Meine Meinung zu “Das Grandhotel – Die nach den Sternen greifen” von Caren Benedikt

ERSTMALS IM TASCHENBUCH
Originaltitel: Das Grand Hotel. Die nach den Sternen greifen
Originalverlag: Blanvalet Verlag, München 2020
Taschenbuch, Broschur, ca. 528 Seiten, 11,8 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-7341-1187-7
Erscheint am 21. Dezember 2022

Continue reading

Meine Meinung zu “Eigenbedarf” von Michael Opoczynski (Kriminalroman)

Klappentext:

Schauplatz Berlin: voller Einsatz gegen Mietwucher und Immobilienhaie

Die Szymanskis waren jahrzehntelang rechtschaffene Mieter. Doch nun wurde ihre Wohnung an einen Investor verkauft, der die beiden zu vertreiben versucht – mit perfiden Mitteln. Kein Einzelfall auf dem Immobilienmarkt in Berlin: Mieter werden terrorisiert und aus ihren Wohnungen vertrieben, um Luxussanierungen Platz zu machen.

In diesem packenden Wirtschaftskrimi greift Michael Opoczynski ein topaktuelles Thema auf, das viele Menschen in Deutschlands Städten betrifft: Das Geschäft mit Mietterror und Immobilien-Spekulation boomt. Kann die Gesellschaft für unkonventionelle Maßnahmen für Gerechtigkeit sorgen?

– Nicht immer legal, aber effektiv: die Methoden des Ermittler-Teams bringen die Immobilien-Kartelle in Bedrängnis

– Miet-Terror in Berlin: fundierte Insider-Kenntnisse machen diese Kriminalgeschichte zum Politthriller

– Band 3 der Krimireihe: der dritte Fall für die Gesellschaft für unkonventionelle Maßnahmen. Unbezahlte Werbung. Coverrechte: Benevento Verlag

Continue reading

Das meint Gastrezensentin Tanja Rothert zu “Der Donnerstags Mordclub” von Richard Osman

  • Kriminalroman
  • List Hardcover
  • Klappenbroschur
  • 464 Seiten
  • The Thursday Murder Club
  • Aus dem Englischen übersetzt von Sabine Roth.
  • ISBN: 9783471360149
  • Erschienen: 03.05.2021
  • Band 1

 

 

Klappentext:

“Macht süchtig und ist höchst unterhaltsam.” Daily Mail

“So schlau und lustig. Leider ziemlich gut.” Ian Rankin

Man möchte meinen, so eine luxuriöse Seniorenresidenz in der idyllischen Grafschaft Kent sei ein friedlicher Ort. Das dachte auch die fast achtzigjährige Joyce, als sie in Coopers Chase einzog. Bis sie Elizabeth, Ron und Ibrahim kennenlernt oder, anders gesagt, eine ehemalige Geheimagentin, einen ehemaligen Gewerkschaftsführer und einen ehemaligen Psychiater. Sie wird Teil ihres Clubs, der sich immer donnerstags im Puzzlezimmer trifft, um ungelöste Kriminalfälle aufzuklären. Als dann direkt vor ihrer Haustür ein Mord verübt wird, ist der Ermittlungseifer der vier Senioren natürlich geweckt, und selbst der Chefinspektor der lokalen Polizeidienststelle kann nur über ihren Scharfsinn staunen. Verlagsinfo: Ullstein. Unbezahlte Werbung. Coverrechte: Verlag Continue reading