TTT am Donnerstag, 30. Januar 2020. Mitmachaktion bei Weltenwanderer. 10 Bücher, die eine Farbe im Titel haben.

Unbezahlte Werbung! Coverrechte liegen bei den jeweiligen Verlagen!

Jeden Donnerstag stellt uns Aleshanee von Weltenwanderer eine Aufgabe. Heute möchte sie das von uns sehen: 10 Bücher, die eine Farbe im Titel haben. Bis auf „Rubinrotes Herz, eisblaue See“ habe ich alle Bücher gelesen. Zu „Rot wie das Meer“ und der „Edelstein-Trilogie“ gibt es keine Rezis. Ich habe die Bücher vor meiner Bloggerzeit gelesen. Ich wünsche Euch einen schönen Donnerstag. Lasst es Euch gut gehen. Ich bin auf Eure Farben gespannt!

1. Wunderweiße Tage: Die Weihnachtszeit und die Tage »zwischen den Jahren« sind eine Zeit des Zusammenkommens, eine Zeit des Feierns, Schenkens und Teilens. Und was eignet sich dafür besser als eine gute Geschichte? Jeanette Wintersons Winter- und Weihnachtsgeschichten laden dazu ein, am Kamin gelesen zu werden, zusammen oder allein, im Schnee oder auf dem Weg nach Hause. Sie wollen mit Freunden geteilt oder, hübsch verpackt, an einen geliebten Menschen verschenkt werden. Zu jeder der zwölf Geschichten hat die Autorin ein Rezept ausgewählt, mit dem sie Anekdoten undlieb gewonnene kulinarische Traditionen an ihre Leser weitergibt.Liebevoll ausgestattete Ausgabe mit Leinenrücken und Lesebändchen. Ihnen gefällt die Ausstattung unserer WUNDERRAUM-Titel? Wollen Sie mehr Geschichten lesen, die vom Kopf direkt ins Herz gehen? Verlagsinfo: Wunderraum „Wunderweiße Tage“ ist nun meine Weihnachtsbibel Meine Rezi!

2. Die Dame mit dem blauen Koffer: Französisch charmant und mit dem richtigen Gespür für Tragik, Komik und zauberhafte Figuren verknüpft Valérie Perrin die Geschichte einer großen Liebe während des Zweiten Weltkriegs mit dem tragischen Familiengeheimnis einer jungen Frau. Ein berührender und warmherziger Roman über Erinnerungen und Familiengeheimnisse – generationenübergreifend erzählt durch die witzige und erfrischend junge Erzählerin Justine, die, seit sie sich erinnern kann, bei ihren Großeltern lebt. Ihre Eltern sind bei einem Autounfall ums Leben gekommen. 
Die quirlige und lebenshungrige Justine arbeitet als Altenpflegerin in einem Seniorenheim. Besonders rührend kümmert sie sich dabei um die 90jährige Hélène, die sich die meiste Zeit mit einem blauen Koffer am Strand, irgendwo im Süden Frankreichs, wähnt. Dort glaubt sie, von ihrem geliebten Mann Lucien erwartet zu werden.
Peu à peu erzählt sie der 21jährigen Justine die bewegende Geschichte ihrer großen Liebe, die während des Zweiten Weltkriegs nicht nur Verzweiflung und Verrat überdauern musste. Dadurch inspiriert begibt sich Justine schließlich selbst auf Spurensuche und kommt dem tragischen Geheimnis hinter dem Autounfall und Tod ihrer Eltern auf die Spur. Verlagsinfo: Droemer Knaur Meine Rezi!

3. Geheimnis in Rot:

Tante Mildred hat es schon immer geahnt: Die Verwandtschaft an Weihnachten zu versammeln ist keine gute Idee. Als der Familienpatriarch mit einer Kugel im Kopf gefunden wird, entbrennt an der festlichen Tafel ein Streit um sein Erbe. Dieser neuentdeckte Klassiker von Mavis Doriel Hay ist ein Muss für alle Krimifans und perfekt geeignet, von den eigenen Familiendramen an Weihnachten abzulenken.

Das traditionelle Familienfest im Hause Melbury beginnt wenig beschaulich, als Sir Osmond von einem als Weihnachtsmann verkleideten Gast ermordet aufgefunden wird. Die Trauer der anwesenden Verwandtschaft hält sich jedoch in Grenzen, da Sir Osmond ein beträchtliches Erbe hinterlässt. Jedes der eingeladenen Familienmitglieder zieht seinen Nutzen aus dem Tod des Patriarchen – nur der Weihnachtsmann, der genug Gelegenheiten hatte, den alten Herrn ins Jenseits zu befördern, besitzt kein Motiv. Inmitten von Missgunst, Verdächtigungen und Abscheu stellt sich schließlich heraus: Es kann nicht nur einen verkleideten Weihnachsmann gegeben haben. Verlagsinfo: Klett-Cotta Meine Rezi!

4. Rot wie das Meer: Jedes Jahr im November wird die Insel Thisby von Capaill Uisce heimgesucht, Meereswesen, die in Gestalt wunderschöner Pferde Tod und Verderben bringen. Schnell wie der Seewind und tückisch wie das Meer, ziehen sie die Menschen in ihren Bann.
Wie viele junge Männer der Insel fiebert auch Sean Kendrick dem Skorpio-Rennen entgegen, bei dem sie auf Capaill Uisce gegeneinander antreten. Nicht wenige bezahlen dafür mit ihrem Leben.
Das diesjährige Rennen aber wird sein wie keines zuvor: Als erste Frau wagt Puck Connolly, sich einen Platz in dieser Männerwelt zu erkämpfen. Sie gewinnt den Respekt von Sean Kendrick, der ihr anfangs widerwillig, dann selbstlos hilft. Schließlich fällt der Startschuss und auch diesmal erreichen viele Reiter nicht das Ziel.
Ihr Blut und das ihrer Capaill Uisce färben die Wellen des Meeres rot … Verlagsinfo: Loewe

5. Rubinrotes Herz, eisblaue See: Ein Fischerdorf in Maine in den sechziger Jahren. Hier lebt die junge Florine geborgen bei ihren Eltern und Großeltern – bis ihre geliebte Mutter Carlie von einem Tag auf den anderen verschwindet. Auf einmal ist für Florine nichts mehr wie vorher, alle Nachforschungen führen ins Nichts, und die Frage, ob Carlie tot ist oder freiwillig ihr Zuhause verließ, wird Florine in den nächsten Jahren nicht mehr loslassen. Dass das Leben um sie herum weitergeht, empfindet sie als Zumutung: Ihr Vater nähert sich seiner Jugendliebe wieder an, ihre Großmutter altert zusehends, und ihr bester Freund interessiert sich nur noch für seine neue Freundin. Anrührend und schlagfertig erzählt Florine vom Erwachsenwerden und davon, was es heißt, sich selbst treu zu bleiben. Verlagsinfo: Droemer Knaur

6, 7 und 8. Edelstein-Trilogie: Manchmal ist es ein echtes Kreuz, in einer Familie zu leben, die jede Menge Geheimnisse hat. Der Überzeugung ist zumindest die 16jährige Gwendolyn. Bis sie sich eines Tages aus heiterem Himmel im London um die letzte Jahrhundertwende wiederfindet. Und ihr klar wird, dass ausgerechnet sie das allergrößte Geheimnis ihrer Familie ist. Was ihr dagegen nicht klar ist: Dass man sich zwischen den Zeiten möglichst nicht verlieben sollte. Denn das macht die Sache erst recht kompliziert! Komplette Infos zu allen drei Teilen: Arena-Verlag

9. Das rote Adressbuch: Doris wächst in einfachen Verhältnissen im Stockholm der Zwanzigerjahre auf. Als sie zehn Jahre alt wird, macht ihr Vater ihr ein besonderes Geschenk: ein rotes Adressbuch, in dem sie all die Menschen verewigen soll, die ihr etwas bedeuten. Jahrzehnte später hütet Doris das kleine Buch noch immer wie einen Schatz. Und eines Tages beschließt sie, anhand der Einträge ihre Geschichte niederzuschreiben. So reist sie zurück in ihr bewegtes Leben, quer über Ozeane und Kontinente, vom mondänen Paris der Dreißigerjahre nach New York und England – zurück nach Schweden und zu dem Mann, den sie einst verlor, aber nie vergessen konnte. Verlagsinfo. Goldmann-Verlag Meine Rezi!

10. Girl in Black:

Die 19-jährige Lia hat ein dunkles Geheimnis: Sie ist ein Seelenauge und kann die Gefühle anderer Menschen lesen, sie sogar beeinflussen. Eine machtvolle Gabe, wegen der sie in die Fänge der italienischen Mafia gerät. Der einzige Ausweg scheint die Flucht. Tausende Kilometer von ihrer Heimat entfernt versucht sie, ein neues Leben zu beginnen, ohne die Familie, ohne ihre Gabe und ohne jegliche Emotionen. Für sie zählt nur eins: Endlich ihren Traum zu verwirklichen und Modedesignerin zu werden. Doch die Schatten ihrer Vergangenheit holen Lia ein und bringen nicht nur sie in Gefahr, sondern auch ihre neuen Freunde – insbesondere Nevio, der sie stärker berührt, als sie erwartet hätte …

Unterschätze niemals deine Gefühle –
sie sind das Mächtigste,
das du hast Verlagsinfo: Ueberreuter Meine Rezi!

 

 

 

23 thoughts on “TTT am Donnerstag, 30. Januar 2020. Mitmachaktion bei Weltenwanderer. 10 Bücher, die eine Farbe im Titel haben.

  1. Hallo Gisela, 🙂
    Rot wie das Meer und Smaragdgrün habe ich auch auf meiner Liste. 🙂 Die Edelstein-Trilogie mag ich sehr. 🙂 Und es passten ja auch alle Bände bei diesem Thema perfekt. 🙂
    Auch Rot wie das Meer hat mir gefallen. 🙂

    Liebe Grüße
    Marina

  2. Guten Morgen Gisela,

    eine schöne Liste! Unsere beiden Gemeinsamkeiten mit Rubinrot und Rot wie das Meer hast du ja schon entdeckt. Bei mir steht Rubinrot stellvertretend für die ganze Reihe, aber natürlich haben alle 3 Titel Farben im Namen und mein Lieblingteil ist eh Saphirblau 😀 Xemerius ist einfach der Wahnsinn.

    Sonst hab ich noch Girl in the Black auf dem SuB, da liegt es aber schon ziemlich lange… Mal gucken, ob ich das Buch noch irgendwann lese.

    Liebe Grüße,
    Steffi vom Lesezauber

    • Liebe Steffi, Girl in Black vom SuB! Ich fand das Buch richtig klasse. Wäre echt schade wenn es auf dem SuB verkümmert.

      Liebe Grüße,
      Gisela

  3. Hallo Gisela,
    die Edelstein-Trilogie gehört zu meinen Lieblings-Reihen. Ich konnte es damals gar nicht erwarten, bis endlich Smargadgrün erschienen ist.
    Von Rot wie das Meer habe ich in die Leseprobe reingeschnuppert. Ich konnte mich mit der Geschichte aber nicht anfreunden. Ich habe es mit ein paar Büchern von der Autorin probiert und gemerkt, dass sie nichts für mich sind. Das ist sehr schade, denn ich finde die Autorin sehr sympathisch bei ihren Interviews.
    Die anderen Bücher kenne ich nicht. Rubinrotes Herz, eisblaue See hört sich interessant an. Den Titel werde ich mir merken.
    Liebe Grüße
    Tinette

    • Hallo Tinette

      Das macht doch nichts. Man kann nicht alle Bücher mögen. Da kann der Autor noch so nett sein. Rot wie das Meer hat mich regelrecht verzaubert vor vielen Jahren. Ich weiß nicht mehr, ob ich gleich richtig in die Geschichte hineingekommen bin. Damals habe ich noch keine Rezis geschrieben.

      Liebe Grüße,
      Gisela

  4. Hallo Gisela,

    so geht’s auch, du hast dir gleich die ganze Edelstein-Trilogie geschnappt. Ich mochte sie damals gern und bin binnen weniger Tage durchgerauscht.

    Insgesamt kommen bei dir auch eher ‚rote‘ Titel vor. Das ist mir schon bei einige aufgefallen, dass die Farben Rot und Schwarz dominieren.

    Liebe Grüße,
    Nicole
    Zeit für neue Genres

    • Hallo Nicole
      Ja, ich hab die ganze Trilogie vorgestellt, weil ich mir Anfangs hart getan habe, die passenden Bücher zu finden. Jetzt wüsste ich einige mehr. Rot und Schwarz ist sogar psychologisch begründet. Auf diese Farben greift man automatisch zuerst.

      Liebe Grüße,
      Gisela

      • Hallo Gisela,

        wirklich? Das mit Rot und Schwarz wusste ich gar nicht. Spannend – da werde ich mal in die Richtung nachlesen.
        Liebe Grüße & schönes Wochenende,
        Nicole

  5. Hey Gisela 🙂

    Die Edelstein-Trilogie habe ich auch schon gelesen und sie hat mir gut gefallen 🙂 auf meiner Liste ist sie heute aber tatsächlich nicht, weil ich vermutet hatte, dass die meisten sie nehmen werden^^

    Lieben Gruß
    Andrea
    Mein Beitrag

  6. Hi Gisela!

    Da haben wir ja glatt heute eine Gemeinsamkeit mit „Rot wie das Meer“. Das ist auf meinem SuB und ich hoffe, bald Zeit dafür zu finden. Ich mag den Schreibstil von Maggie Stiefvater sehr gerne, der ist irgendwie so anders 🙂

    Mit Wunderweiße Tage konnte ich mich ja nicht so wirklich anfreunden, aber dafür fand ich Geheimnis in rot sehr gut. Und auch die Edelstein Trilogie fand ich damals klasse, ob sie mir heute noch gefallen würde kann ich gar nicht so recht sagen … deshalb hab ich seither auch nichts anderes von der Autorin gelesen.

    Liebste Grüße, Aleshanee

    • Hallo Aleshanee

      Ich mag den Schreibstil aus den gleichen Gründen wie du. Maggie Stiefvater hat absoluten Erkennungswert. Ich weiß, die wunderweißen Tage hast du schon bei der letzten Aktion erwähnt.

      Liebe Grüße,
      Gisela

  7. Hallo Gisela,

    wir haben heute „Girl in Black“ gemeinsam! 🙂 Ansonsten waren „Rot wie das Meer“, „Rubinrot“, „Saphirblau“ und „Smaragdgrün“ alles Bücher, die mir zu dem Thema eingefallen sind und die ich auch sehr gerne gelesen habe – trotzdem habe ich mich im Endeffekt gegen sie entschieden, um auch Bücher nennen zu können, die beim TTT bei mir bisher noch nicht aufgetaucht sind. ^^

    Liebe Grüße
    Dana

  8. GUten Morgen, wir haben wieder keine Gemeinsamkeit aber ich finde das immer wieder schön- so viele unterschiedliche Bücher. Rot und schwarz ist allgemein heute sehr dominant. Hab einen schönen tag. LG Petra

  9. Guten Morgen liebe Gisela,

    ich fand die Aufgabe super, doch ganz so einfach war es dann doch nicht und ich musste in meiner Leseliste rund 18 Monate zurückgehenn. Bei dir überwiegt ja auch das Rot.

    Dieses Mal haben wir nun unsere Gemeinsamkeit: Das rote Adressbuch.
    Von den anderen Titeln kommen mir fast alle bekannt vor, gelesen habe ich Rubinrotes Herz, eisblaue See, bzw. als Hörbuch und fand es toll.

    Hier ist meine Liste:
    https://sommerlese.blogspot.com/2020/01/top-ten-thursday-69.html

    Liebe Grüße,
    Barbara

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.