TTT am Donnerstag, 31.12.2020! Das waren meine Highlights 2020!

Jeden Donnerstag stellt uns Aleshanee von Weltenwanderer eine Aufgabe. Heute möchte sie das von uns sehen: Deine Top Ten (Twelve) Highlights aus 2020.

Ich stelle heute mehr Bücher vor. Von Dezember an rückwärts. Im Dezember hatte ich wieder zwei absolute Highlights. Rezi von Crescent City folgt noch. Ganz unten stelle ich noch ein paar Cover ein, die auch Lesehighlights waren. Es war ein gutes Lesejahr. Ich könnte noch einige andere einstellen. Aktueller Stand: Mit Crescent City werde ich wahrscheinlich erst heute fertig. Mit knapp 600 gelesenen Seiten kann ich es dennoch als Highlight bezeichnen.

Meine Rezi

Ohne Schuld von Charlotte Link

Meine Rezi

Meine Rezi

Meine Rezi

Meine Rezi

Meine Rezi

Mein bester letzter Sommer von Anne Freytag

Meine Rezi

Meine Rezi

Unsere gluecklichen Tage von Julia Holbe

Meine Rezi

Meine Rezi

Meine Rezi

Meine Rezi

Meine Rezi

Das Gegenteil von Hasen von Anne Freytag
Alte Sorten
Das Kind in mir will achtsam morden von Karsten Dusse
Das eiserne Herz des Charlie Berg von Sebastian Stuertz
ALLES WAS ICH DIR GEBEN WILL von Dolores Redondo

 

Ich wünsche Euch einen guten Rutsch in das Jahr 2021! Lasst es Euch gut gehen,

 

 

 

7 thoughts on “TTT am Donnerstag, 31.12.2020! Das waren meine Highlights 2020!

  1. Guten Morgen & ein gesundes Neues Jahr ♥
    Crescent City steht noch auf meiner Leseliste, ich hadere noch mit der Seitenzahl 😉 Die Tinktur des Todes hat mir ganz gut gefallen, aber ein Highlight war es für mich nicht, dafür war es mir am Ende nicht spannend genug, aber nichtsdestotrotz ein interessanter Krimi.
    Mila
    Meine Highlights

  2. Guten Morgen Gisela,

    ich konnte mich auch nicht mit so wenigen Büchern begnügen. 🙂 Zähl bei mir lieber nicht die Anzahl der Tipps.
    Eine schöne Liste hast du da zusammengestellt und ich kenne einige davon. In meine Tops haben die Titel es aber nicht geschafft. Frida Kahlo hätte ich aber auch nehmen können, doch irgendwann ist auch eine Liste erschöpft.
    Das letzte Licht des Tages hat mir gar nicht so gut gefallen wie dir. Schade, denn die anderen Titel der Autorin mochte ich recht gern.
    Alte Sorten habe ich mir selbst geschenkt, man gönnt sich ja sonst nichts. 🙂

    Ich wünsche dir einen ganz wundervollen und gesunden Start ins neue Jahr.

    Ganz liebe Grüße
    Barbara

    https://sommerlese.blogspot.com/2020/12/top-ten-thursday-89.html

  3. Guten Morgen Gisela,

    wir haben mit Crescent City eine Gemeinsamkeit. Dabei muss ich sagen, dass ich das Buch zwischendurch auch mal etwas nervig fand, aber das Ende war halt total genial und hat mich wirklich vom Hocker gehauen. Ich bin auf deine Rezension dazu gespannt.

    Sonst hab ich noch mein bester letzter Sommer gelesen, aber schon letztes oder vorletztes Jahr und da war es aber auch ein Highlight für mich.

    Um Aus schwarzem Wasser bin ich etwas rumgeschlichen, bisher durfte es nicht einziehen und ich finde es schade, dass es die Bücher von Dani Atkins nicht mehr als Hörbuch-CD´s gibt, da hab ich nämlich auch schon ein paar der Geschichten gehört und fand sie doch alle irgendwie gut.

    Hier geht’s zu meinem Beitrag

    Liebe Grüße und einen guten Rutsch ins neue Jahr,
    Steffi vom Lesezauber

  4. Guten Morgen Gisela 🙂

    Von deinen Highlights kenne ich die meisten Bücher immerhin vom sehen her, gelesen habe ich bisher noch keins davon. Nicht mal Cresent City, auch wenn das ja absolut in meine Genrevorlieben passt. Aber ich muss auch gestehen, dass ich insgesamt noch kein einziges Buch von Sarah J. Maas gelesen habe.

    Lieben Gruß und komm gut ins neue Jahr 🙂
    Andrea
    Meine Tops aus 2020

  5. Schönen guten Morgen!

    Oh ja, ich hatte auch definitiv mehr als 10 Highlights 🙂 Ich hab dann einfach spontan entschieden, welche auf meine heutige Liste kommen, wobei die Plätze 1-3 auf jeden Fall feststanden! Alle gesammelt wird es dann in meinem Jahresrückblick geben.

    Von deinen Büchern kenne ich mal wieder keins, das ist ja nichts Neues *lach*
    Aber „Die Tinktur des Todes“ interessiert mich sehr, auf das bin ich total gespannt. Die Meinungen dazu waren allerdings schon etwas unterschiedlich.

    Von Crescent City hab ich schon öfter gehört, das scheint ja viele sehr zu begeistern! Ich hab ja von der Autorin noch gar nichts gelesen, aber die Bücher von ihr ziehen mich auch nicht so an, warum das so ist, kann ich gar nicht genau sagen.
    „Offene See“ ist aber fest auf meiner Wunschliste und kann auch hoffentlich nächstes Jahr bei mir einziehen 🙂

    Einen guten Rutsch wünsche ich dir und nur das beste fürs Neue Jahr!
    Liebste Grüße, Aleshanee

  6. Guten Morgen,
    leider habe ich die Tinktur des Todes immer noch nicht gelesen. Zu viele Rezensionsbücher, da muss ich mal kürzer treten. Mir tut es nur immer leid, den Selfpublisher*Innen abzusagen und es waren bei mir ja einige Highlights von denen dabei. Natürlich kenne ich wieder keines der Bücher aber es geht ja darum, Neues kennenzulernen. Ich wünsche Dir einen guten Rutsch und ein wundervolles neues Jahr. LG Petra

    • So geht es mir mit sehr vielen Büchern. Von Selfpublishern lese ich wenig. Da sind zwar gute Bücher dabei, aber auch sehr viel Mist. Einige Selfpublisher, deren Bücher ich sehr gerne mag, sind nun bei guten Verlagen untergebracht.
      Genau, es geht darum neue Bücher kennen zu lernen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.