TTT am Donnerstag, 13.05.2021. 10 bekannte Bücher, über die ich einen Reime dichte.

Jeden Donnerstag stellt uns Aleshanee von Weltenwanderer eine Aufgabe. Heute möchte sie das von uns sehen: 10 Bücher, über die ich mich per Reim so richtig auslasse! Ich habe Bücher gewählt, bei denen mir sofort etwas dazu eingefallen ist. Mal ernst – mal heiter. Und so weiter. Nun bin ich auf Eure Reime sehr gespannt. 10 wurden es leider nicht, was so schlimm nun auch nicht ist. Des Rätsels Lösung findet ihr an jedem Ende in Weiß gehalten. Das sollte Euch nicht vom rätseln abhalten.

  1. Brave Menschen morden nicht, weil das den 10 Geboten nicht entspricht. Björn Diemel hinterlässt immer wieder viele Leichen. Zum Glück sind es nicht immer die Gleichen. Was seine Klienten mit Bösewichten machen, sind echt üble Sachen. Das hält wirklich jeder Bösewicht nur einmal aus. Der Björn mordet sehr sehr achtsam. Bringt seine Kleine in den Kindergarten. Dort, wo viele Halunken warten. Seine innere Mitte findet er wieder. Sein Therapeut steht ihm mit Rat und Tat zur Seite. Drum sucht er in diesem Band das Weite. Auf der Pilgerreise geht es rund. Na und? Achtsam pflastern seinen Weg die Leichen. Wie gesagt, es sind nicht immer die Gleichen. Der Jacob wartet schon auf ihn. Achtsam kommt Björn ihn besuchen. Achtsam töten muss er ihn nicht, das tat vor mehreren hundert Jahren ein anderer Bösewicht. Meine Rezi

 

2. Gebrechliche alte Menschen die ich kenne, landen meist im Altenheim. Das muss so sein. Um allein zu leben haben sie keine Kraft. Dazu fehlt die Power und der Saft.

Die Edna will das nicht. Geht über die Alpen auf Reisen, um ihre Vitalität zu beweisen. Die Knochen knirschen, die Hüfte brennt, der Papagei der schreit. Ist es eigentlich noch weit? Ihren besten Freund will sie nochmal sehen, bevor sie beide ihre letzte Reise gehen. Viele Menschen bringen sie ein Stück weiter. Das war ganz schön heiter. Mit fast 90 auf einer schweren Maschine flitzen, den Papageien im Gepäck. Bitte nicht so schnell, sonst ist die Omi weg.

Die Omi will Buße tuen, anstatt sich daheim auszuruhen. Hustet, hat kein Geld. Was kostet die Welt? Kann man es glauben oder nicht? Das fällt ja eigentlich nicht ins Gewicht. Das muss die Omi selber wissen. Das was da läuft … ist ihr Gewissen. Meine Rezi

3. Es gibt Geschichten die sehr zu Herzen gehen. Das werdet ihr gewiss verstehen. Hier machen sich drei Menschen auf einen schweren Weg, weil es für Iris nicht mehr anders geht. Terry, mit dem dementen Vater im Gepäck, versucht zu retten, was noch zu retten ist. Kann das nicht glauben, versteht es nicht.

Jeder Tag ist wertvoll. Das zeigen uns drei wundervolle Menschen auf Reisen. Lest die Geschichte, sie werden es Euch beweisen. Meine Rezi

4. Ist Selbstmord Sünde oder nicht? Wird Gott über uns richten? Mitnichten! Der Schirach ist ein toller Mann, der dieses Thema gut behandeln kann. Verschiedene Menschen zeigen uns ihre Sicht. So mancher befürwortet begleiteten Selbstmord nicht. Urteilen sollte man über keinen Menschen, der seinen Leben bricht, wir kennen seine Gründe nicht. Sollten erst mal in seinen Schuhen laufen, bevor wir uns empört die Haare raufen. Legalisieren ist nur in manchen Fällen gut. Ich weiß, oft braucht es zum Weiterleben Mut. Ein gutes Miteinander kann oftmals viele gebrochene Herzen wieder heilen. So manch einer würde dann doch noch lieber auf Erden verweilen. Meine Rezi

 

 

5. Ein Virus hat seit vielen Monaten die ganze Welt in Griff. Die einen sehen in dem ganzen eine Lüge und kämpfen gegen Maßnahmen an. Dabei sterben viele Menschen daran. Mir macht das Virus selber gar nicht mal so viel Angst. Die Menschen sind es, die ich fürchte. Die, die auf niemanden Rücksicht nehmen wollen, und der Meinung sind: Sollen doch die Dummschafe daran erkranken wen sie wollen, und sich von dieser Erde trollen. Auch früher sind an Seuchen viele Menschen gestorben. Die Mehrheit hat sie sich nicht erworben. Die Menschheit hat überlebt und Maßnahmen ergriffen. Haben es die Menschen damals besser begriffen?

Viele Regeln kann ich nicht begreifen. Lockdöwnchen haben bisher keine endgültige Hilfe gebracht. Ein richtiger Lockdown …. hätte er mehr geschafft?

Wie geht es den Menschen, die ganz alleine leben? Wird es für sie bald Hoffnung geben? Wie geht es den Menschen, deren Existenz nun kaputt. Ihr Leben nur noch Asche und Schutt!

Wie geht es den Menschen, die nach Monaten noch mit Nachwirkungen kämpfen? Die nicht fassen können, dass es Menschen gibt, die ihre schwere Krankheit zerreden! So was wie Corona soll es angeblich nicht geben. Wenn dann sterben doch nur die Alten und die Kranken! Und wegen solchen errichtet man uns Schranken?

Ich weiß, diese Thema hat einen langen Bart. Dennoch, für viele Menschen ist das Leben nun richtig hart. Eine Pandemie kann aber auch ein neuer Anfang sein. Lehrt uns, unser Handeln zu überdenken, den Schwächeren etwas mehr Mitgefühl zu schenken. Gibt uns die Gelegenheit die Menschen in unserem Umfeld besser kennen zu lernen. Die Guten ins Töpfchen, die schlechten ins Kröpfchen.

Die Kinder hat es doch wirklich am schwersten getroffen. Sie habe doch ihr ganzes Leben noch offen. Sehnen sich nach einem normalen Schulalltag und tollen auf dem Spielplatz. War die Schule für sie auch oftmals nicht so toll. Nun spüren sie ein Sehnen, würden gerne ganz normal in die Schule gehen.

Ich hoffe, das Ende dieses Wahnsinns ist bald vorbei. Die Welt wird anders sein als zuvor. Viele Menschen mussten diese Erfahrung schon öfter machen, verloren all ihr Geld, all ihre Sachen.

Bleibt gesund! Meine Rezi

 

 

6. Der Wecker klingelt. Ich bin noch müde. Es gibt braune Bohnen die mir helfen die Müdigkeit zu überstehen, und putzmunter in die Arbeit zu gehen.  Bohnen, gemahlen und gebrüht, landen in meiner Tasse. Das finde ich richtig klasse. Mal aufgeschäumt mit Milch, mal verfeinert mit Sahne oder einfach nur schwarz wie die Nacht, hat mir das Gebräu schon viel gebracht.

Nachmittags zu Kuchen mag ich das Gebräu auch recht gerne. Ich liebe die Süße und im Magen die Wärme. Jeder der mich besucht will es haben. Über geringen Absatz kann der Hersteller nicht klagen.

Ihr wisst nicht um was es geht? Achjee … es geht um den Kaffee! Meine Rezi

 

 

 

7. Unter den Bloggern gibt es eine Frau, die stellt jede Wochen Aufgaben. Genau. Mal will sie dies, mal will sie das. Auf jeden Fall macht es Rießenspaß.

Mal einen Autorennachnamen der anfängt mit *P*! Ohwe! Mal will sie unsere Lieblingsbücher sehen. Bei jedem kann sie die Auswahl nicht verstehen.

Oftmals handelt es sich um ausgefallene Sachen. Da muss man ganz schön suchen, um mitzumachen. Kriecht auf allen Vieren die untersten Regalreihen ab. Irgendwo muss doch noch ein zartrosa Cover sein? Warum finde ich es nicht? Ach, wie gemein. Wo sind nur die Bücher, mit den Helden einer anderen Welt? Die kosteten doch alle einen Haufen Geld! Die können doch nicht spurlos verschwunden sein! Auch das find ich gemein.

Im Nebenzimmer sitzt der Mann. Hört sich das Gefasel an. Wo ist denn nur dies, wo ist denn nur das. Sag mal hast du irgendwo Cover mit Gebäuden gesehen? Kannst du mir helfen die Dinger zu finden? ich muss mich heute ganz schön schinden.  Cover findet er nicht. Aber eines weiß er nun bestimmt. Die Frau schluckt Staub zwischen den Regalen. Sucht irgendwelche Cover die dort und dort waren. Das kann nur wieder mal TTT sein.

Nun könnte SIE behaupten: Das ist doch kein Buch! Irgendwie hat sie schon Recht. Aber diesen Banner hab ich ohne Müh und Not gefunden. Mich wenigstens bei einer Suche nicht geschunden. 🙂 😉 So viel Spaß das Ganze auch macht. Manchmal geht es auch einfach. Das wär doch gelacht. Schaut selber 🙂

 

 

8. Es gibt eine Frau. Von 2005 – bis zum heutige Tage, empfinden sie einige Menschen als Plage. Zerreißen ihr Tun und Machen. Was macht sie nur für Sachen? Über diese Frau kann man verschiedener Meinung sein. Manche Aussagen über sie sind nur gemein. Vielleicht wissen wir sie bald zu schätzen. Vielleicht regiert ein anderer das deutsche Volk viel schlechter. Vielleicht merken wir irgendwann, Miss Merkel war dann doch noch gerechter.

Einer hat in die Zukunft gesehen. Was wird mit Miss Merkel nach ihrer Amtszeit geschehen? Seine Prognose lässt die Kanzlerin nicht verschnaufen. Nein, sie muss nun hinter Verbrecher her laufen. Bäckt Kuchen für den Bodyguard, weil der den Süßkram so gern mag. Nimmt ihren Mann, genannt Puschel, mit auf Jagd, weil der nicht mehr ständig ohne Frau sein mag. Lernt ein kleines Örtchen schätzen. Die Menschen dort kennt sie schnell alle. Geht selten in die Falle.

Ich habe irgendwo gelesen dass Safier Miss Merkel eine Ausgabe von diesem Merkel Thriller 😉 geschenkt hat. Nun bin ich gespannt. Wird sie das Buch lesen und hinterher besprechen? Dürfen wir damit rechnen? Was, Miss Merkel hat noch nie eine Buch Rezension geschrieben? Selbst das Lesen ist auf der Strecke geblieben? Egal Miss Merkel! Sie schaffen das! Meine Rezi

 

 

9. Als ich ein kleines Mädchen war, war das Wort Danke noch nicht sonderbar. Es war normal in den Alltag integriert. Fast jeder hat es kapiert. Man sagte Danke, ob man wollte oder nicht, weil es der Norm entspricht.

Danke kann man auch ohne Worte sagen. Blicke und Gesten sind oft Worte genug, und niemals Betrug. Danke ist ein gutes Wort. Wenn ernst gesprochen ein Zauberwort, zu jeder Zeit und jedem Ort. Nur das Wort hilft aber nicht, wenn das Verhalten Lügen spricht. Ehrliches Verhalten und das Wort, verzaubert Menschen. Zu jeder Zeit, an jedem Ort.

Ein herzliches glückliches Lächeln bei einem beschenkten Menschen, lässt das Wort nicht vermissen. Die Augen sagen Danke. Das solltest du wissen. Meine Rezi

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

15 thoughts on “TTT am Donnerstag, 13.05.2021. 10 bekannte Bücher, über die ich einen Reime dichte.

  1. Liebe Gisela,
    wow, da hast du dir gewaltig viel Arbeit gemacht, großes Kompliment! Ich habe heute nicht mitgemacht, hatte einfach nicht den Kopf dafür, frei, aber es hat Spaß gemacht, deine Texte zu lesen.
    Liebe Grüße
    Susanne

    • Guten Morgen Susanne

      Danke für deinen Besuch. Freut mich, dass dir meine Texte gefallen haben.

      Liebe Grüße,
      Gisela

  2. Liebe Gisela,
    ich muss echt sagen, dass war das beste was ich seit Langem gelesen habe. Du hast Dir so viel Mühe gemacht- unfassbar.
    Und dann auch noch richtig gut. Richtig erfrischend!!!
    Danke dafür 🙂
    Liebe Grüße
    Andrea ♥

  3. Mich würde es sehr Interessieren, welches Buch hinter dem „Virus“ steckt.
    Alle anderen Reime waren auch sehr schön.

    • Am Ende jedes Textes klickst du auf die weiße Fläche, dann kommst du zu meiner Rezi. Ganz wie oben beschrieben, Nadine.

      Liebe Grüße,
      Gisela

  4. Hallo Gisela,

    wow, da hast du dir wahnsinnig viel Arbeit gemacht mit deinen langen Texten.
    Nummer 5 ist natürlich topaktuell. Ich habe das Buch nicht gelesen, hatte aber dennoch vermutet, dass du auf dieses Werk anspielst, weil es das einzige Corona-Buch ist, das ich kenne.

    Schön finde ich auch, dass du unsere Aufgabengeberin ebenfalls mit ein paar Zeilen bedacht hast.

    Von deinen Büchern kenne ich keins, daher habe ich leider auch nichts erkannt. Allerdings gefällt mi der Titel „Das Leben ist zur kurz für irgendwann“ richtig gut, sodass ich mir das Buch mal genauer anschaue.

    Viele Grüße
    Anja

    • Huhu Anja

      Ich dachte mir schon, dass die meisten meine Bücher nicht kennen. Daher habe ich in den Texten schon ziemlich viel verraten. Deine Texte haben mir auch sehr gut gefallen.

      Nr. 7 war eine spontane Idee.

      Liebe Grüße,
      Gisela

  5. Huhu Gisela 🙂

    Das sind echt sehr spannende Texte, die du da geschrieben hast. Und so viel Aufwand, hut ab! Ich hab mich mit meinen 4-6 Zeilern schon echt schwer getan.
    Erraten hab ich keins der Bücher, aber die meisten wären auch nicht mein Genre, von daher ist das wahrscheinlich auch nicht verwunderlich^^

    Lieben Gruß
    Andrea
    Meine Reime

    • Liebe Andrea

      Die meisten Teilnehmer von TTT haben meine Texte nicht erkannt. Aber, das ist nicht schlimm. Hauptsache es hat Spaß gemacht.

      Liebe Grüße,
      Gisela

  6. Applaus! 👏 👏👏
    Liebe Gisela, Du bist der Hammer.
    Vor Dir versteck ich mich in meiner Kammer.
    Reimen ist eine hohe Kunst
    und nicht meine Gunst.
    Deswegen halte ich jetzt lieber den Mund und tue nichts mehr kund.
    Herzlichst Helene

    • Oh du meine Helene. Auch deine Reime sind wahre Kunst. Du schreibst mit voller Inbrunst. Bist mein fleißiger Besucher beim SuBabbau und überhaupt … sehr sehr schlau.

      Hast du denn Bücher erraten?

  7. Schönen guten Morgen!

    Wow, da hast du dir aber eine Menge Arbeit gemacht! Was für tolle Texte *.* Das hat richtig Spaß gemacht, sie zu lesen! 🙂

    Obwohl ich kein Buch davon gelesen habe, hab ich doch was erraten können! Das erste, das vierte und das achte, da ich davon schon oft was gehört habe. „Gott“ ist ja auch auf meiner Wunschliste!
    Das Tagebuch mit dem Virus klingt auch sehr spannend, das kannte ich noch gar nicht! Aber auch das letzte klingt total schön, da hab ich mir grad auch deine Rezension durchgelesen. Durch das Cover wäre ich nie auf die Idee gekommen, das diese Thematik dahintersteckt!
    Und awwww <3 wie lieb! Die Nummer 7 finde ich natürlich ganz besonders schön <3 Vielen Dank!

    Ich wünsch dir einen schönen Feiertag!
    Liebste Grüße, Aleshanee

    • Freut mich, dass du meine Reime gerne gelesen hast. Du hast sicher bemerkt, dass ich eigentlich in den Texten schon sehr viel verraten habe, da bei TTT viele mitmachen, die mit meinen Genres nicht viel anfangen können.

      Nr. 7 habe ich wirklich gerne gemacht. Das soll mal ein kleines Danke an dich sein, Aleshanee. Die Aktion macht ja auch viel Arbeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.