Meine Rezension zu „Im Schlaf komm ich zu dir“ von J.R. Johansson

Im Schlaf komm ich zu dir von Jennifer R Johansson Unbezahlte Werbung! Coverrechte: Verlag! Aus dem Amerikanischen von Beate Brammertz Originaltitel: Insomnia – The Night Walkers Originalverlag: Flux eBook epub (epub) ISBN: 978-3-641-16529-1 Erschienen am 24. August 2015 Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Vita


Jennifer R. Johansson hat Public Relations und Psychopathologie studiert. Gerade Letzteres hilft ihr sehr bei der Ausgestaltung ihrer Figuren. J. R. Johansson schreibt hauptberuflich und lebt mit ihrer Familie mitten in der Natur.

Info


Der siebzehnjährige Parker ist total am Ende: Seit vier Jahren hat er nicht mehr geschlafen. Stattdessen ist er dazu verdammt, Nacht für Nacht die Träume desjenigen mitzuerleben, dem er vor dem Schlafengehen zuletzt in die Augen geschaut hat. Er durchleidet fremde Ängste, erfährt dunkelste Geheimnisse – und darf niemals selbst träumen oder schlafen. Wenn sich nicht schnell etwas ändert, wird er sterben. Da trifft er Mia, und in ihren entspannenden Traumbildern findet er endlich Ruhe. Er beginnt sie zu verfolgen, um sicherzustellen, dass er in ihren nächtlichen Visionen landet. Doch damit erweckt er ihr Misstrauen. Denn sie wird schon längere Zeit von einem gefährlichen Stalker verfolgt. Plötzlich sind sie beide in höchster Gefahr. Verlagsinfo: heyne










Ich stelle mir gerade vor, ich kann nicht mehr schlafen und träume die Träume der Menschen, denen ich an einem Tag zuletzt in die Augen geblickt habe. Klingt für den Moment ganz interessant; wer will nicht gerne mal wissen was andere so träumen? Was für Sehnsüchte sie haben und vor allem; welche dunklen Seiten zum Vorschein kommen. Aber …. wenn ich dafür sterben müsste?

Der siebzehnjährige Parker kann seit vier Jahren nicht mehr richtig schlafen und träumt die Träume und Erinnerungen anderer Menschen. Sein Gehirn kommt nie zur Ruhe, da für ihn die Träume sehr real wirken und er alle Emotionen miterlebt. Besonders schlimm war der Traum, in dem er miterleben musste, wie eine Frau ermordet wurde.
Mit der Zeit lernt Parker, wessen Träume nicht so nervenaufreibend sind und nimmt häufig seinen besten Freund Finn mit in den Schlaf, dessen Träume lustiger Natur sind.
Parker kann sich nur noch schwer konzentrieren und kämpft jeden Tag mit seiner Müdigkeit. Er verliert an Gewicht und gerät in den Verdacht Drogen zu nehmen. Bei Recherchen im Internet erfährt er, wenn sich nicht bald etwas an seiner Situation ändert, wird er sterben.
Parkers Mutter schleppt ihn zum Arzt, der ihm eine Broschüre über Drogen in die Hand drückt.
Er frägt den Arzt über Schlaflosigkeit aus und der bestätigt ihm, dass man daran sterben kann. Besonders schlimm ist für Parker die Aussage, dass man im Endstadium Psychosen entwickelt und unter Wahnvorstellungen leidet.

Nachdem Parker ein Stoppschild überfahren hat, macht er die Bekanntschaft mit Megan. Megan reagiert ziemlich aggressiv; hätte Parker doch beinahe ihr Auto angefahren. Sie ist die letzte Person an diesem Tag, der Parker in die Augen gesehen hat. Ihre Träume sind für ihn so beruhigend, dass er sogar in ihren Träumen richtig schlafen kann.
Megan heißt eigentlich Mia und geht auf die gleiche Schule wie Parker. Die Familie von seinem Footballpartner Jeff hat sie als Pflegekind aufgenommen.
Parker hat zum ersten mal seit vier Jahren wieder richtig geschlafen. Er wird zum Stalker und lässt sich einiges einfallen, um einen Blick in Mias Augen zu erhaschen ……..




Mir hat Parker wahnsinnig leid getan, da er sich außerstande sah, sich irgendjemanden anzuvertrauen. Wer glaubt einem schon, dass man jede Nacht in den Träumen anderer Menschen lebt?
Dunkle Augenringe und blasse Haut lassen ihn wie einen Drogensüchtigen aussehen. Er verfolgt Mia jeden Tag, um sich seinen Schlaf zu sichern. Mia entwickelt regelrecht Ängste vor ihm und Parker zieht sich den Zorn von seinen Freunden deswegen zu.
Es passieren Dinge, von denen Parker nicht mehr weiß, ob er etwas damit zu tun hat. Er entdeckt eine „dunkle Gestalt“, die allem Anschein nach er selber ist.
Parker ist in die Schwester seines besten Freundes verliebt. Auch Addie nimmt langsam Abstand von ihm, obwohl sie eigentlich viel von Parker hält; jedoch sein seltsames Verhalten nicht mehr in Kauf nehmen will.
Wie viel kann ein Mensch eigentlich aushalten? Parker muss Abstand zu Mia halten, was seinen Schlafentzug schlimmer macht als je zuvor.  Er fühlt sich wie ein lebendig gewordener Albtraum.
Die Gedankengänge von Parker sind sehr reif für sein Alter. >>Zeit war kein Bestandteil der Glückseligkeit. Zeit war gesondert und überbewertet.<<
Man verzweifelt mit Parker mit, als er zu dem Schluss gelangt, eine Bedrohung für andere zu sein.




Ein Jugendthriller, der mit Sicherheit alle Altersgruppen begeistern wird. Der Schreibstil ist flüssig und die Handlung fesselnd. Parker der „Traumseher“ und alle anderen Protagonisten,  kommen authentisch rüber.
Besonders neugierig war ich, was Mia für ein Päckchen zu tragen hat und weshalb Parker nur in ihren Träumen schlafen kann.
Das Ende war für mich nicht ganz so überraschend, da sich mein Verdacht bestätigt hat. Der Weg dahin war jedoch spannend ohne Ende.
Spannung, Dramatik und eine große Portion Romantik machen diesen Thriller zu etwas ganz Besonderem.
In dieser Geschichte begegnet einem Wahnsinn pur.
Ich empfehle diesen Thriller und spreche eine Warnung aus: Bevor Ihr schlafen geht, passt auf wem Ihr zuletzt in die Augen schaut!!!!
Das war mit Sicherheit nicht mein letztes Buch von J. R. Johansson. Ich werde die Reihe weiter verfolgen.

Ein klasse Debüt für das ich sehr gerne 5 Sterne vergebe. Danke J. R. Johansson.

 

 

Meine Rezension zu „Zwei fürs Leben“ von Julia Hanel

Unbezahlte Werbung! Coverrechte: Verlag! Große Gefühle Herz und Humor Liebesroman Ullstein eBooks 304 Seiten ISBN-13 9783843710992 Erschienen: 08.06.2015
Vita
 
Julia Hanel, geboren 1987, studierte Literaturwissenschaft in Bamberg und arbeitete danach als Redakteurin für ein Lokalmagazin in Fulda. Heute lebt und arbeitet sie in Würzburg Verlagsinfo: Ullstein
 
„Du musst es ihnen sagen!“ „ Was soll ich ihnen denn sagen? ‚Ich höre Stimmen‘? Dann komme ich hier nie wieder raus.“ „Eine Stimme.“ „Was?“ „Du hörst nur eine Stimme. Meine.“ „Klar, das ändert natürlich alles. ‚Herr Doktor, ich höre eine Stimme seit dem Unfall‘, ‚Ach, nur eine? Na dann …‘ „Das ist nicht witzig.“ Nein, dachte ich, es ist nicht witzig, plötzlich aufzuwachen und eine Stimme in seinem Kopf zu hören, die einem fremden Mann gehört.

Als Anni nach einem schweren Unfall im Krankenhaus erwacht, hört sie eine fremde Stimme in ihrem Kopf. Sie gehört zu Ben, einem jungen Architekten, der behauptet, im Koma zu liegen und ihre Gedanken zu hören. Anni ist skeptisch. Doch am nächsten Tag ist Bens Stimme wieder in ihrem Kopf. Und am übernächsten auch. Schon bald werden die Gespräche mit Ben, die mal witzig und mal nachdenklich sind, zum Höhepunkt ihres Tages. Obwohl sie einander noch nie gesehen haben, kommen sich Anni und Ben immer näher. Zu nah, denn beide sind in festen Beziehungen. Trotzdem lässt sie die Stimme des anderen nicht mehr los, und Anni beginnt sich zu fragen, ob man sich wirklich in einen Unbekannten verlieben kann … Verlagsinfo: Ullstein
          KOPFGEFLÜSTER
 
Anni liegt im Krankenhaus. Sie erholt sich von einem schweren Unfall. Ihr Kopf ist bandagiert. Hat sie, aufgrund ihrer Kopfverletzung, eine Stimme im Kopf? Kann es sein dass sie wahnsinnig wird?
Die Stimme in ihrem Kopf nennt sich Ben und wird immer realer. Anni kann mit ihm tolle Gespräche führen. Doch, wem kann sie sich anvertrauen? Den Ärzten? NIEMALS!!! Sie würden ihr nicht glauben und auf die Psychiatrie überweisen. Ihrem Freund Hannes? NIEMALS!!! Dessen sachlicher Verstand lässt nur Dinge zu, die man sehen und greifen kann.
Die Zeit, in der Anna mit Ben „Kopfgespräche“ führen kann, ist begrenzt. Nach ca. 10 Minuten haben beide wieder den Kopf frei. SCHWEIGEN!  Doch …. wollen sie das? Nein, sie wollen immer öfter miteinander reden.
Ben wollte sich das Leben nehmen, Seine lebenslustige Frau hat ihn verlassen. Seine große Liebe die er im Park kennengelernt hat. Beim Ameisen zeichnen! Doch, es gelingt ihm nicht. Er liegt im Krankenhaus mit schweren Verletzungen im Koma. Auf einmal hört er die Gedanken einer fremden Frau. Wird er jetzt wahnsinnig? Die Gedanken gehören Anna. Er spricht mit ihr und sie antwortet tatsächlich! Er bittet sie den Arzt zu verständigen. Anna weigert sich. NIEMALS würde sie sich jemanden anvertrauen. Eigentlich gar nicht so schlimm. Ben gefallen die Schlagabtausche mit Anni in seinem Kopf. Leider bleibt die Stimme manchmal für längere Zeit weg. SCHWEIGEN!
Anni wird aus dem Krankenhaus entlassen. Sie bezieht mit ihrem Freund Hannes eine Wohnung. Anni vermisst Ben. Die „Kopfgespräche“ fehlen ihr. Unverhofft meldet sich Ben wieder ……
Sie machen ein Date aus. Anni ist enttäuscht. Ben erscheint nicht.
Ben ist enttäuscht. Anni erscheint nicht. ?????? SCHWEIGEN!
 
Eine Bücherfreundin hat dieses Buch empfohlen. Ich war innerhalb einer Minute überzeugt. Cover und Klappentext sprechen für sich.
Diese herzliche Geschichte besticht durch sympathische Protagonisten. Die Gespräche und Neckereien der beiden sind einfach nur köstlich. Ständig habe ich mich gefragt, ob die Beiden es schaffen, sich zu sehen. Ich war richtig traurig, als ihr Rendezvous ins Wasser gefallen ist. Ich hab mich gefragt, ob die „Kopfgespräche“ vielleicht doch nicht real sind. Nur, wie kann es sein, dass zwei Menschen Gespräche fantasieren? Was hat diese beiden „Köpfe“ zusammen geführt? Ein gemeinsames Schicksal? Ich hab mir wirklich den „Kopf“ darüber zerbrochen. Bin nur so über die Seiten geflogen um eine Antwort zu bekommen. Ja, ich habe meine Antwort bekommen ………
Zitat aus dem Buch: >>Über den Tod zu reden heißt, Zeit zu verschwenden. Solange du lebst, bist du nicht tot, und wenn du nicht mehr lebst, bist du nur für andere tot.<<
 
Ein Roman der keine Sekunde langweilig ist, der mit viel Herz und Humor geschrieben wurde, dessen Idee einfach gute Unterhaltung verspricht, der mich unheimlich an „Gut gegen Nordwind“ erinnert, (zumindest in meinem Kopf), und in den ich mich verliebt habe, verdient nur eins:
5 Sterne! Danke Julia Hanel
 
 

Meine Rezension zu „Eisige Schwestern“ von S. K. TREMAYE

Unbezahlte Werbung! Coverrechte: Verlag! Verlag: Knaur TB Erscheinungstermin: 01.12.2016 Lieferstatus: Verfügbar 416 Seiten ISBN: 978-3-426-52014-7 Autor: S. K. Tremayne Übersetzt von: Susanne Wallbaum
Vita
 
S.K. Tremayne ist ein englischer Bestsellerautor und preisgekrönter Reisejournalist, der regelmäßig für internationale Zeitungen und Magazine schreibt. Er wurde in Devon geboren und lebt heute mit seinen beiden Töchtern in London.
Psychothriller
Ein Jahr nachdem die sechsjährige Lydia durch einen tragischen Unfall ums Leben kam, sind ihre Eltern Sarah und Angus psychisch am Ende. Um neu anzufangen, ziehen sie zusammen mit Lydias Zwillingsschwester Kirstie auf eine atemberaubend schöne Privatinsel der schottischen Hebriden. Doch auch hier finden sie keine Ruhe. Kirstie behauptet steif und fest, sie sei in Wirklichkeit Lydia, die Eltern hätten den falschen Zwilling beerdigt.
Bald hüllen Winternebel die Insel ein, Angus ist beruflich oft abwesend, und bei Sarah schleicht sich das unheimliche Gefühl ein, etwas stimme nicht. Zunehmend fragt sie sich, welches ihrer Mädchen lebt. Als ein heftiger Sturm aufzieht, sind Sarah und Kirstie komplett isoliert und den Geistern der Vergangenheit ausgeliefert.Verlagsinfo: Droemer Knaur
 
Mein Buch sieht ziemlich ramponiert aus. Ich konnte nicht mehr aufhören zu lesen. Es war überall dabei. Ob im Schwimmbad, in der Sauna oder im Fitness; die „Eisigen Schwestern“ waren dabei.
Lydia und Kirstie waren Zwillinge und unzertrennlich. Als Lydia einen Sturz vom Balkon nicht überlebte,mutierte Kirstie zur Einzelgängerin. Keiner wollte mit ihr was zu tun haben. Der Umzug von London auf eine Insel bei den Hebriden war für Kirstie wenig hilfreich. Sie wurde immer sonderbarer.
Dann eröffnete sie ihrer Mutter Sarah: „Ich bin nicht Kirstie! Ihr habt den falschen Zwilling beerdigt!“
Sarah kam mir immer ziemlich labil vor. Erst dachte ich, der Umzug auf die Insel würde ihre Seele heilen. Das runtergekommene Haus am Leuchtturm hatte ihr und ihrem Mann Angus viel Arbeit und Geld gekostet. Die Ablenkung war ihnen beiden willkommen. Doch, auch Angus und Sarah werden immer sonderbarer …..
Ich fand die Art, wie sie miteinander umgingen, einfach nur kalt! Sie hatten beide Geheimnisse voreinander. Nie wurde offen ein Problem angesprochen. Sarah hatte Angus lange nicht erzählt, dass eigentlich Kirstie beerdigt wurde. Vieles sprach dafür, dass Kirstie die Wahrheit gesagt hatte. Vieles jedoch auch dagegen …..
Ich habe mich oft darüber geärgert, dass Sarah nie ehrlich zu Kirstie ( oder Lydia?) gesprochen hatte. Die Ängste der Kleinen wurden von ihr immer schön geredet. Obwohl sie mitbekam, wie gemein man mit Kirstie in der Schule umging, hatte sie erst spät reagiert. Fast zu spät …..
Dann erzählt Kiersti ihrer Mutter, was Angus mit Lydia gemacht hatte ….
Angus kam mir auch ziemlich undurchsichtig vor. Ich fragte mich immer, was er wohl verbirgt. Sarah hatte oft Angst vor ihm ……
Das aggressive Verhalten kostete ihm seinen Job in London ……

Dieser Thriller ist einfach nur genial. Das düstere Inselleben in dem maroden Haus, passt zu der Geschichte wie die Faust auf´s Auge.
Ich kann wirklich nicht behaupten, dass mir die Hauptprotagonisten sympathisch waren. Irgendwie könnte man bei deren Verhalten den Glauben an Familie verlieren. Die Eltern schienen sich nicht sicher zu sein, welches von ihren Mädchen sie beerdigt haben. Kirstie erweckte den Eindruck, als ob sie den Verstand verloren hätte. Sarah ist eine fragwürdige Mutter, in meinen Augen. Angus einfach nur ein komischer Kauz. Die beiden geben ein seltsames Ehepaar ab.
Mysteriöse Dinge passieren. Und der Wind treibt sein Unwesen auf der Insel ……




Als Teenager hatte mir Agatha Christie mit ihren Büchern einen kalten Schauer über den Rücken gejagt.
Ein paar Jahrzehnte später hat mir S. K. Tremayne Gänsehaut beschert. Dieser gut ausgeklügelte Thriller hat mich von der ersten bis zur letzten Seite gefangen genommen.
Die Charaktere in diesem Buch passen exakt zum Cover. Ein Zwillingspärchen mit roten Kleidern. Vor ihnen das Meer und der Leuchtturm. Es schein kalt zu sein. EISIG! Und …. warum ist eine Schwester so durchsichtig abgebildet? Warum ist die gesamte Familie irgendwie so eisig?
Ich weiß es … Ihr noch nicht …..

Danke S. K. TREMAYNE!

Eine absolute Empfehlung und 5 Sterne

Ihr wollt es selber erleben, wie Euch der eisige Wind um die Ohren pfeift? Hier lang! Einfach draufklicken. Verlagsinfo: Droemer Knaur

 

Meine Rezension zu „NOAH“ von Sebastian Fitzek


Er weiß nicht, wie er heißt. Er hat keine Ahnung, wo er herkommt. Er
kann sich nicht erinnern, wie er nach Berlin kam, und seit wann er hier
auf der Straße lebt. Die Obdachlosen, mit denen er umherzieht, nennen
ihn Noah, weil dieser Name tätowiert auf der Innenseite seiner
Handfläche steht. Noahs Suche nach seiner Herkunft wird zu einer Tour de
force. Für ihn und die gesamte Menschheit. Denn er ist das wesentliche
Element in einer Verschwörung, die das Leben aller Menschen auf dem
Planeten gefährdet und schon zehntausende Opfer gefunden hat.

Über den Autor


Sebastian Fitzeks Psychothriller sind definitiv nichts für schwache
Nerven. „Therapie“, erschienen 2006, war sein erstes Werk – und wurde
gleich ein Bestseller. Seither präsentiert der
Friedrich-Glauser-Preisträger einen Erfolgstitel nach dem anderen. Zum
Glück entstammen die bedrohlichen Plots seiner Fantasie – und ebenfalls
erfreulich: Fitzeks Sprache hat wenig mit seinem Uni-Abschluss zu tun.
Denn sein erstes Buch schrieb der 1971 geborene Berliner in Form einer
Jura-Promotion zum Thema Urheberrecht. Es folgten redaktionelle
Tätigkeiten in Funk und Fernsehen. Als Autor und bekennender
„Mailoholic“ ist Fitzek ebenso fleißig wie kommunikativ, tourt gern auf
Lesereisen und ist (fast) immer online. Sein Wohnort ist weiterhin
Berlin.

Auf der Leipziger Buchmesse habe ich Sebastian Fitzek bei einem Interview gesehen. Der sympathische Autor hat auch ein paar Zeilen aus seinem neuesten Werk Noah vorgelesen. Da ich das Buch schon seit dem Erscheinungsdatum besitze, habe ich mir fest vorgenommen es bald zu lesen. Das habe ich nun gemacht und bin schwer begeistert. Für alle Fitzek-Fans, (ich bin auch einer), das Beste kommt immer zuletzt!!! Meine Vorfreude hat etwas länger gedauert. 😉

 


Noah hat eine Schusswunde an der Schulter und sein Gedächtnis verloren. Der Penner Lucas hat ihn in einem stillgelegten Tunnel gefunden und gerettet. Beide hausen in einem Verschlag am Ende eines blinden U-Bahn-Tunnels,den Lucas einigermaßen gemütlich hergerichtet hat. Noah fühlt sich aber in dem fensterlosen und überheizten Raum nicht wohl. Dass er zehn Meter unter der Erde Berlins ist, macht es auch nicht besser.

Noah kümmert sich um den Hund der drogensüchtigen Pattrix. Für sie verzichtet er auf ein warmes Bett im Obdachlosenasyl. Lucas kann es nicht fassen. Trotzdem verzichtet auch er und begleitet Noah.Dass Noah den Hund mitgenommen hat, gefällt Lucas auch nicht. Aber er ist erstaunt, dass die Pennerin Pattrix Noah Hund und Rucksack anvertraut hat. Kein Penner fasst normalerweise zu Anderen Vertrauen.In einem Bahnhof, bei einem Seitenarm des Fußgängerübergangs, ergattern sie einen Platz zum schlafen. Lucas schläft und Noah blättert in einer Zeitung. Da sieht er ein Gemälde. Es kommt ihm bekannt vor und er fühlt, dass dieses Bild ihm gehört. Die Redaktion der Zeitung bittet den Eigentümer des Bildes sich zu melden. Eine hohe Summe Geld wartet auf den Eigentümer. Noah sieht darin auch eine Chance endlich zu erfahren wer er ist. Warum er in Berlin als Penner rumläuft. Er ruft dort an und ein rasantes Abenteuer beginnt,,,,,,,

 

Noah war mir von Anfang an sehr sympathisch. Man merkt dass er ein gutes Herz hat. Liebevoll kümmert er sich um den Welpen Toto. Die Freundschaft zu Lucas gibt ihm Kraft.  Doch…warum weiß er wie man mit Waffen umgeht und einen Menschen killt?
Warum ist der Name Noah in seine Handfläche tätowiert? Ist das sein richtiger Name? Gibt es diesen Grippevirus, der sämtliche Menschen dahinrafft, wirklich?
Fragen über Fragen!

Es geht in dieser Geschichte um unsere Umwelt. Diese Story ist total anders als die anderen Bücher von Fitzek. Und doch war es für mich das Gruseligste bisher. Vieles entspricht leider der Wahrheit. Einiges könnte noch wahr werden! Oder…ist es das schon?

Zitat aus dem Buch : >>Die Welt geht vor die Hunde, wir alle wissen es, wir sehen es, aber es kümmert uns nicht.<<
Seitdem ich dieses Buch gelesen habe, sehe ich meinen heißgeliebten Bic Mac und Interneteinkäufe mit anderen Augen. Vieles wusste ich, vieles wurde mir nach dem lesen bewusst.

Eine Szene im Buch hat mich sehr traurig gemacht. Kann sie natürlich nicht verraten. Aber ein schönes Zitat aus dem Buch: >>In dem Moment größter Freude sind wir dem Tode am nächsten.<<

Der Schreibstil und die Thematik haben mich nur so über die Seiten fliegen lassen. Unvorhersehbare Wendungen waren in dieser Geschichte wahrlich keine Seltenheit. Spannung von der ersten bist zur letzten Silbe. Zitate die den Kern der Wahrheit treffen und mir sehr gefallen haben. Dass wir uns zurück in´s Mittelalter bewegen, ist schon seit Jahren mein eigene Meinung.

Die Geschichte spielt abwechselnd in Deutschland, Amerika und den Philippinen. In Manila kämpft Alicia um das Leben ihres Babys……
In Berlin wacht Noah ohne Gedächtnis auf…..
In New York befindet sich das geheimnisvolle Gemälde. Noah setzt sich mit der Reporterin Celine in Verbindung……





Das war wieder mal eine Geschichte die mich sehr zum Nachdenken angeregt hat. Teilweise hatte ich  ein schlechtes Gewissen. Uns wird ein Spiegel vorgehalten! Der Autor nimmt sich selber nicht aus.
Ich habe mir fest vorgenommen einiges zu ändern. Ich weiß jetzt schon…alles wird mir nicht gelingen. Aber ein bisschen was geht immer! Passendes Zitat aus dem Buch: >>Jede Lüge wird zu einer Wahrheit, mit der wir irgendwann leben müssen.<<
Was die Umwelt betrifft habe ich mich schon viel zu lange belogen.
Danke Sebastian Fitzek für dieses tolle Buch. Die besten Thriller sind die, die das Leben schreibt!

Eine absolute Empfehlung von mir und 5 Sterne

 

Meine Rezension zu „Der Distelfink“ von Donna Tartt

Der Distelfink von Donna Tartt Unbezahlte Werbung! Coverrechte: Verlag! DEUTSCHE ERSTAUSGABE Aus dem Amerikanischen von Rainer Schmidt, Kristian Lutze Originaltitel: The Goldfinch Originalverlag: Little, Brown and Company Hardcover mit Schutzumschlag, 1.024 Seiten, 13,5 x 21,5 cm ISBN: 978-3-442-31239-9 Erschienen am 10. März 2014 Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Es passiert, als Theo Decker dreizehn Jahre alt ist. An dem Tag, an dem
er mit seiner Mutter ein New Yorker Museum besucht, verändert ein
schreckliches Unglück sein Leben für immer. Er verliert sie unter
tragischen Umständen und bleibt allein und auf sich gestellt zurück,
sein Vater hat ihn schon lange im Stich gelassen. Theo versinkt in
tiefer Trauer, die ihn lange nicht mehr loslässt. Auch das Gemälde, das
seit dem fatalen Ereignis verbotenerweise in seinem Besitz ist und ihn
an seine Mutter erinnert, kann ihm keinen Trost spenden. Ganz im
Gegenteil: Mit jedem Jahr, das vergeht, kommt er immer weiter von seinem
Weg ab und droht, in kriminelle Kreise abzurutschen. Und das Gemälde,
das ihn auf merkwürdige Weise fasziniert, scheint ihn geradezu in eine
Welt der Lügen und falschen Entscheidungen zu ziehen, in einen Sog, der
ihn unaufhaltsam mit sich reißt … Verlagsinfo: Goldmann

 

 

Theo Decker ist 13 Jahre alt, als er bei einem schrecklichen Unglück in einem Museum, seine Mutter verliert.
Kurz vor dem Unglück hat er ein Mädchen in dem Museum gesehen. Das Mädchen war mit einem älteren Herrn dort.

Theo wacht nach dem Unglück zwischen Trümmern auf. Der ältere Herr liegt schwer verletzt in seiner Nähe.
Theo bekommt von ihm einen Ring und nennt ihm eine Adresse, wo er diesen hinbringen soll. Der sterbende alte Mann weist Theo auf ein kleines Gemälde hin. Theo gelingt es, bewaffnet mit Ring und Gemälde, den rettenden Weg nach draußen zu finden. Und so beginnt die rasante Geschichte um das Gemälde „DISTELFINK!“

 

1020 Seiten Lesestoff. Eine ganze Woche habe ich mit dem Distelfinken, Theo, Boris und vielen anderen Menschen verbracht. Als ich das Buch beendet habe war es für mich wie ein Abschied!

Die Autorin hat das Buch nicht geschrieben. Nein, sie hat mit Wörtern gespielt. Mal traurig, mal tiefsinnig, mal poetisch. Ihre Protagonisten sind genau beschrieben. Deren Handlungen sehr detailliert.

Theo konnte nicht ahnen wie der Distelfink sein Leben verändert. Er traut sich nicht das Bild zurückzugeben. Hat Angst als Dieb bestraft zu werden. Der Ring führt ihn zu Hobie. Hobie, ein älterer, eleganter Herr, restauriert antike Möbel. Er nimmt Theo wie einen eigenen Sohn auf. Bekocht ihn und bedrängt ihn nicht irgend etwas zu erzählen.Theo fühlt sich zwischen alten Möbeln und Nippes pudelwohl. Er trifft dort auch das Mädchen aus dem Museum an. Sie ist bettlägerig und fristet ihr Dasein in einem dunklen Zimmer. Er verliebt sich ihn sie. Aber sein Vormund hat andere Pläne mit ihm. Er soll wieder in einer Familie leben.

Theo verlässt Hobie ungern.Er wird vorübergehend von der Familie seines Schulfreundes Andy aufgenommen. Dort wird er gut versorgt. Jedoch hat er immer das Gefühl ein Fremdkörper zu sein.
Sein Vater, der seine Mutter verlassen hat, meldet sich. Er holt seinen Sohn nach Las Vegas. Auch bei seinem Vater und dessen Freundin findet er keine Geborgenheit.Wird von Beiden gar nicht wahrgenommen. Er lernt Boris kennen. Boris hat auch keine richtige Familie. Sein Vater säuft und schlägt ihn oft brutal zusammen.

Boris und Theo werden dicke Freunde. Beide konsumieren Drogen und Alkohol. Nachdem Theos Vater bei einem Autounfall stirbt, reist er auf eigene Faust zurück nach New York. Hobie setzt ihn als Teilhaber in seinem Geschäft ein. Theo verkauft, Hobie restauriert. Doch Theo baut Mist…..

Niemand weiß dass Theo immer noch das Bild hat. Da möchte sich auf einmal Jemand mit Theo treffen. Es geht um den „Distelfink“!

Die verschiedenen Stationen, die Theo in seinem Leben durchläuft, sind von Drogen, Alkohol und seinem traumatischen Erlebnis im Museum geprägt. Den Tod seiner Mutter hat er nie verwunden.
Boris und Theo treffen immer wieder aufeinander. Trotz Dreck am Stecken erweist sich Boris stets als guter Freund. Sieht in allen Menschen auch etwas Gutes. Hat Dinge erlebt die ihn um Jahre älter gemacht haben. Doch er verheimlicht etwas vor Theo………
Die Wege
führen Theo nach Amsterdam……..

Zitate aus dem Buch: „Die Mehrzahl der Menschen verbringt ihr Leben in stiller Verzweiflung.“
„Schönheit muss mit etwas Sinnvollem vermählt sein.“

Ab der Katastrophe im Museum habe ich jedes Wort in diesem Buch genossen. Die hohe Seitenanzahl des Buches hat mich Anfangs gestört. Jedoch der Schreibstil, Handlung und Protagonisten haben mich nur so durch die Seiten fliegen lassen. Ja, und nun heißt es Abschied nehmen und eine Leseempfehlung an alle Bücherfreunde!

Danke Donna Tartt

 

Donna Tartt wurde in Greenwood, Mississippi, geboren. Während ihres
Studiums am Bennington College begann sie mit der Arbeit an ihrem ersten
Roman »Die geheime Geschichte« und schrieb sich damit unter die
wichtigsten zeitgenössischen Autorinnen Amerikas.
Ihr neuer Roman
»Der Distelfink« belegte gleich Platz 1 der New York
Times-Bestsellerliste und begeistert Leser und Kritiker: »Umwerfend!
Ein grandioser Roman, der daran erinnert, wie schön es ist, sich voll
und ganz in ein Buch zu vertiefen und dafür nächtelang durchzulesen.«
New York Times. Heute lebt Donna Tartt abwechselnd in Charlottesville,
Virginia, und Manhattan. Verlagsinfo: Goldmann


                                                  



 

 

 

 




Meine Rezension zu “ Ich und die Menschen“ von Matt Haig

Unbezahlte Werbung! Coverrechte: Verlag! EUR 9,95 € [DE], EUR 10,30 € [A] dtv Allgemeine Belletristik Deutsch von Sophie Zeitz 352 Seiten, ISBN 978-3-423-21604-3 21. August 2015

Ein Roman »mit einem ganz großen Herzen« Daily Express

In einer regnerischen Freitagnacht wird Andrew Martin, Professor für Mathematik in Cambridge, aufgegriffen, als er nackt eine Autobahn entlangwandert. Professor Martin ist nicht mehr er selbst. Ein Wesen mit überlegener Intelligenz und von einem weit entfernten Stern hat von ihm Besitz ergriffen. Dieser neue Andrew ist nicht begeistert von seiner neuen Existenz. Er hat eine denkbar negative Meinung von den Menschen. Jeder weiß schließlich, dass sie zu Egoismus, übermäßigem Ehrgeiz und Gewalttätigkeit neigen. Doch andererseits: Kann eine Lebensform, die Dinge wie Weißwein und Erdnussbutter erfunden hat, wirklich grundschlecht und böse sein? Und was sind das für seltsame Gefühle, die ihn überkommen, wenn er Debussy hört oder Isobel, der Frau des Professors, in die Augen blickt? Verlagsinfo: dtv

 

 

Hallo Mensch. Wie geht es dir? Du siehst gut aus. Trotz der Nase.
So beginnt diese Geschichte. Ich werde als „MENSCH“ angesprochen. Das fand ich sehr schön. Ja, und das ich gut aussehe, trotz der Nase, war sehr beruhigend für mich. :-)))

Ein Vonnadorianer, Lebewesen von einem anderen Planeten, muss verhindern dass die Menschen durch mathematische Formeln einen großen Fortschritt machen.Menschen können doch damit nicht umgehen. Katastrophen sind vorprogrammiert.  Sie beseitigen den Mathematikprofessor Andrew Martin. Sein Körper wird von einem Vonnadorianer besetzt. Dieses intelligente Wesen weiß jedoch nichts von Kleidung. Findet es ganz normal im Adamsgewand durch die Gegend zu laufen. Als er die Universität in Cambridge erreicht wird er aufgegriffen, in die Irrenanstalt gesteckt. Die darf er aber bald schon wieder verlassen.
Daheim bei Frau und Kind merkt er bald dass die Ehe von Andrew und die Beziehung zu seinem Sohn, nicht zum Besten stehen.

 

Mit Mathematik habe ich eigentlich nichts am Hut. In dieser Geschichte hat sie mich aber nicht gestört.
Ich nenne jetzt das Wesen einfach mal Alien. Ist es ja auch für uns Menschen.
Alien ist schockiert von der Hässlichkeit der Menschen. Die Ausbuchtungen im Gesicht und in der Leibesmitte sind ihm ein Rätsel.
Mit was Mensch seine Zeit vergeudet kann er gar nicht fassen. Lesen zum Beispiel!!!
Erdenbewohner müssen sich tatsächlich hinsetzen und Wort für Wort lesen.Da sterben sie eh schon so schnell und dann vergeuden sie damit ihre Lebenszeit.
Moment mal…so schnell sterben wir auch wieder nicht! Ein paar Tausend Bücher schaffen wir! Außerdem mein lieber Alien, hättest nur vorher ein paar Bücher gelesen. Würdest dann nicht nackig in einem Bücherladen stehen und die Damenwelt zum Lachen bringen. Weißt schon, die Ausbuchtung in der Leibesmitte :-))) Aber ich seh schon, lieber Alien, aus dir wird nie ein Bücherjunkie! Oder doch?

Die wunderschönen Zitate und Sätze in diesem Buch sind Lesegenuss pur. Wie sich Alien langsam aber sicher an´s Mensch sein gewöhnt und seine kleine Familie lieben lernt, geht einem an´s Herz.
In dieser Geschichte bekommt Mensch einen Spiegel vorgehalten. Aus der Sicht einer höheren Intelligenz ist unser Tun und Handeln völlig absurd. Mit was wir uns das Leben schwer machen wird uns richtig vor Augen geführt. ( Lesen ausgenommen!!! Sag ich mal…..) Kriege kann sie nicht verstehen. Für Aliens sind wir kämpfende Idioten.
Jedoch schafft Mensch nicht nur die Natur zu ändern. Mit jedem Tag auf der Erde wird Alien mehr „MENSCH“! Er stell fest, Mensch sein hat auch Vorteile. Man fühlt! Lachen, weinen und die Liebe zu einem Hund! Auch Geschmack von Erdnussbutter und Wein machen das Erdendasein höchst erträglich. Ja, und die Menschen werden mit jedem Tag schöner. Und was sind denn das für Gefühle, die sich in der Leibesmitte bemerkbar machen? Nun, mein lieber Alien….du fängst an zu menscheln :-)Wenn da nur nicht seine Moderatoren wären die ihm Befehle erteilen……..

Diese Geschichte enthält sehr viele Weisheiten. Wort für Wort habe ich sie, trotz beschränkter Lebenszeit, genossen.
Zitat aus dem Buch: “ Das Glück existiert auf der anderen Seite des Leids.
Die 97 Ratschläge für einen Menschen haben es mir angetan. Hier zwei Kostproben davon:
“ Es gibt nur ein Genre in der Literatur. Das Genre heißt* Buch*.“
“ Ein Paradox: Die Dinge, die nicht lebenswichtig sind – Bücher. Kunst, Wein und so weiter -, sind die Dinge die im leben wichtig sind.“

Mit jedem Tag versteht Alien die Menschen besser. Wird er auf der Erde bleiben? Wird er die Anweisungen der Moderatoren befolgen?

Lasst es euch am besten selber von Alien erzählen. Ihm beim menschlicher werden zu begleiten dürfte für alle Bücherfreunde ein Genuss sein.
Ich habe gelesen, der Autor hatte Panikstörungen. Das menschliche Dasein fühlte sich damals für ihn fremd an. Dadurch entstand dieses Buch. Ich kann nur sagen, das ist der beste Beweis dass aus einer Krise Wunderbares entstehen kann.

Ein wunderschönes Buch und ein Liebesbrief an die Spezies Mensch!

Ich vergebe menschliche 5 von 5 Sternen nach Vonnadorien

 

 

Über den Autor

Matt Haig, geboren 1975 in Sheffield, hat bereits einige Romane
und Kinderbücher veröffentlicht, die mit verschiedenen literarischen
Preisen ausgezeichnet und in über zwanzig Sprachen übersetzt wurden. Er
lebt in York und London. Verlagsinfo: dtv

 

Meine Rezension zu „Darm mit Charme“ von Giulia Enders

Unbezahlte Werbung! Coverrechte: Verlag! Naturwissenschaften/Popular Science Ullstein eBooks 304 Seiten ISBN-13 9783843707114 Erschienen: 28.02.2014

Ausgerechnet der Darm! Das schwarze Schaf unter den Organen, das
einem doch bisher eher unangenehm war. Aber dieses Image wird sich
ändern. Denn Übergewicht, Depressionen und Allergien hängen mit einer
gestörten Balance der Darmflora zusammen. Das heißt umgekehrt: Wenn wir
uns in unserem Körper wohl fühlen, länger leben und glücklicher werden
wollen, müssen wir unseren Darm pflegen. Das zumindest legen die
neuesten Forschungen nahe. In diesem Buch erklärt die junge
Wissenschaftlerin Giulia Enders vergnüglich, welch ein hochkomplexes und
wunderbares Organ der Darm ist. Er ist der Schlüssel zu einem gesunden
Körper und einem gesunden Geist und eröffnet uns einen ganz neuen Blick
durch die Hintertür. Verlagsinfo: Ullstein

 

Über die Autorin

Giulia Enders hat ihr erstes Staatsexamen in Medizin bestanden und
forscht für ihre Doktorarbeit am Institut für Mikrobiologie in Frankfurt
am Main. Sie ist zweifache Stipendiatin der
Wilhelm-und-Else-Heraeus-Stiftung. 2012 gewann sie mit ihrem Vortrag
„Darm mit Charme“ den 1. Preis des Science Slam in Freiburg, der zum
Youtube-Hit wurde. Verlagsinfo: Ullstein

Heiliges Kanonenrohr!

Auf der Leipziger Buchmesse habe ich die Autorin bei einem Interview gesehen. Leider kam ich erst fast zum Ende dazu. Ein Pupslikum mit Lachtränen in den Augen. Und das bei einem sehr trockenen Thema: Der Darm! Wieder daheim ging mir das Thema nicht aus dem Kopf. Was kann  bei einer Erzählung vom Darm so lustig sein? Klar, pubsen hat schon immer für Lacher oder BÄÄÄH gesorgt. Ich denke nur mal an meine Kindheit und unser Kunstledersofa. Mein Vater hat mir damals den Namen Maschinengewehr verpasst. War aber auch ein blödes Sofa! Und dann Papas Ausruf jedes Mal: Heiliges Kanonenrohr!

Nach meinen kindheitlichen Erlebnissen kein Wunder, dass ich dieses Buch lesen musste. Und das hab ich wirklich nicht bereut. Die blutjunge Autorin ist der beste Beweis dafür, dass man auch mit Humor einiges dazulernen kann.Wie geht kacken? Ich dachte ich wüsste es. Nach diesem Buch weiß ich, dass es eine bessere Sitzposition gibt. Vor allen Dingen ist der Darm ein Gewohnheitstier. Er hat seinen eigenen Rhythmus. Wenn man sein Drucki unterdrückt kann das negative Folgen für den Darm haben. Er ist irritiert. Darum lieber gleich sich mit Flugzeugklos und in der Prärie mit Plumpsklos anfreunden. Der Darm sagt Danke!

Geht´s mal gar nicht sollte man ein osmotisches Abführmittel nehmen. Da passt dann Masse und Feuchtigkeit. Laut Autorin ein Prachthaufen durch Kotgleiter. Auch genannt Paragliding des Dickdarms. :-)))) Die Autorin schreibt aber nicht nur lustig über Verstopfung, sondern gibt wertvolle Tipps.

Faszinierend ist wie Darm und Kopf zusammen spielen. Jedoch trifft unsere Pubsmaschine auch sämtliche eigene Entscheidungen. Hat der Darm doch die meisten Nerven. Das Darmhirn! Braucht er aber auch 🙂
Jeder kennt das sogenannte „Bauchgefühl“! Haben wir Angst: Schiss oder die Hosen voll. Sind wir verliebt haben wir Schmetterlinge im Bauch.

Total beeindruckend finde ich wie der Darm sich reinigt und Wertvolles für uns herauszieht. Der Darm leert sich nicht auf einmal. Nein, das geht häppchenweise. Da häng eine ganze Putzkolonne dran, die vom Dünndarm Testhäppchen in den Dickdarm schiebt. Ja…und dann dauert es nicht lang und wir marschieren auf irgendein Klo! Bitte nicht verdrücken!!!

 

Die Autorin hat es wirklich geschafft das ich ein medizinisches Fachbuch gelesen habe. Durch ihre lustigen Formulierungen kommt der Lesestoff keineswegs trocken rüber. Die genauen Erklärungen wie Darmbakterien schon bei Babys eine entscheidende Rolle spielen hat mich total fasziniert. Wie aus anderen Ländern Bakterien ihren Weg zu unseren Darm finden und zuviel Hygiene unseren Darm krank macht, erklärt die Autorin auch sehr ausführlich. Sie begründet auch warum Darmprobleme Depressionen und Übergewicht auslösen können. Vielen von uns ist auch bekannt, dass dadurch  Hautkrankheiten entstehen können. Autoimmunkrankheiten gehen auch oftmals auf das Konto Darm . Vieles ist noch nicht zu 100 % erforscht, was die Autorin auch immer erwähnt. Auf die Ursachen von Lebensmittelunverträglichkeiten geht die Autorin auch ein.
Der Darm braucht Bakterien. Die sind im asiatischen Bereich z.B. anders wie bei uns.

Also…ich erzähle jetzt nichts mehr. Die Autorin kann das viel besser. Wer es vorher noch nicht wusste der weiß es spätestens nach dieser Rezension: Nein, ich hab keine Medizin studiert! 🙂 Aber mir hat es sehr viel Spaß gemacht dieses Buch zu lesen. Muss aber jetzt leider aufhören….meine Putzkolonne schiebt Häppchen!
Shit…..die sind gleich fertig mit ihrer Arbeit………

Noch schnell 5 Ste     r     ne

Das meint Jana von „Welt der Bücher“ zum Buch!
Das meint Kati von „Zeit zu lesen“ zum Buch!

 

Meine Rezension zu “ SELECTION-DIE ELITE“ von Kiera Cass

Unbezahlte Werbung! Coverrechte: Verlag! Erscheinungstermin: 20.02.2014 Verlag: FISCHER Sauerländer Ausgabeart: Hardcover Kategorien: All Age / Jugendbuch. Preis: € (D) 16,99 | € (A) 17,50 Umfang: 384 Seiten Format: 14,9 x 21,9 x 3,42 cm ISBN: 978-3-7373-6242-9

Von den 35 Mädchen, die um die Gunst von Prinz Maxon und die Krone
von Illeá kämpfen, sind mittlerweile nur noch 6 übrig. America ist eine
von ihnen, und sie ist hin- und hergerissen: Gehört ihr Herz nicht immer
noch ihrer großen Liebe Aspen? Aber warum hat sich dann der charmante,
gefühlvolle Prinz hineingeschlichen? America muss die schwerste
Entscheidung ihres Lebens treffen. Doch dann kommt es zu einem
schrecklichen Vorfall, der alles ändert.

Auch im zweiten Band der
›Selection‹-Trilogie geht es um die ganz großen Gefühle! Kiera Cass
versteht es meisterhaft, das im ersten Band vorgestellte Liebesdreieck
noch ein bisschen verzwickter zu machen und die Leserinnen gemeinsam mit
America hin- und her schwanken zu lassen: Maxon oder Aspen? Aspen oder
Maxon? Verlagsinfo: Fischer

Mit Begeisterung habe ich nun den zweiten Teil gelesen.Ich wurde nicht enttäuscht. Schade dass der dritte Teil erst Februar 2015 erscheint. Eine lange Zeit in der ich nicht weiß für wen  sich America entscheiden wird! Prinz oder ihre erste Jugendliebe? Maxon schenkt ihr einen Ring……

Das Verhältnis zu Maxon scheint immer besser zu werden. Da wird ihre beste Freundin mit einem Wachmann in einer eindeutigen Situation erwischt. Am nächsten Morgen wird America von ihren Zofen schwarz angekleidet. Sämtliche Menschen stehen vor einem großen Podest auf dem ein Wächter mit verdecktem Gesicht wartet.  Ihre Freundin Marlee und ihr Wächter werden auf das Podest geführt……….

America ist sich ihrer Gefühle für Maxon nicht mehr sicher. Wie konnte er ihre Freundin so bestrafen? Zu was ist er noch fähig? Wäre sie als Prinzessin geeignet?

Maxon gibt ihr ein altes Tagebuch von einem Vorfahren zu lesen. Was darin steht läßt America endgültig am Königshaus zweifeln……….

Der zweite Band war sehr spannend. Die Rebellenangriffe wurden immer brutaler. America ist sich nicht mehr sicher was sie von Prinz Maxon halten soll.
Bei einer Presentation spricht sie öffentlich ein Thema an dass den König erzürnt. Er will dass sie den Palast verlässt!

Wird America im Palast bleiben? Kann Maxom ihr Herz noch erobern? Hegt sie noch tiefere Gefühle für Aspen? Hart  Maxon auch für andere Frauen  grösseres Interesse? Nichts mehr ist sicher. Die Spannung steigt!
Fragen über Fragen die mich nur so über die Seiten fliegen lassen haben.

Eine absolute Empfehlung von mir. Danke Kiera Cass

Kiera Cass wurde in South Carolina, USA, geboren und lebt heute mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern in Virginia. Mit ihren »Selection«-Romanen hat sie es weltweit auf die Bestseller-Listen geschafft. Wenn sie sich eine Krone wünschen dürfte, dann wäre sie »aus den (Freuden-)Tränen ihrer Leserinnen« gemacht.

 

 

Meine Rezension zu “ MORGEN KOMMT EIN NEUER HIMMEL“ von Lori Nelson Spielman

Unbezahlte Werbung! Coverrechte: Verlag! Erscheinungstermin: 29.10.2015 Verlag: FISCHER Taschenbuch Ausgabeart: Taschenbuch Kategorien: Belletristik / Unterhaltung

Können Träume glücklich machen? Eine Mutter zeigt ihrer Tochter den Weg, ihre wahren Träume zu verwirklichen.
Ein berührender Roman über die eine Liebe, die uns ein Leben lang nicht verlässt.

Wer verscheucht die Monster aus unseren Albträumen?
Wer tröstet uns bei Liebeskummer?
Und wer kennt uns besser, als wir uns selber kennen?

Als Brett 14 Jahre alt war, hatte sie noch große Pläne für ihr Leben,
festgehalten auf einer Liste mit Lebenszielen. Heute, mit 34 Jahren, ist
die Liste vergessen und Brett mit dem zufrieden, was sie hat: einen
Freund, einen Job, eine schicke Wohnung.
Doch als ihre Mutter
Elizabeth stirbt, taucht die Liste wieder auf: Aus dem Mülleimer
gefischt, hat ihre Mutter die Liste aufgehoben, und deren Erfüllung zur
Bedingung gemacht, damit Brett ihr Erbe erhält – und zwar innerhalb von
12 Monaten. Verlagsinfo: Fischer

 

Bretts Mutter Elizabeth ist gestorben. Den Tag der Beerdigung erlebt sie wie durch einen Schleier. Sie sitzt auf dem Bett ihrer Mutter und trinkt teuren Champagner. Ihre Mutter wollte ihn mit ihr zusammen trinken wenn sie wieder gesund ist. Als sie betrunken zum Traueressen erscheinen möchte verliert sie das Tagebuch ihrer Mutter……
Bei der Testamenteröffnung bricht Bretts Welt total auseinander. Die Firma Bohlinger Cosmetics erbt nicht sie, wie erwartet , sondern ihre Schwägerin Catherine. Brownstone House, in der North Astor Street 113,  und der gesamte Hausrat sollen 12 Monate unangetastet bleiben. Höchstens 30 Tage darf das Haus von ihren Brüdern Joad, Jay und ihr bewohnt werden.
Alle Familienmitglieder haben geerbt. Brett geht für den Moment leer aus. Sie muss eine Liste mit Lebenszielen, die sie als junges Mädchen erstellt hat, abarbeiten. Erst wenn innerhalb eines Jahres alle Wünsche erfüllt sind darf sie ihr Erbe antreten.
1: Ein Kind bekommen. 2: Einen Hund anschaffen. 3: Armen Menschen helfen. 4: Ein schönes Haus kaufen. 5: Ein Pferd erwerben. 6: Sich in den Richtigen verlieben. 7: Auf einer großen Bühne live auftreten. 8: Eine gute Beziehung zu ihrem Vater haben. 9: Für immer die Freundin von Carrie Newsome sein. 10: Eine tolle Lehrerin werden.

Brett weiß nicht wie sie das alles bewerkstelligen soll. Sie ist doch eigentlich mit ihrem Leben zufrieden. Hat einen Job bei Bohlinger Cosmetics, ihren Freund und lebt in einer tollen Wohnung. Als ihr Catherine fristlos kündigt verliert Brett endgültig den Boden unter den Füßen……….

 

Kann es eigentlich noch schlimmer kommen? Zeitweise habe ich Bretts Mutter richtig gehasst. Wie kann mein seiner Tochter so was antun? Brett hatte mit ihrer Mutter ein sehr inniges Verhältnis. Und dann so was? Wie soll sie denn eine gute Beziehung zu ihrem verstorbenen Vater aufbauen? Warum in den Richtigen verlieben? Sie wohnt doch mit ihrem Freund zusammen………..
Doch umso mehr ich gelesen habe konnte ich Elisabeths Motive besser verstehen. Diese sensible Frau hat ihre Tochter genau gekannt und versucht nun nach ihrem Tod ihr zu helfen. Mit jeder erfüllten Aufgabe hat Brett einen Brief von ihrer Mutter erhalten. Voller Liebe und Wärme hat sie darin zu ihrer Tochter gesprochen. Jeden Brief musste erstmal der Anwalt Brad Midar vorlesen.
Mit jedem Schritt in ihr neues Leben merkt Brett wie unglücklich sie eigentlich die ganzen Jahre war.
Sie meistert Situationen die sie noch vor einiger Zeit unmöglich gehalten hätte. Ganz besonders hat mir dieses Zitat im Buch von Michelangelo gefallen. Er wurde einmal gefragt wie ihm das wunderbare Standbild David gelungen sei. Seine Antwort: „Ich habe David nicht geschaffen. Er war die ganze Zeit da, verborgen in dem Marmorblock. Ich musste nur den überflüssigen Marmor drum herum entfernen.“

Ich habe selten eine so eine ergreifende, herzerwärmende Geschichte gelesen. Mehr wie einmal musste ich das Buch zur Seite legen und über das Gelesene nachdenken. Wie Brett langsam aber sicher von der verstorbenen Mutter in ein besseres Leben geführt wird. Designerklamotten und jeglicher Luxus verlieren für Brett an Bedeutung. Sie erkennt dass jeder Mensch die Macht hat seine eigenen Wünsche zu erfüllen. Man muss nur den Mut dazu finden. Jeden Tag etwas machen vor dem man Angst hat.

Brett lernt Menschen kennen und lieben, die ihr in ihrem früheren Leben nie begegnet wären.

Es gibt viele Bücher die man gelesen haben sollte. Morgen kommt ein neuer Himmel „MUSS“! man gelesen haben. Ein guter Tipp von mir: Macht es euch gemütlich bei einer schönen Tasse Tee. Etwas Süßes und Taschentücher bereitstellen. Telefon und Türklingel ausstecken. Und dann taucht in das Leben von Brett ein. Euch wird es gehen wie mir. Ihr werdet viel lernen dabei……..
Ein Danke an die Autorin
Lori Nelson Spielman.

Absolute Leseempfehlung!