Meine Meinung zu “Töchter der Hoffnung” von Maria Nikolei

Foto: @Gisela Simak

Klappentext:

Meersburg, 1917: Ein romantisches altes Gasthaus am Ufer des Bodensees, umgeben von einem blühenden Garten – für Helena Lindner und ihre Schwestern ist der Lindenhof ein Ort voller idyllischer Kindheitserinnerungen. Doch drei Jahre Krieg haben ihre Spuren hinterlassen. Die Gästezimmer stehen leer, Vater Gustav ist an der Front, und Mutter Elisabeth regiert mit eiserner Hand. Trotz der schweren Zeit lässt Helena der Traum nicht los, den Ort ihrer Kindheit zu neuem Leben zu erwecken und zu einem Grandhotel auszubauen. Als ein junger Adliger sich im Lindenhof einmietet, erwacht in ihr neuer Mut. Den schönen Fremden umgibt eine faszinierende Aura, aber sein Gesicht trägt tiefe Narben. Während sich die beiden näherkommen, entdecken sie Gemeinsamkeiten, die tief in Helenas Vergangenheit führen …

Der Auftakt der neuen Saga von Bestsellerautorin Maria Nikolai – so sehnsuchtsvoll und bezaubernd wie »Die Schokoladenvilla«!
In hochwertig veredelter Romance-Ausstattung. Unbezahlte Werbung. Coverrechte: Penguin Verlag Continue reading

Das meint Gastrezensentin Tanja zu “Töchter der Hoffnung” Die Bodensee-Saga (1) von Maria Nikolei

Toechter der Hoffnung von Maria Nikolai
ORIGINALAUSGABE
Taschenbuch, Klappenbroschur, 592 Seiten, 12,5 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-328-10794-1
Erscheint am 25. Oktober 2021

Klappentext:

Nach »Die Schokoladenvilla«: Die neue historische Saga von Maria Nikolai!

Continue reading

Meine Meinung zu “Das Haus der Düfte” von Pauline Lambert

Klappentext:

Eine junge Frau, die Erinnerung an einen Duft und ein altes Geheimnis

Seit ihrer Kindheit träumt Anouk davon, eigene Parfüms zu entwickeln. Doch 1950 wird das Geschäft mit Düften von wenigen mächtigen Familien dominiert. Ein Zufall bringt Anouk an den einzigen Ort, wo sie das Handwerk lernen kann. In Grasse, der alten französischen Parfümstadt, nimmt die Familie Girard sie bei sich auf. Der Geruch von wilden Kräutern und eine alte Erinnerung an einen Augenblick des Glücks inspirieren Anouk zu neuen Kompositionen. Ohne es zu wissen, folgt sie damit dem Weg der Florence Girard, die als arme Lavendelpflückerin begann und eine Duft-Dynastie begründete. Schon damals setzte eine rivalisierende Familie alles daran, den Girards zu schaden. Anouk erlebt Liebe und Verlust, Erfolge und Niederlagen. Aber an ihren Träumen hält sie immer fest.

**Ein opulenter Roman, voller Sinnenfreude und so erfrischend wie ein Tag in Südfrankreich** Unbezahlte Werbung. Coverrechte: Ullstein Verlag Continue reading

Das meint Gastrezensentin Tanja Rothert zu “Die Teehändlerin Bestseller Die Ronnefeldt-Saga, Band 1” von Susanne Popp

 

  • Verlag: FISCHER Taschenbuch
  • Erscheinungstermin: 25.08.2021
  • Lieferstatus: Verfügbar
  • 560 Seiten
  • ISBN: 978-3-596-70603-7
  • Autorin: Susanne Popp

Klappentext:

Die große Welt des Tees, das bewegende Schicksal einer starken Frau und der Aufstieg einer berühmten Kaufmannsfamilie: Teil 1 der Ronnefeldt-Saga

Frankfurt 1838: Als Kaufmannstochter und Ehefrau des Teehändlers Tobias Ronnefeldt genießt Friederike es sehr, ab und an hinter der Theke ihres Geschäfts zu stehen – sie liebt den blumigen, leicht erdigen Duft der dunklen Teeblätter. Doch tiefere Einblicke in den Handel bleiben ihr verwehrt. Das ändert sich, als Tobias 1838 zu einer monatelangen Reise nach China, dem Land des Tees, aufbricht. Ausgerechnet jetzt, wo sie schwanger ist. Bald merkt sie, dass sie dem neuen Prokuristen, den Tobias eingestellt hat, nicht trauen kann. Das ganze Unternehmen ist in Gefahr. So bleibt Friederike nichts anderes übrig, als die Geschicke des Hauses selbst in die Hand zu nehmen. Um diese Herausforderung zu bestehen, muss sie neue Kräfte entwickeln – und den Mut, sich zu behaupten. Unbezahlte Werbung. Coverrechte: Fischer Verlage.
Continue reading

Meine Meinung zu “Sophias Hoffnung (Sophia 1) – Die Farben der Schönheit” von Corina Bomann

.

Die Geschichte beginnt in Berlin 1926. Mit Sophia erleben wir, wie schwierig es für eine Frau damals war, ein lediges Kind zu bekommen. Eigentlich ist Sophia der Meinung ein gutes Elternhaus zu haben. Sie ist verzweifelt, als ihr Vater ihr nahe legt,  seine Wohnung zu verlassen. Sophias Mutter kann ihr auch nicht helfen. Meidet von da ab den Kontakt mit ihr. Hochschwanger und verzweifelt findet sie Unterschlupf bei ihrer besten Freundin. Mit ihr reist sie nach Paris. Dort lernt sie die berühmte Helena Rubinstein kennen. Die ist total begeistert von der mutigen Sophia und deren Talent Cremes herzustellen. Helena Rubinstein nimmt Sophia mit nach New York. Dort darf sie in Helenas Schönheits-Imperium arbeiten. Für Sophia wird ein großer Traum wahr. Continue reading