Meine Meinung zu “Ein tiefes Vergessen liegt auch über ihren Gräbern” Teil 1 von Rebekka Jost

– Ein tiefes Vergessen liegt über diesen Gräbern, ein trauriges Umsonst -, schrieb der Pazifist Carl von Ossietzky am 6. November 1928 in der Weltbühne.
Seit Ossietzky diese Worte schrieb, ist bald ein Jahrhundert vergangen, aber das Rad dreht sich auch heute nur im Kreis.
Februar 2020. Von China aus beginnt Corona seinen Siegeszug um die Welt. Der 89-jährigen Aurelia wird mit einem Mal bewusst, dass ihre Familie vollkommen zerrüttet ist. So beginnt sie, sich mit ihrer Geschichte auseinanderzusetzen, um herauszufinden, wie kam, wozu es kam.
Dieser erste Teil handelt von den Jahren 1913-1933.
Während Elsa und Eduard bei ihrer Hochzeit 1913 große Hoffnungen in ihr kleines Leben legen, haben die Akteure im großen Leben längst begonnen, die verhängnisvollen Schritte in den Großen Krieg zu gehen. Und während die Hinterbliebenen für Millionen Tote Gräber schaufeln, beginnen andere längst, der Wahrheit ein Grab zu schaufeln, denn die ungeheuren Gewinne, sollen nach dem Krieg die Kriegstreiber noch reicher machen, als es der Krieg bereits gemacht hat.
1933 ist Aurelia drei Jahre alt und es haben sich längst die Stricke zugezogen, die ihr Leben bestimmen sollen, doch auch in der Gegenwart nehmen die Ereignisse ihren verhängnisvollen Lauf und die Zeit für Aurelia und ihre Kinder verrinnt plötzlich viel schneller, als sie es erwartet hatten. Verlagsinfo: Books on Demand. Unbezahlte Werbung. Coverrechte liegen beim Verlag. Continue reading

Meine Meinung zu “Das alte Gutshaus” Waldstettener Geschichten, von Brigitte Teufl-Heimhilcher

Diese Frauen machen mich noch wahnsinnig, stöhnt Bürgermeister Ludwig Paffler. Als das alte Gutshaus zu einem Seniorenheim umgebaut werden soll, muss sich Ludwig nicht nur mit seiner Schwester Traudl, sondern auch noch mit der neuen Amtskollegin von Stettenkirchen auseinandersetzen. Beide Damen sind ziemlich eigenwillig und verfolgen höchst unterschiedliche Ziele. Traudl ist Anfang fünfzig und nicht gerade ein Ausbund an guter Laune. Da sie mit ihrem Leben reichlich unzufrieden ist, sieht die ehemalige Architekturstudentin in dem Bauvorhaben eine Chance, ihren Jugendtraum zu verwirklichen. Wesentlich undurchsichtiger sind die Ziele, die Irma Duscher verfolgt. Will die Bürgermeisterin das Projekt Seniorenheim zu Fall bringen? Und warum versucht sie, ausgerechnet Ludwig zu umgarnen? Ein heiterer Gesellschaftsroman mit kriminalistischem Touch. Infos zum Buch: Amazon. Unbezahlte Werbung. Continue reading

Gastrezensentin Tanja Rothert rezensiert “Beanstock – Mord auf Parsley Manor (1. Buch)” von A.W. Benedict

Paperback 236 Seiten ISBN-13: 9783752642254 Verlag: Books on Demand Erscheinungsdatum: 26.10.2020 Sprache: Deutsch Farbe: Nein

 

KLAPPENTEXT:

Auf dem Stammsitz der Baronets Parsley passiert ein heimtückischer Mord. Der Butler Arthur Reginald Beanstock muss feststellen, dass die örtliche Polizei mit den Ermittlungen überfordert zu sein scheint. Bald schon passiert ein weiterer Mord. Und diesmal betrifft es den Haushalt seiner Herrschaft. Beanstock ermittelt und findet Hinweise auf eine Verschwörung, die ihn tief in die Vergangenheit zurückführt, als Spione noch die Lizenz zum Töten hatten und Cambridge nicht nur Studenten anlockte. Verlag: Books on Demand. Unbezahlte Werbung. Coverrechte: Verlag Continue reading