Meine Meinung zu „Iskari-Der Sturm naht“ von Kristen Ciccarelli

Iskari – Der Sturm naht von Kristen Ciccarelli Unbezahlte Werbung! Coverrechte: Verlag! Aus dem Amerikanischen von Astrid Finke Originaltitel: Iskari – The Last Namsara Originalverlag: Harper Teen Hardcover mit Schutzumschlag, 416 Seiten, 13,5 x 21,5 cm ISBN: 978-3-453-27123-4 Erschienen am 02. Oktober 2017 Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Als kleines Kind lockte Asha einst Kozu herbei, den mächtigsten aller Drachen. Er gab vor, ihr Freund zu sein, doch dann flog er auf und vernichtete mit seinen mörderischen Flammen Ashas Heimatstadt. Um die unverzeihliche Schuld, die sie damit auf sich geladen hat, zu sühnen, ist sie eine Iskari geworden, eine Drachentöterin – die beste und mutigste. Doch ihre größte Prüfung steht noch bevor. Denn ihr Vater, der König, stellt ihr ein schreckliches Ultimatum. Entweder befreit sie das Land endgültig von Kozu – oder sie muss den ihr verhassten Jarek heiraten. Aber Kozu ist unbesiegbar, der Kampf mit ihm selbst für eine Iskari viel zu schwer. Doch Asha ist nicht allein, denn plötzlich stellt sich jemand an ihre Seite. Jemand, der sie noch nicht einmal ansehen dürfte: Torwin, der geheimnisvolle Sklave Jareks … Verlagsinfo: heyne Continue reading

Meine Meinung zu „Selkie“ von Antonia Neumayer

Werbung! Coverrechte: Verlag ORIGINALAUSGABE Paperback , Klappenbroschur, 512 Seiten, 13,5 x 20,6 cm ISBN: 978-3-453-31799-4 Erschienen am 10. April 2017 Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Als Kate im Hafen ihrer kleinen Heimatinsel im Orkney-Archipel die drei Fremden das erste Mal sieht, weiß sie, dass es Ärger geben wird. Die Männer sind gekommen, um ihren älteren Bruder Gabe mitzunehmen. Doch wohin und warum, das verraten sie nicht. Und das ist völlig inakzeptabel, findet Kate. Heimlich schleicht sie sich auf den Kutter der Fremden, um Gabe zu retten. Doch dann taucht der geheimnisvolle Ian an Bord auf, ein Schuss fällt. Und plötzlich springt Kate an Ians Seite in die eiskalte Nordsee. Mitten hinein in ein Abenteuer, das alles, was sie bisher über ihre Familie und ihre Inselwelt wusste, ins Wanken bringt …Verlagsinfo: Heyne-Verlag COVERRECHTE LIEGEN BEIM VERLAG! Continue reading

Meine Meinung zu „Landliebe“ von Jana Lukas

 

COVERRECHTE: HEYNE-VERLAG! WERBUNG! € 9,99 [D] inkl. MwSt. € 10,30 [A] | CHF 13,90* (* empf. VK-Preis) Taschenbuch, Klappenbroschur ISBN: 978-3-453-42195-0 Erschienen: 09.05.2017 Dieser Titel ist lieferbar. Weitere Ausgaben: eBook (epub), Hörbuch CD (gek.), Hörbuch Download (gek.) Continue reading

Meine Meinung zu „Nicht weg und nicht da“ von Anne Freytag

COVERRECHTE: HEYNE-VERLAG

Den Anfang kannst du nicht ändern, das Ende schon

Nach dem Tod ihres Bruders macht Luise einen radikalen Schnitt: Sie trennt sich von ihrem mausgrauen Ich und ihren Haaren. Übrig bleiben drei Millimeter und eine Mauer, hinter die niemand zu blicken vermag. Als Jacob und sie sich begegnen, ist er sofort fasziniert von ihr. Doch Luise hält Abstand. Bis sie an ihrem sechzehnten Geburtstag aus heiterem Himmel eine E-Mail von ihrem toten Bruder bekommt – es ist die erste von vielen. Mit diesen Nachrichten aus der Zwischenwelt und dem verschlossenen Jacob an ihrer Seite gelingt es Luise, inmitten dieser so aufwühlenden wie traurigen Zeit das Glitzern ihres Lebens zu entdecken … (Verlagsinfo) Continue reading

Meine Rezension zu „Im Schlaf komm ich zu dir“ von J.R. Johansson

Im Schlaf komm ich zu dir von Jennifer R Johansson Unbezahlte Werbung! Coverrechte: Verlag! Aus dem Amerikanischen von Beate Brammertz Originaltitel: Insomnia – The Night Walkers Originalverlag: Flux eBook epub (epub) ISBN: 978-3-641-16529-1 Erschienen am 24. August 2015 Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Vita


Jennifer R. Johansson hat Public Relations und Psychopathologie studiert. Gerade Letzteres hilft ihr sehr bei der Ausgestaltung ihrer Figuren. J. R. Johansson schreibt hauptberuflich und lebt mit ihrer Familie mitten in der Natur.

Info


Der siebzehnjährige Parker ist total am Ende: Seit vier Jahren hat er nicht mehr geschlafen. Stattdessen ist er dazu verdammt, Nacht für Nacht die Träume desjenigen mitzuerleben, dem er vor dem Schlafengehen zuletzt in die Augen geschaut hat. Er durchleidet fremde Ängste, erfährt dunkelste Geheimnisse – und darf niemals selbst träumen oder schlafen. Wenn sich nicht schnell etwas ändert, wird er sterben. Da trifft er Mia, und in ihren entspannenden Traumbildern findet er endlich Ruhe. Er beginnt sie zu verfolgen, um sicherzustellen, dass er in ihren nächtlichen Visionen landet. Doch damit erweckt er ihr Misstrauen. Denn sie wird schon längere Zeit von einem gefährlichen Stalker verfolgt. Plötzlich sind sie beide in höchster Gefahr. Verlagsinfo: heyne










Ich stelle mir gerade vor, ich kann nicht mehr schlafen und träume die Träume der Menschen, denen ich an einem Tag zuletzt in die Augen geblickt habe. Klingt für den Moment ganz interessant; wer will nicht gerne mal wissen was andere so träumen? Was für Sehnsüchte sie haben und vor allem; welche dunklen Seiten zum Vorschein kommen. Aber …. wenn ich dafür sterben müsste?

Der siebzehnjährige Parker kann seit vier Jahren nicht mehr richtig schlafen und träumt die Träume und Erinnerungen anderer Menschen. Sein Gehirn kommt nie zur Ruhe, da für ihn die Träume sehr real wirken und er alle Emotionen miterlebt. Besonders schlimm war der Traum, in dem er miterleben musste, wie eine Frau ermordet wurde.
Mit der Zeit lernt Parker, wessen Träume nicht so nervenaufreibend sind und nimmt häufig seinen besten Freund Finn mit in den Schlaf, dessen Träume lustiger Natur sind.
Parker kann sich nur noch schwer konzentrieren und kämpft jeden Tag mit seiner Müdigkeit. Er verliert an Gewicht und gerät in den Verdacht Drogen zu nehmen. Bei Recherchen im Internet erfährt er, wenn sich nicht bald etwas an seiner Situation ändert, wird er sterben.
Parkers Mutter schleppt ihn zum Arzt, der ihm eine Broschüre über Drogen in die Hand drückt.
Er frägt den Arzt über Schlaflosigkeit aus und der bestätigt ihm, dass man daran sterben kann. Besonders schlimm ist für Parker die Aussage, dass man im Endstadium Psychosen entwickelt und unter Wahnvorstellungen leidet.

Nachdem Parker ein Stoppschild überfahren hat, macht er die Bekanntschaft mit Megan. Megan reagiert ziemlich aggressiv; hätte Parker doch beinahe ihr Auto angefahren. Sie ist die letzte Person an diesem Tag, der Parker in die Augen gesehen hat. Ihre Träume sind für ihn so beruhigend, dass er sogar in ihren Träumen richtig schlafen kann.
Megan heißt eigentlich Mia und geht auf die gleiche Schule wie Parker. Die Familie von seinem Footballpartner Jeff hat sie als Pflegekind aufgenommen.
Parker hat zum ersten mal seit vier Jahren wieder richtig geschlafen. Er wird zum Stalker und lässt sich einiges einfallen, um einen Blick in Mias Augen zu erhaschen ……..




Mir hat Parker wahnsinnig leid getan, da er sich außerstande sah, sich irgendjemanden anzuvertrauen. Wer glaubt einem schon, dass man jede Nacht in den Träumen anderer Menschen lebt?
Dunkle Augenringe und blasse Haut lassen ihn wie einen Drogensüchtigen aussehen. Er verfolgt Mia jeden Tag, um sich seinen Schlaf zu sichern. Mia entwickelt regelrecht Ängste vor ihm und Parker zieht sich den Zorn von seinen Freunden deswegen zu.
Es passieren Dinge, von denen Parker nicht mehr weiß, ob er etwas damit zu tun hat. Er entdeckt eine „dunkle Gestalt“, die allem Anschein nach er selber ist.
Parker ist in die Schwester seines besten Freundes verliebt. Auch Addie nimmt langsam Abstand von ihm, obwohl sie eigentlich viel von Parker hält; jedoch sein seltsames Verhalten nicht mehr in Kauf nehmen will.
Wie viel kann ein Mensch eigentlich aushalten? Parker muss Abstand zu Mia halten, was seinen Schlafentzug schlimmer macht als je zuvor.  Er fühlt sich wie ein lebendig gewordener Albtraum.
Die Gedankengänge von Parker sind sehr reif für sein Alter. >>Zeit war kein Bestandteil der Glückseligkeit. Zeit war gesondert und überbewertet.<<
Man verzweifelt mit Parker mit, als er zu dem Schluss gelangt, eine Bedrohung für andere zu sein.




Ein Jugendthriller, der mit Sicherheit alle Altersgruppen begeistern wird. Der Schreibstil ist flüssig und die Handlung fesselnd. Parker der „Traumseher“ und alle anderen Protagonisten,  kommen authentisch rüber.
Besonders neugierig war ich, was Mia für ein Päckchen zu tragen hat und weshalb Parker nur in ihren Träumen schlafen kann.
Das Ende war für mich nicht ganz so überraschend, da sich mein Verdacht bestätigt hat. Der Weg dahin war jedoch spannend ohne Ende.
Spannung, Dramatik und eine große Portion Romantik machen diesen Thriller zu etwas ganz Besonderem.
In dieser Geschichte begegnet einem Wahnsinn pur.
Ich empfehle diesen Thriller und spreche eine Warnung aus: Bevor Ihr schlafen geht, passt auf wem Ihr zuletzt in die Augen schaut!!!!
Das war mit Sicherheit nicht mein letztes Buch von J. R. Johansson. Ich werde die Reihe weiter verfolgen.

Ein klasse Debüt für das ich sehr gerne 5 Sterne vergebe. Danke J. R. Johansson.

 

 

Meine Rezension zu „Mittelgroßes SUPER GLÜCK“ von Marian Keyes

Autorenporträt
Marian Keyes wurde 1963 als ältestes von fünf Kindern in Cork (Irland) geboren. Sie studierte Jura und siedelte 1986 nach London über, wo sie sich mit Gelegenheitsjobs durchschlug und nebenbei einen Abschluss in Buchprüfung machte. Mit ihrem Romandebüt „Wassermelone“ erzielte sie ihren ersten großen Erfolg. Heute lebt Marian Keyes in der Nähe von Dublin.
Produktbeschreibung
Stell dir vor, du verlierst alles – zum Glück

Um ein gutes Karma zu erlangen, lässt Stella einem protzigen Range Rover den Vortritt im Straßenverkehr. Es folgen: ein Unfall, Ehestreit und eine geheimnisvolle Krankheit, die Stella ein halbes Jahr lang komplett lähmt. Aber wie kann es sein, dass Stella nur wenig später eine glücklich verliebte Berühmtheit ist – und eine Neiderin hat, die ihr das Leben und die neue große Liebe stehlen will?

Stella Sweeney ist eine ganz durchschnittliche 37-jährige Dublinerin mit einem einigermaßen nervigen Mann, zwei halbwüchsigen Kindern und einem unspektakulären Job im Beautysalon ihrer ehrgeizigen Schwester. Niemand, den man um sein Leben beneiden müsste. Aber dann passiert plötzlich etwas … Vielleicht weil Stella in der Hoffnung auf gutes Karma einem Range Rover im Straßenverkehr den Vortritt gelassen hat? Das Glück zeigt sich zunächst auf sehr merkwürdige Weise: Von einem Tag auf den anderen ist Stella von Kopf bis Fuß gelähmt. Eine seltene Krankheit hat ihre Nervenbahnen angegriffen, sie muss künstlich beatmet werden und ist im eigenen Körper eingesperrt. Die endlosen Tage im Krankenhaus sind grauenhaft. Bis auf die Zeiten, in denen ihr behandelnder Arzt, Dr. Mannix Taylor, bei ihr ist. Der Range-Rover-Fahrer. Der Mann, der das größte Glück in ihrem Leben bedeuten könnte. Ein so großes Glück, dass es andere neidisch macht ….
Gezwinkerte Gespräche
Zum Inhalt
 
Stella ist eine bodenständige Frau, die viel mitmachen muss. Ihr Mann ist ein verhinderter Künstler, der ausgefallene Bäder konstruiert. Er macht sich selbständig und verdient gutes Geld.
Stella führt mit ihrer Schwester ein Kosmetik Studio. Ich musste viel lachen über die Botoxbehandlungen. Damit nahm es Stellas Schwester nicht so genau …….
Stella lässt im Straßenverkehr einem Range Rover- Fahrer den Vortritt. Da kommt es zu einem Unfall, der bei keinem ernsthafte Verletzungen hervorruft. Sie weiß noch nicht, welche entscheidende Rolle der sexy Fahrer in ihrem Leben noch haben wird …….

Eigentlich hat Stella gutes Karma gesammelt. Einem Kribbeln in Armen und Beinen folgt eine Lähmung des ganzen Körpers. Stella kann sich nicht mehr bewegen, schlucken und sprechen. Sie ist gefangen in ihrem Körper.Ihr Mann Ryan ist mit der Situation total überfordert. Die viele Arbeit in seinem Unternehmen und die Versorgung der Kinder bringen ihn an seine physischen und psychischen Grenzen. Kann ich gut verstehen; zumal er auch Tampons für seine pubertierende Tochter besorgt hat. :-))))

Stella liegt im Krankenhaus und wird künstlich ernährt und beatmet. Ihre Ängste sind unbeschreiblich groß.

Das Guillain-Barré-Syndrom ist eine sehr seltene Muskel und Nervenkrankheit. Stella hat jedoch Glück. Sie wird wieder gesund werden. Nur …. wann???
Das Krankenhauspersonal hat nicht viel Zeit für sie. Ihre Familie weiß nicht, wie sie mit ihr umgehen sollen. Sie kann nicht sprechen und  vereinsamt trotz regelmäßigen Besuch.
Da bekommt sie Behandlungen von einem Neurologen. Es handelt sich um keinen anderen als den Range Rover-Fahrer!!!!
Meine Meinung
 
Da liegt eine Frau mit dem seltenen Guillain-Barré-Syndrom im Krankenhaus und ich muss ständig schmunzeln. Die humorvolle Kommunikation zwischen dem Neurologen Mannix und Stella ist einfach nur köstlich. Das Einfühlungsvermögen von Mannix kennt keine Grenzen. Per Augenzwinkern spricht Stella mit ihm. Zwischen den Beiden besteht eine unsichtbare Verbindung. Ich würde sie als Seelenpartner bezeichnen. Wenn Mannix etwas sagt oder frägt, erkennt er an Stellas Gesichtsausdruck die Antwort.
Durch Mannix erwacht Stella aus ihrer psychischen Starre. Sie schöpft Mut und beginnt zu kämpfen.
Stella kann sich ihr Krankenhausdasein ohne ihren Neurologen nicht mehr vorstellen.
Als Mannix wieder einmal zur Behandlung kommt, steht auf einmal eine bildhübsche Frau in der Tür. Die Atmosphäre im Zimmer kühlt merklich ab. Zornig verlässt die Frau das Zimmer und Mannix läuft ihr hinterher. Der Neurologe lässt sich von nun an nicht mehr bei Stella sehen ……
Ich habe Stella bewundert. Erst dachte ich sie würde nie mehr gesund werden. Der Verrat von Mannix hat ihre Heilung um ein großes Stück zurückgeworfen.
Warum hat er Stella im Stich gelassen? Wer war die Frau?
Die Ehe mit Ryan geht den Bach runter.
Klar, wenn der Wurm drinnen ist kommt eins nach dem anderen. Nach ihrem Krankenhausaufenthalt ist nichts mehr wie es war …..
Da erhält Stella ein schweres Paket. Inhalt: 50 Bücher von „Gezwinkerte Gespräche“!
Fazit
 
Man nehme eine seltene Krankheit, einen Range Rover-Fahrer der Neurologe ist. Man führe mit ihm „Gezwinkerte Gespräche“! Die Weisheiten, die diese Gespräche enthalten, geben die nötige Würze.
Dazu gebe man einen Ehemann, der Hab und Gut verschenkt, um sich selbst zu finden.
Man schmecke das Ganze mit einem Sohn  ab, der sich gerade auf dem Joga-Trip befindet und seltsame, gesunde Mahlzeiten zubereitet.
Abgerundet wird diese Köstlichkeit durch eine Tochter, die sehr erwachsene Sprüche auf Lager hat.
Als Dessert folgt eine Reise durch die Autorenwelt.
Zubereitet wird das Ganze von Marian Keyes. Eine Frau wie du und ich ist entstanden. Ein Arzt der selber nicht ganz gesund ist. Viele krisengebeutelte Menschen die tapfer ihren Weg gehen.
Und das auf humorvolle Weise.
Ich konnte bei dieser Geschichte sehr viel lachen. Das Guillain-Barré-Syndrom gibt es wirklich. Ich habe auf Google darüber nachgelesen.
Die Geschichte spielt einmal in der Gegenwart und die gezwinkerten Gespräche in der Vergangenheit.
Stella erzählt uns ihr Leben so, wie sie es empfunden hat. Jedes gezwinkerte Gespräch beginnt mit einer Weisheit.
Wo ist eigentlich der Neurologe geblieben …….. ?
Ach …. und ehe ich es vergesse. Wusstet Ihr, dass es Kaffeebohnen gibt, die erstmal durch den Verdauungstrakt eines Elefanten laufen?
Zitat aus gezwinkerte Gespräche: >>Wenn dein Weg dich durch die Hölle führt, geh ihn  einfach weiter.<<
Vielen Dank Marian Keyes

Meine absolute Empfehlung und 5 Sterne

Meine Rezension zu „Der Distelfink“ von Donna Tartt

Der Distelfink von Donna Tartt Unbezahlte Werbung! Coverrechte: Verlag! DEUTSCHE ERSTAUSGABE Aus dem Amerikanischen von Rainer Schmidt, Kristian Lutze Originaltitel: The Goldfinch Originalverlag: Little, Brown and Company Hardcover mit Schutzumschlag, 1.024 Seiten, 13,5 x 21,5 cm ISBN: 978-3-442-31239-9 Erschienen am 10. März 2014 Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Es passiert, als Theo Decker dreizehn Jahre alt ist. An dem Tag, an dem
er mit seiner Mutter ein New Yorker Museum besucht, verändert ein
schreckliches Unglück sein Leben für immer. Er verliert sie unter
tragischen Umständen und bleibt allein und auf sich gestellt zurück,
sein Vater hat ihn schon lange im Stich gelassen. Theo versinkt in
tiefer Trauer, die ihn lange nicht mehr loslässt. Auch das Gemälde, das
seit dem fatalen Ereignis verbotenerweise in seinem Besitz ist und ihn
an seine Mutter erinnert, kann ihm keinen Trost spenden. Ganz im
Gegenteil: Mit jedem Jahr, das vergeht, kommt er immer weiter von seinem
Weg ab und droht, in kriminelle Kreise abzurutschen. Und das Gemälde,
das ihn auf merkwürdige Weise fasziniert, scheint ihn geradezu in eine
Welt der Lügen und falschen Entscheidungen zu ziehen, in einen Sog, der
ihn unaufhaltsam mit sich reißt … Verlagsinfo: Goldmann

 

 

Theo Decker ist 13 Jahre alt, als er bei einem schrecklichen Unglück in einem Museum, seine Mutter verliert.
Kurz vor dem Unglück hat er ein Mädchen in dem Museum gesehen. Das Mädchen war mit einem älteren Herrn dort.

Theo wacht nach dem Unglück zwischen Trümmern auf. Der ältere Herr liegt schwer verletzt in seiner Nähe.
Theo bekommt von ihm einen Ring und nennt ihm eine Adresse, wo er diesen hinbringen soll. Der sterbende alte Mann weist Theo auf ein kleines Gemälde hin. Theo gelingt es, bewaffnet mit Ring und Gemälde, den rettenden Weg nach draußen zu finden. Und so beginnt die rasante Geschichte um das Gemälde „DISTELFINK!“

 

1020 Seiten Lesestoff. Eine ganze Woche habe ich mit dem Distelfinken, Theo, Boris und vielen anderen Menschen verbracht. Als ich das Buch beendet habe war es für mich wie ein Abschied!

Die Autorin hat das Buch nicht geschrieben. Nein, sie hat mit Wörtern gespielt. Mal traurig, mal tiefsinnig, mal poetisch. Ihre Protagonisten sind genau beschrieben. Deren Handlungen sehr detailliert.

Theo konnte nicht ahnen wie der Distelfink sein Leben verändert. Er traut sich nicht das Bild zurückzugeben. Hat Angst als Dieb bestraft zu werden. Der Ring führt ihn zu Hobie. Hobie, ein älterer, eleganter Herr, restauriert antike Möbel. Er nimmt Theo wie einen eigenen Sohn auf. Bekocht ihn und bedrängt ihn nicht irgend etwas zu erzählen.Theo fühlt sich zwischen alten Möbeln und Nippes pudelwohl. Er trifft dort auch das Mädchen aus dem Museum an. Sie ist bettlägerig und fristet ihr Dasein in einem dunklen Zimmer. Er verliebt sich ihn sie. Aber sein Vormund hat andere Pläne mit ihm. Er soll wieder in einer Familie leben.

Theo verlässt Hobie ungern.Er wird vorübergehend von der Familie seines Schulfreundes Andy aufgenommen. Dort wird er gut versorgt. Jedoch hat er immer das Gefühl ein Fremdkörper zu sein.
Sein Vater, der seine Mutter verlassen hat, meldet sich. Er holt seinen Sohn nach Las Vegas. Auch bei seinem Vater und dessen Freundin findet er keine Geborgenheit.Wird von Beiden gar nicht wahrgenommen. Er lernt Boris kennen. Boris hat auch keine richtige Familie. Sein Vater säuft und schlägt ihn oft brutal zusammen.

Boris und Theo werden dicke Freunde. Beide konsumieren Drogen und Alkohol. Nachdem Theos Vater bei einem Autounfall stirbt, reist er auf eigene Faust zurück nach New York. Hobie setzt ihn als Teilhaber in seinem Geschäft ein. Theo verkauft, Hobie restauriert. Doch Theo baut Mist…..

Niemand weiß dass Theo immer noch das Bild hat. Da möchte sich auf einmal Jemand mit Theo treffen. Es geht um den „Distelfink“!

Die verschiedenen Stationen, die Theo in seinem Leben durchläuft, sind von Drogen, Alkohol und seinem traumatischen Erlebnis im Museum geprägt. Den Tod seiner Mutter hat er nie verwunden.
Boris und Theo treffen immer wieder aufeinander. Trotz Dreck am Stecken erweist sich Boris stets als guter Freund. Sieht in allen Menschen auch etwas Gutes. Hat Dinge erlebt die ihn um Jahre älter gemacht haben. Doch er verheimlicht etwas vor Theo………
Die Wege
führen Theo nach Amsterdam……..

Zitate aus dem Buch: „Die Mehrzahl der Menschen verbringt ihr Leben in stiller Verzweiflung.“
„Schönheit muss mit etwas Sinnvollem vermählt sein.“

Ab der Katastrophe im Museum habe ich jedes Wort in diesem Buch genossen. Die hohe Seitenanzahl des Buches hat mich Anfangs gestört. Jedoch der Schreibstil, Handlung und Protagonisten haben mich nur so durch die Seiten fliegen lassen. Ja, und nun heißt es Abschied nehmen und eine Leseempfehlung an alle Bücherfreunde!

Danke Donna Tartt

 

Donna Tartt wurde in Greenwood, Mississippi, geboren. Während ihres
Studiums am Bennington College begann sie mit der Arbeit an ihrem ersten
Roman »Die geheime Geschichte« und schrieb sich damit unter die
wichtigsten zeitgenössischen Autorinnen Amerikas.
Ihr neuer Roman
»Der Distelfink« belegte gleich Platz 1 der New York
Times-Bestsellerliste und begeistert Leser und Kritiker: »Umwerfend!
Ein grandioser Roman, der daran erinnert, wie schön es ist, sich voll
und ganz in ein Buch zu vertiefen und dafür nächtelang durchzulesen.«
New York Times. Heute lebt Donna Tartt abwechselnd in Charlottesville,
Virginia, und Manhattan. Verlagsinfo: Goldmann