Meine Meinung zu „Der Report der Magd“ von Margaret Atwood

Die provozierende Vision eines totalitären Staats, in dem Frauen keine Rechte haben: Die Magd Desfred besitzt etwas, was ihr alle Machthaber, Wächter und Spione nicht nehmen können, nämlich ihre Hoffnung auf ein Entkommen, auf Liebe, auf Leben … Margaret Atwoods „Report der Magd“ ist ein beunruhigendes und vielschichtiges Meisterwerk, das längst zum Kultbuch avanciert ist. Verlagsinfo: Piper. Unbezahlte Werbung. Coverrechte: Verlag Continue reading

Gastrezensentin Tanja Rothert rezensiert „Die Verlorenen“ von Stacey Halls

€ 22,00 [D], € 22,70 [A]
Erschienen am 01.03.2021
Übersetzt von: Sabine Thiele
384 Seiten, Hardcover mit Schutzumschlag
EAN 978-3-86612-495-0

Inhalt:

Wir befinden uns in London im Jahre 1754. Die junge Bess Bright möchte nach 6 Jahren des harten Sparens ihre Tochter Clara aus dem Waisenhaus abholen, in welches sie diese seinerzeit einen Tag nach der Geburt gegeben hat. Herkunft und Armut gaben ihr damals nicht die Möglichkeit, ihr Kind zu ernähren. Mit Schrecken muss Sie erfahren, dass Ihr Kind schon lange abgeholt wurde, aber von wem? Gedrängt und bestärkt durch die  Liebe zu ihrem Kind nimmt sie die Suche nach Clara auf. Continue reading

Gastrezensentin Tanja Rothert rezensiert „Die dunklen Mauern von Willard State“ von Ellen Marie Wiseman

Piper Verlag (Erscheinungsjahr 2015) 455 Seiten

Klappentext

Zehn Jahre ist es her, dass eine schicksalhafte Nacht für Izzy Stone alles veränderte: Ihre Mutter erschoss ihren Vater, während er schlief. Seitdem lebt die nun 17-Jährige bei Pflegefamilien. Als sie für ein Museum Gegenstände ehemaliger Insassen der alten und berüchtigten psychiatrischen Anstalt Willard State Asylum katalogisiert, stößt sie auf einen Stapel ungeöffneter Briefe und das alte Tagebuch einer gewissen Clara Cartwright. Je mehr sie über Claras Leben in Erfahrung bringt, desto mehr klären sich auch die Rätsel ihres eigenen Lebens … Continue reading

Die Meinung zu „Die Tinktur des Todes“ von Gastrezensentin Tanja Rothert

€ 16,99 [D], Erschienen am 31.08.2020 Übersetzt von: Hannes Meyer 464 Seiten, Klappenbroschur EAN 978-3-86612-472-1

  Inhalt

»Eine Aufsehen erregende Kriminalgeschichte vor dem Hintergrund medizinischer Experimente im Edinburgh des 19. Jahrhunderts. Das Buch lässt sowohl die Stadt als auch die Epoche lebendig werden und ist eine großartige Lektüre.« Ian Rankin

1847: Eine brutale Mordserie an jungen Frauen erschüttert Edinburgh. Alle Opfer sind auf dieselbe grausame Weise gestorben. Zur gleichen Zeit tritt der Medizinstudent Will Raven seine Stelle bei dem brillanten und renommierten Geburtshelfer Dr. Simpson an, in dessen Haus regelmäßig bahnbrechende Experimente mit neu entdeckten Betäubungsmitteln stattfinden. Hier trifft Will auf das wissbegierige Hausmädchen Sarah, die jedoch einen großen Bogen um ihn macht und rasch erkennt, dass er ein dunkles Geheimnis mit sich herumträgt. Beide haben ganz persönliche Motive, die Morde aufklären zu wollen. Ihre Ermittlungen führen sie in die dunkelsten Ecken von Edinburghs Unterwelt und nur, wenn es ihnen gelingt, ihre gegenseitige Abneigung zu überwinden, haben sie eine Chance, lebend wieder herauszufinden. Verlagsinfo: Piper. Unbezahlte Werbung. Coverrechte:Verlag.

Tanjas Meinung                              

Continue reading

Meine Meinung zu „Die Tinktur des Todes“ von Ambrose Parry

€ 16,99 [D], Erschienen am 31.08.2020 Übersetzt von: Hannes Meyer 464 Seiten, Klappenbroschur EAN 978-3-86612-472-1

»Eine Aufsehen erregende Kriminalgeschichte vor dem Hintergrund medizinischer Experimente im Edinburgh des 19. Jahrhunderts. Das Buch lässt sowohl die Stadt als auch die Epoche lebendig werden und ist eine großartige Lektüre.« Ian Rankin

1847: Eine brutale Mordserie an jungen Frauen erschüttert Edinburgh. Alle Opfer sind auf dieselbe grausame Weise gestorben. Zur gleichen Zeit tritt der Medizinstudent Will Raven seine Stelle bei dem brillanten und renommierten Geburtshelfer Dr. Simpson an, in dessen Haus regelmäßig bahnbrechende Experimente mit neu entdeckten Betäubungsmitteln stattfinden. Hier trifft Will auf das wissbegierige Hausmädchen Sarah, die jedoch einen großen Bogen um ihn macht und rasch erkennt, dass er ein dunkles Geheimnis mit sich herumträgt. Beide haben ganz persönliche Motive, die Morde aufklären zu wollen. Ihre Ermittlungen führen sie in die dunkelsten Ecken von Edinburghs Unterwelt und nur, wenn es ihnen gelingt, ihre gegenseitige Abneigung zu überwinden, haben sie eine Chance, lebend wieder herauszufinden. Verlagsinfo: Piper. Unbezahlte Werbung. Coverrechte:Verlag. Continue reading

Meine Meinung zu „Seelen unter dem Eis“ von Astrid Korten

€ 10,00 [D], € 10,30 [A] Erschienen am 05.10.2020 272 Seiten, Broschur, WMEPUB EAN 978-3-492-50319-8

Ein eindringlicher Psychothriller über die dunklen Seiten der Anziehungskraft und den Verrat aus Habgier von Bestseller-Autorin Astrid Korten
„Wer von euch noch nie gesündigt hat, werfe den ersten Stein“ (Joh. 8, 7)
„Die Menschen um dich herum sind nun die reale Welt. Sie bestimmen, was die Wahrheit ist.“
Nach dem Tod seiner Mutter spürt der erfolgreiche Werbe-Macher Tom eine Leere in sich, die er durch einen Lehrauftrag an der Universität zu füllen versucht. Dabei kommt es zur Konfrontation mit der Studentin Amal, die weder talentiert noch schön ist. Gegen seinen Willen verfällt Tom der seltsamen jungen Frau mehr und mehr und gibt zum ersten Mal die Zügel aus der Hand. Obwohl Amal oft irrationales Verhalten an den Tag legt, vermag sich Tom ihrem erotischen Sog nicht mehr zu entziehen und verstrickt sich immer mehr in diese außereheliche Affäre – bis sein Doppelleben zu einer Katastrophe führt … Verlagsinfo: Piper. Unbezahlte Werbung. Coverrechte:Verlag. Continue reading

Vorankündigung zur Leserunde „Die Tinktur des Todes“ von Ambrose Parry

€ 16,99 [D], € 17,50 [A] Erschienen am 31.08.2020 Übersetzt von: Hannes Meyer 464 Seiten, Klappenbroschur EAN 978-3-86612-472-1 Unbezahlte Werbung!
Am 04.10.202 beginnt auf meinem Blog die Leserunde zu „Die Tinktur des Todes!“ Jeder der Lust hat kann mitmachen. Zu den verschiedenen Abschnitten gelangt Ihr, wenn ihr auf der Seitenleiste rechts das Cover anklickt.

»Eine Aufsehen erregende Kriminalgeschichte vor dem Hintergrund medizinischer Experimente im Edinburgh des 19. Jahrhunderts. Das Buch lässt sowohl die Stadt als auch die Epoche lebendig werden und ist eine großartige Lektüre.« Ian Rankin

1847: Eine brutale Mordserie an jungen Frauen erschüttert Edinburgh. Alle Opfer sind auf dieselbe grausame Weise gestorben. Zur gleichen Zeit tritt der Medizinstudent Will Raven seine Stelle bei dem brillanten und renommierten Geburtshelfer Dr. Simpson an, in dessen Haus regelmäßig bahnbrechende Experimente mit neu entdeckten Betäubungsmitteln stattfinden. Hier trifft Will auf das wissbegierige Hausmädchen Sarah, die jedoch einen großen Bogen um ihn macht und rasch erkennt, dass er ein dunkles Geheimnis mit sich herumträgt. Beide haben ganz persönliche Motive, die Morde aufklären zu wollen. Ihre Ermittlungen führen sie in die dunkelsten Ecken von Edinburghs Unterwelt und nur, wenn es ihnen gelingt, ihre gegenseitige Abneigung zu überwinden, haben sie eine Chance, lebend wieder herauszufinden.

Bisher machen mit:

  1. Kathrin – Zauberhafte Seiten
  2. Gina – Lesen mit Kater
  3. Tanja Rothert auf Facebook
  4. Meine Wenigkeit

Ich freue mich auf Euch,