war bei einer Lesung in der LitLove dabei. War sehr lustig.

      Liebe Grüße,
      Gisela

    • Mit der Schokoladenvilla machst du nichts falsch. Ich muss den 1. Teil noch rezensieren. Der hat mir sehr gut gefallen. Was ich dir geben will hab ich noch nicht durch. Eins meiner Highlights. Das weiß ich jetzt schon. Frida Kahlo ist bestimmt klasse. Werde ich bald mal vom SuB holen.

      Liebe Grüße,
      Gisela

  3. Hallo Gisela, 🙂
    One True Queen möchte ich noch lesen. Das Buch steht im Regal meiner Schwester, muss also nur zugreifen. 😀
    Tausend mal schon klingt wirklich spannend, aber weil Marah Woolf mich auch schon enttäuscht hat, bin ich skeptisch.
    Von Love to share habe ich schon mal was gehört. Ich finde die Idee lustig. 🙂

    Liebe Grüße
    Marina

    • Alle drei habe ich noch nicht gelesen. Sobald ich das habe informiere ich dich gerne. Tausend mal schon gefällt mir bisher sehr.

      Liebe Grüße,
      Gisela

  4. hallo Gisela, one true queen habe ich jetzt bei TTT schon so oft gesehen, dass ich langsam echt neugierig auf das Buch werde. Den Rest kenne ich leider nicht aber es ist wohl auch nicht inbedingt mein Beutschema. Abber ich liebe die Vielfalt am Donnerstag. Einen schönen Abend noch . LG Petra

    • So geht es mir auch. Das eine oder andere Buch werde ich bestimmt lesen, das nicht in meinem Beuteschema ist. So lernt man Neues kennen.

      Dir auch einen schönen Abend und liebe Grüße,
      Gisela

  5. Hallo liebe Gisela,
    wow da sind aber viele tolle Bücher bzw. Hörbücher bei Dir eingetroffen.
    Die meisten Geschichten kenne ich zumindest vom Hören sagen her. Bisher habe ich aber nur Love me to share gelesen.
    Das Buch gefiel mir im Großen und Ganzen sehr gut.
    Ich wünsche Dir einen tollen Resttag und eine tolle Hör- und Lesezeit.
    Liebe Grüße
    Andrea ♥

    • Das sind keine Hörbücher, liebe Andrea. Ich habe das heute nur mal anders gestaltet 🙂
      Im Großen und Ganzen? Das hört sich jetzt nicht allzu begeistert an 😉
      „Was ich dir geben will“ lege ich dir an’s Herz. Genial! Als Hörbuch und Print.

      Liebe Grüße,
      Gisela

  6. Hallo Gisela,
    ich kenne die meisten Bücher deiner Liste vom Sehen, aber so wirklich interessieren sie mich nicht.
    Allerdings hast du auch ein Buch erwähnt, dass überraschenderweise zu meinen Lesehighlights 2019 zählt:
    „Alles was ich dir geben will“.
    Das Buch hat mich echt fasziniert. Es waren schnell gelesene 600 Seiten.
    Viel Spaß beim Lesen
    Martin
    Mein Beitrag: https://bit.ly/2tbWefl

    • Huhu Martin

      Ich habe dir bei Weltenwanderer geschrieben. Mit dem Kommentieren bei dir klappt es einfach nicht.
      Ich liebe „Was ich dir geben will“! Beim Hörbuch, welches wirklich genial ist, hab ich viel verpasst. Schlaf beim Hören gerne ein. Nun lese ich das Buch. Einfach klasse.

      Liebe Grüße,
      Gisela

      • Hallo Gisela,
        keine Ahnung warum das bei dir mit dem Kommentieren nicht funktioniert… ich bin da mit meinem Latein am Ende…
        Ich bin auch kein Freund von Hörbüchern, früher habe ich diese tatsächlich zum Einschlafen verwendet. Dann habe ich lange einen Bogen um sie gemacht und erst vor Kurzem wieder eines gehört, nur um festzustellen, das sich meine Einstellung nicht geändert hat.
        LG
        M

        • Da stehen wir aber drüber, oder? Wir finden trotzdem einen Weg uns auszutauschen. Ich mag Hörbücher schon auch, wenn sie gut besprochen sind. Da ich sie jedoch nur im Bett höre, erlebe ich meist nie die vorporogrammierte Stunde. „Was ich dir geben will“ ist ein absolut gutes Hörbuch. Dennoch möchte ich davon auch das Buch lesen. Will alles haben, was mir die Autorin geben kann. 😉

          Liebe Grüße,
          Gisela

  7. Hallo Gisela,

    bei dir finden sich auch recht schöne Neuzugängen. Ansprechende finde ich „Love to share“ und „Wintervanille“ (ich mag Vanilleduft total gern :D). „Love to share“ klingt recht amüsant. Außerdem habe ich „Schlaflos in Seattle“ geliebt. <3

    Liebe Grüße,
    Nicole
    Zeit für neue Genres

  8. Hallo Gisela!

    Du hast auch interessante Bücher auf deiner Liste, wobei ich leider mal wieder keins davon kenne 🙂
    Die meisten davon treffen auch nicht so ganz meinen Lesenerv *g* Aber „One true queen“ hab ich schon länger im Auge, das klingt ziemlich gut – und „Das letzte Dornröschen“ ist sicher auch toll.
    Märchen-Adaptionen oder diese Richtung boomt ja grade irgendwie – ist immer schwer dann auszuwählen, welches davon man ausprobiert 🙂

    Viel Spaß beim Lesen deiner neuen Schätze!

    Liebste Grüße, Aleshanee

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.