TTT am Donnerstag, 13.03.2020. Mitmachaktion. 10 Geheimtipps, die kaum jemand kennt.

Jeden Donnerstag stellt uns Aleshanee von Weltenwanderer eine Aufgabe. Heute möchte sie, das von uns sehen: 10 Geheimtipps, die kaum jemand kennt. Ich bin mir bei meiner Auswahl heute nicht sicher, ob ich sie nur selten auf Blogs finde oder ob sie wirklich mehr Beachtung brauchen. Bei ich, Eleanor Oliphant habe ich schon Blogbeiträge gesehen, bin mir aber fast sicher, dass viele es nicht kennen. Alte Sorten hat bestimmt seine Leser. Dieses Buch (sowie Hörbuch) sollte man sich nicht entgehen lassen. Hör mir zu, auch wenn ich schweige ist ein neues Buch, welches hoffentlich viele begeisterte Leser finden wird.  Späte Familie habe ich vor meiner Bloggerzeit gelesen. Rezi gibt es keine dazu. 10 sind es heute nicht geworden. Vielleicht fallen mir später noch Tipps ein. Das sind meine (Geheim) Tipps:

Der Klang der Hoffnung von Suzy Zail

Der Klang der Hoffnung

„Achtet aufeinander und kommt wohlbehalten wieder nach Hause.“ Das ist die letzte Bitte, die Hannas Vater an seine beiden Töchter und seine Frau richtet, als sie Mitte 1944 an der Rampe von Auschwitz voneinander getrennt werden. Für die 15-jährige Hanna, die als begabte Pianistin kurz vor der Aufnahme ins Konservatorium stand, sind diese Worte die letzte Verbindung zu ihrem alten Leben. Das und ihre Liebe zur Musik. Und diese Liebe bietet ihr nicht nur einen inneren Zufluchtsort, sondern auch die Chance zu überleben. Wird sie doch abkommandiert, regelmäßig im Haus des Kommandanten aufzuspielen. Verlagsinfo: cbj Meine Rezi!

Warum Geheimtipp? Weil der Klang der Hoffnung unheimlich emotional geschrieben ist. Taschentücher sollte man schon parat haben.

Späte Familie — Inhalt

Von einem Tag auf den anderen trennt sich eine Frau von ihrem Mann und fordert ihn auf, die Wohnung zu verlassen. Das Gefühl der lang ersehnten Freiheit bleibt für Ella jedoch aus. Stattdessen quält sie die lähmende Angst vor der Einsamkeit und die Sorge, ihrem Sohn Gili die Familie genommen zu haben. Sie erkennt, dass sich zwei Menschen niemals wirklich verlassen können, wenn ein gemeinsames Kind sie verbindet. Schließlich findet Ella eine neue Liebe: den Psychiater Oded. Noch einmal wagt sie sich in das höchst komplizierte Gebilde einer neuen, einer „späten“ Familie, auf der viele Hoffnungen ruhen und die dennoch eine empfindsame zarte Pflanze bleibt. Verlagsinfo: Piper

Warum Geheimtipp? Weil die Autorin einen ganz speziellen Schreibstil hat und mitten in die Seele hineinschreibt. Entweder man liebt die Autorin oder man kann mit ihrer Schreibe nichts anfangen.

Olli findet seinen Job in der Versicherung „zum Kotzen“ – was er leider direkt auf dem Schreibtisch seines Chefs unter Beweis stellt. Kopflos flieht er aus dem Büro und wird dabei beinahe von Leokadia überfahren. Auch sie hat ihre Gründe eilig aus Frankfurt herauszukommen. Olli springt zu ihr ins Auto und ein irrsinniger Roadtrip Richtung Frankreich und Spanien beginnt, in dessen Verlauf der Tod immer öfter seine Hände nach ihnen ausstreckt. Und schon bald zählt auch der Polizist Jean-Loup zu ihren Verfolgern …
Gibt es ein Entkommen in einer Welt, in der letztendlich nur auf den Tod und den Zufall Verlass ist? Meine Rezi! Verlagsinfo: acabus

Warum Geheimtipp? Weil diese Buch einfach schon mal richtig gut beginnt. Dem Chef auf den Schreibtisch kotzen! Wer von Euch hat davon schon geträumt? Dieses Roadmovie kann ich Euch sehr empfehlen. Ein Buch welches keine Sekunde langweilig wird und sehr zu Herzen geht.

Ich, Eleanor Oliphant

Ich wusste nicht, wann ich mich zuletzt so gut gefühlt hatte – so leicht, so wach, so lebendig. Vielleicht fühlte Glück sich so an?
Eleanor Oliphant ist anders als andere Menschen. Auf Äußerlichkeiten legt sie wenig Wert, erledigt seit Jahren klaglos einen einfachen Verwaltungsjob und verbringt ihre Freizeit grundsätzlich allein. Ein Leben ohne soziale Kontakte oder nennenswerte Höhepunkte – Eleanor kennt es nicht anders.
Doch das ändert sich schlagartig, als Eleanor sich verliebt. Veränderungen müssen her! Nur wie? Der neue Kollege Raymond erweist sich als unerwartete Hilfe … und plötzlich findet sich Eleanor mittendrin im Leben.
„Witzig, bewegend, unvorhersehbar
Jojo Moyes
Ich, Eleanor Oliphant gewann 2017 den Costa Award für den besten Debütroman Meine Rezi! Verlagsinfo: Bastei Lübbe
Warum Geheimtipp? Eleanor ist einmalig und auf ihre schrullige Art sehr liebenswert.

Alte Sorten

Sally und Liss: zwei Frauen, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten. Sally, kurz vor dem Abitur, will einfach in Ruhe gelassen werden. Sie hasst so ziemlich alles: Angebote, Vorschriften, Regeln, Erwachsene. Fragen hasst sie am meisten, vor allem die nach ihrem Aussehen. Liss ist eine starke, verschlossene Frau, die die Arbeiten, die auf ihrem Hof anfallen, problemlos zu meistern scheint. Schon beim ersten Gespräch der beiden stellt Sally fest, dass Liss anders ist als andere Erwachsene. Kein heimliches Mustern, kein voreiliges Urteilen, keine misstrauischen Fragen. Liss bietet ihr an, bei ihr auf dem Hof zu übernachten. Aus einer Nacht werden Wochen. Für Sally ist die ältere Frau ein Rätsel. Was ist das für Eine, die nie über sich spricht, die das Haus, in dem die frühere An-wesenheit anderer noch deutlich zu spüren ist, allein bewohnt? Während sie gemeinsam Bäume auszeichnen, Kartoffeln ernten und Liss die alten Birnensorten in ihrem Obstgarten beschreibt, deren Geschmack Sally so liebt, kommen sich die beiden Frauen näher. Und erfahren nach und nach von den Verletzungen, die ihnen zugefügt wurden. Meine Rezi!

Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich Info: Amazon-Audible

Warum Geheimtipp? Weil diese Geschichte mich si richtig von den Socken gahauen hat. Es ist das erste Hörbuch, welches ich rezensiert habe. Der Schreibstil ist klasse. Die Thematik geht einem zu Herzen. Die Protagonisten habe ich richtig ins Herz geschlossen. 

Cows – folge nicht der Herde

Ein Roman für Frauen, die in keine Schublade passen

Tara muss sich als berufstätige Single-Mum Anfang 40 und einzige Frau in ihrem Job einiges anhören. Auch die Feministin Cam, die aus Überzeugung Single und kinderlos ist, wird von ihrem Umfeld nicht gerade gefeiert. Die Mittzwanzigerin Stella wünscht sich sehnlichst ein Kind, doch um an einen Erzeuger zu kommen, muss sie tief in die Trickkiste greifen.

Als ein haarsträubender Fehltritt von Tara die selbstbewusste Single-Mum zum Gespött der Nation macht, knüpfen sich unsichtbare Bande der Freundschaft zwischen den drei Londonerinnen.

Ein Roman über Frauen, die ihren eigenen Weg gehen, und sich nicht dafür entschuldigen.

Kühe müssen nicht der Herde folgen!

Smarte Frauenunterhaltung, die kein Blatt vor den Mund nimmt. Verlagsinfo: Fischer Meine Rezi!

Warum Geheimtipp? Weil so viel mehr in dieser Geschichte steckt, als das Cover vermuten lässt.

Hör mir zu, auch wenn ich schweige

Dies ist die Geschichte einer Liebe, die größer ist, als Worte es sagen könnten.

Frank hat seit sechs Monaten nicht mehr mit seiner Frau Maggie gesprochen. Sie haben unter demselben Dach im selben Bett geschlafen und zusammen gegessen – schweigend. Maggie kennt den Grund für sein Verstummen nicht. Erst als sich an einem Abend alles auf Leben und Tod zuspitzt, beginnt Frank die Geheimnisse zu enthüllen, die ihn zum Schweigen brachten.

»Ein außergewöhnlich starker Erstlingsroman, verläuft anders, als man erwartet. Ich bin sehr gespannt, was sie als Nächstes schreibt.« Jojo Moyes Verlagsinfo: Fischer  Meine Rezi!

Warum Tipp? Weil dieses Buch mich mitgenommen hat, wie selten ein anderes Buch.

Ich wünsche Euch einen schönen Tag. Lasst es Euch gut gehen.

 

 

8 thoughts on “TTT am Donnerstag, 13.03.2020. Mitmachaktion. 10 Geheimtipps, die kaum jemand kennt.

  1. So nun hast Du mich . Ich kenne keines dieser Bücher :))
    Aber jedes einzelne hört sich gut an 😉
    LG heidi ….. die doch mal unbekanntere Lektüre lesen sollte

  2. Guten Morgen Gisela,

    Ich, Eleanor Oliphant hab ich als Hörbuch begonnen, aber ich muss sagen, dass es mich irgendwie nicht durchgehend fesseln und packen konnte. Die Grundidee fand ich aber gut und vielleicht werde ich ihm deshalb auch nochmal eine Chance geben.

    Als Cows raus kam, fande ich es zumindet auf anderen Blogs sehr präsent. Ich hab auch überlegt, ob ich es lese, aber es kam dann (bisher) noch nicht dazu.

    Liebe Grüße,
    Steffi vom Lesezauber

  3. Hallo Gisela, 🙂
    Zwischen den Atemzügen schaue ich mir auf jeden Fall näher an. Ich mag Roadtrips total gerne! 🙂 Und der Anfang klingt wirklich witzig. 😀
    Ich, Eleanor Oliphant kenne ich vom Sehen. Ich habe mich aber nie weiter damit beschäftigt. Dabei klingt es nach einer sehr besonderen Geschichte. Werde ich mir auf jeden Fall merken! 🙂

    Liebe Grüße
    Marina

  4. Hi Gisela,

    von Eleanor Oliphent habe ich tatsächlich schon einiges und gutes gehört. Ich habe auch überlegt, ob ich es lesen sollte, bin aber nicht dazu gekommen bisher. Von den anderen Titeln sagt mir tatsächlich auch keiner etwas.

    Liebe Grüße
    Laura

  5. Huhu Gisela 🙂

    Von deinen Büchern kenne ich heute nur “Ich, Eleanor Oliphant”. Aber gelesen habe ich das bisher auch nicht, denn es hat mich einfach nicht so richtig angesprochen. Die anderen schaue ich mir mal genauer an, vielleicht ist da was für mich dabei 🙂

    Lieben Gruß
    Andrea

  6. Hallo Gisela,

    du wirst es nicht glauben. “Zwischen den Atemzügen” habe ich gelesen und für wunderbar befunden. 🙂

    “Alte Sorten” finde ich interessant. Ich habe von dem Autor “Der Duft von Schokolade” gelesen und mochte es recht gern.

    Liebe Grüße,
    Nicole
    Zeit für neue Genres

  7. Hallo Gisela,
    ich kenne heute die meisten Bücher aus deiner Auswahl nicht. Nur “Ich, Eleanor Oliphant” hat Anja als Hörbuch gehört, dadurch sagt mir das natürlich was.
    Der Klang der Hoffnung klingt unglaublich spannend und bewegend. Ich lese wenig im historischen Bereich, stelle aber immer wieder fest, dass ich Interesse daran hätte Bücher aus der “jüngeren” Geschichte mal zu lesen. Ich werd mir das Buch mal merken 🙂
    Liebe Grüße
    Dana

  8. Hallo Gisela!

    Da sind wirklich viele Bücher dabei, die ich noch nie gesehen hab ^^
    Nur Ich, Eleanor Oliphant, das ging damals auf allen Kanälen rum, als es rauskam, aber das flaute auch recht schnell wieder ab. Gelesen hab ich es nicht, passt nicht so wirklich in mein Beuteschema 😀

    Liebste Grüße, Aleshanee

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.