Meine Meinung zu „Die Diva“ Maria Callas – die größte Sängerin ihrer Zeit und das Drama ihrer Liebe von Michelle Marly

Unbezahlte Werbung! Coverrechte: Verlag! Michelle Marly Die Diva Maria Callas – die größte Sängerin ihrer Zeit und das Drama ihrer Liebe Klappenbroschur, 420 Seiten Aufbau Taschenbuch 978-3-7466-3522-4 12,99 € *) / 13,40 € (A) Inkl. 7% MwSt.

Die Callas – la Divina, die Göttliche, die ewige Stimme der Liebe.

Venedig, 1957: Maria Callas ist die größte Sängerin ihrer Zeit, doch die künstlerische Perfektion, die sie auf der Bühne verkörpert, beginnt ihren Tribut zu fordern. Ihre Stimme droht zu versagen, und Maria sehnt sich nach einer Auszeit – die ihr jedoch weder von der Welt der Oper noch von ihrem Mann und Manager Meneghini zugestanden wird. Dann begegnet sie dem Reeder Aristoteles Onassis, und gegen alle Widerstände verlieben sich die beiden – bis Onassis die Bekanntschaft von Jackie Kennedy macht …

Ein zauberhaft schöner Roman über die Callas als Inbegriff von Glamour und Charisma, als Künstlerin jenseits aller Maßstäbe, vor allem aber – als leidenschaftlich liebende Frau. Verlagsinfo: atb Continue reading

Meine Meinung zu „Madame Piaf – und das Lied der Liebe“ von Michelle Marly

Unbezahlte Werbung! Coverrechte: Verlag! Klappenbroschur, 448 Seiten Aufbau Taschenbuch 978-3-7466-3481-4 12,99 € *) / 13,40 € (A) Inkl. 7% MwSt.

„Das Glück muss man mit Tränen bezahlen.“ Édith Piaf.

Paris, 1944: Nach dem Ende der deutschen Besatzung wird die Sängerin Édith Piaf der Kollaboration angeklagt – und fürchtet ein Auftrittsverbot. Während sie ihre Unschuld zu beweisen versucht, lernt sie Yves Montand kennen, einen ungelenken, aber talentierten jungen Sänger. Édith beginnt mit ihm zu arbeiten, und schon bald werden aus den beiden Chansonniers Liebende. Das Glück an Yves‘ Seite inspiriert Édith zu einem Lied, das sie zu einer Legende machen könnte – La vie en rose.

Édith Piaf – sie verkörperte den Mut zu lieben wie keine andere und ging in ihrer Kunst wie im Leben bis zum Äußersten. Verlagsinfo: atb

Édith Giovanna Gassion und Ivo Livi

Continue reading

Meine Meinung zu „Frida Kahlo“ und die Farben des Lebens von Caroline Bernard

Frida Kahlo von Caroline Bernard Unbezahlte Werbung! Coverrechte: Verlag! Klappenbroschur, 400 Seiten Aufbau Taschenbuch 978-3-7466-3591-0 12,99 € *) / 13,40 € (A) Inkl. 7% MwSt.

„Ich bin eine Revolution!“ Frida Kahlo.

Mexiko, 1925: Frida will Ärztin werden, ein Unfall macht dies zunichte. Dann verliebt sie sich in das Malergenie Diego Rivera. Mit ihm taucht sie in die Welt der Kunst ein, er ermutigt sie in ihrem Schaffen – und er betrügt sie. Frida ist tief verletzt, im Wissen, dass Glück nur geborgt ist, stürzt sie sich ins Leben. Die Pariser Surrealisten liegen ihr genauso zu Füßen wie Picasso und Trotzki. Frida geht ihren eigenen Weg, ob sie mit ihren Bildern Erfolge feiert oder den Schicksalsschlag einer Fehlgeburt hinnehmen muss – doch dann wird sie vor eine Entscheidung gestellt, bei der sie alles in Frage stellen muss, woran sie bisher geglaubt hat.

»Eine Liebeserklärung an die Kunst, an die Weiblichkeit, an die Freiheit und den Mut, sie jeden Tag neu zu erringen – ein wunderbar zartes und doch kraftvolles Herzensbuch.« Nina George Verlagsinfo: atb Continue reading

Meine Meinung zu „Mademoiselle Coco und der Duft der Liebe“ von Michelle Marly

Unbezahlte Werbung! Coverrechte: Verlag! Klappenbroschur, 496 Seiten Aufbau Taschenbuch 978-3-7466-3349-7 12,99 € *) / 13,40 € (A) Inkl. 7% MwSt.

Auf der Suche nach l’eau d‘amour.
Paris, 1919: Coco Chanel ist es gelungen, ein erfolgreiches Modeunternehmen aufzubauen. Doch als ihr Geliebter Boy Capel bei einem Unfall stirbt, ist sie vor Trauer wie gelähmt. Erst der Plan, ihrer Liebe zu ihm mit einem Parfüm zu gedenken, verleiht ihr neue Tatkraft. Auf ihrer Suche danach begegnet sie dem charismatischen Dimitri Romanow. Mit ihm an ihrer Seite reist Coco nach Südfrankreich, in die Wiege aller großen Düfte, und kommt schon bald dem Duft der Liebe auf die Spur.
Coco Chanel – eine einzigartige Frau und eine große Liebende. Dies ist ihre Geschichte. Verlagsinfo: atb Continue reading

Meine Meinung zu „Erfahrungen aus früheren Leben“ – Der weg in die neue Welt, Band 1 von Martin Richtsfeld

Unbezahlte Werbung! Coverrechte: Verlag! Seitenanzahl: 228 ISBN: 978-3-7482-2268-2 Erscheinungsdatum: 09.04.2019

e-Book

Erfahrungen aus früheren Leben

Band 1: Der Weg in die neue Welt

Martin Richtsfeld
Romane & Erzählungen, Romanhafte Biografien

Wenn Déjà-vu-Erlebnisse auf einmal Sinn ergeben.

Im Jahr 2100 erfüllt sich Merlin, die Hauptfigur, seinen letzten Traum und verlässt im Alter von 117 Jahren für immer die irdische Welt. Die prägendsten Erkenntnisse auf seinem Weg und alle damit zusammenhängenden Erfahrungen aus seinen früheren Leben werden ihm wie in einem Film, kurz bevor sein Herz stehen bleibt, noch einmal abgespielt. Auf wundersame Weise spielen unverständliche Ereignisse zusammen, die im Augenblick des Erlebens oft keinen Sinn ergaben, wenig später jedoch ihre wahre Kraft offenbarten.

Der Autor berichtet in diesem Buch von wahren Erlebnissen seiner Weltreise, die begleitet werden von übersinnlichen Erfahrungen. Obwohl die Handlung innerhalb der letzten Atemzüge kurz vor dem Tod von Merlin stattfindet, umfasst sie Erzählungen aus mehreren Tausend Jahren. Jede einzelne davon enthält zahlreiche Erkenntnisse sowie ein Stück Lebensweisheit zur Entfaltung des vollen Potenzials.

Dieser Roman möchte dem Leser Mut machen, seinen eigenen Weg zu gehen und sein volles Potenzial auszuschöpfen. Denn sobald wir unserem Herzen und unserer Seele folgen, ergeben sich Möglichkeiten jenseits unserer Vorstellungskraft. Dadurch erschaffen wir die neue Welt, nach der wir uns alle sehnen.Verlagsinfo: tredition

Dieser Roman möchte dem Leser Mut machen, seinen eigenen Weg zu gehen und sein volles Potenzial auszuschöpfen. Denn sobald wir unserem Herzen und unserer Seele folgen, ergeben sich Möglichkeiten jenseits unserer Vorstellungskraft. Dadurch erschaffen wir die neue Welt, nach der wir uns alle sehnen.

Genau dieser Abschnitt der Inhaltsangabe hat mich dazu bewogen, dieses Buch zu lesen. Ein Roman mit wahren Begebenheiten. Mit der Umsetzung hatte ich Anfangs Schwierigkeiten. Merlin erlebt das Versagen sämtlicher Organe mit. Jedes ist für einen anderen Bereich in seinem irdischen Leben verantwortlich. Reflektiert seine Gefühlswelt. So hätte ich das nicht erwartet. Man liest ja immer wieder, dass man viele Stationen seines Lebens nochmal erlebt, wenn man kurz davor ist zu sterben. Diese Geschichte ist ein richtiges Abenteuer. Was davon ist wahr? Was Fiktion? Die Antwort befindet sich im Vorwort:

 Die Schönheit einer Geschichte beginnt in dem Moment, wenn wir während des Lesens daran glauben, dass sie wahr ist.

Wenn jemand eine Reise tut, so kann er was erzählen. Merlins Reise in der Zukunft weiß gut zu unterhalten. Wunderbare Zitate regen den Leser zum Nachdenken an. Wenn man sich ohne Vorbehalte auf dieses Abenteuer einlässt, wird man reichlich belohnt. Wer mit erleben möchte, wie sich die verschiedenen Erlebnisse zu einem Ganzen fügen, wird erstaunt sein. Mich konnte es nach anfänglichen Schwierigkeiten doch noch überzeugen. Man sollte kein Buch erwarten, wie es üblicherweise die Thematik Reinkarnation behandelt. Ich freue mich auf den Folgeband.

Danke Martin Richtsfeld

Martin Richtsfeld

Martin Richtsfeld wurde am 29. Juli 1983 in Wien geboren und wuchs dort als ältester von drei Geschwistern auf. Nach mehreren Ortswechseln innerhalb Österreichs und längeren Auslandsaufenthalten in Paris und Prag ging er Ende 2017 auf eine Weltreise ohne absehbares Ende. Im Frühjahr 2018 begann er damit, Romane zu schreiben.

Schon lange beschäftigen Martin Gedanken rund um das Thema Intuition und die Entfaltung des vollen Potenzials. Seine Weltreise mit zahlreichen Begegnungen und faszinierenden Erlebnissen inspirierten ihn letztendlich dazu, seine Gedanken niederzuschreiben. Dadurch erzählen seine Romane von wahren Geschichten, die begleitet werden von übersinnlichen Erfahrungen und jedes Mal ein Stück Lebensweisheit zur Entfaltung des vollen Potenzials beinhalten. Verlagsinfo: tredition

Meine Meinung zu „My Love Story“ von Tina Turner

My Love Story von Tina Turner Unbezahlte Werbung! Coverrechte: Verlag! Aus dem Englischen von Naemi Schuhmacher, Barbara Steckhan Originaltitel: My Love Story Originalverlag: Simon & Schuster eBook epub (epub) mit Abbildungen ISBN: 978-3-641-23454-6 Erschienen am 15. Oktober 2018 Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

What’s Love Got to Do with It: Die Lebensgeschichte einer der größten Pop-Ikonen unserer Zeit

Continue reading

Meine Meinung zu „Hippie“ von Paulo Coelho

Hardcover Leinen
304 Seiten
erschienen am 26. September 2018

978-3-257-07049-1
€ (D) 22.00 / sFr 30.00* / € (A) 22.70
* unverb. Preisempfehlung 

WERBUNG! COVERRECHTE: VERLAG! 

Foto: Gisela Simak vom Lesehimmel.

Auch erhältlich als

Hippie

Aus dem Brasilianischen von Maralde Meyer-Minnemann

Als der rebellische junge Paulo aus Brasilien und die Holländerin Karla sich in Amsterdam begegnen, trifft sie die Liebe wie ein Blitz. Sie beschließen, gemeinsam aufzubrechen und als Reisende auf dem Hippie-Trail Erfahrungen zu sammeln, nach eigenen Werten zu suchen und danach zu leben. Mit an Bord sind ihre Freunde Rahul, Ryan und Mirthe sowie die Musik, die damals die Welt aus den Angeln hob. Eine inspirierende Reise von Amsterdam nach Kathmandu, an Bord des ›Magic Bus‹. Geschrieben von Paulo Coelho, der uns an einem unbekannten, frühen Kapitel seines Lebens teilhaben lässt.

 

Mehr zum Inhalt

Wer sich selbst kennenlernen will, sollte zunächst die Welt kennenlernen. In den späten 1960er Jahren entwickelte sich in vielen Ländern eine gegenkulturelle Jugendbewegung, für die ›Hippie‹ zum globalen Synonym geworden ist. Die Hippiebewegung richtete sich gegen Konsumgesellschaft, vorgeprägte Lebensentwürfe, Militarismus – alles, was für ein Leben in Entfremdung stand. Die Suche nach einem eigenen, selbstbestimmten und sinnhaften Leben erfasste eine ganze Generation – auch den jungen Paulo Coelho in dem damals von einer Militärdiktatur beherrschten Brasilien. Paulo will Schriftsteller werden und bricht auf, die Welt zu bereisen auf der Suche nach Freiheit und seinem Lebenssinn. 1970 trifft er in Amsterdam die junge Niederländerin Karla, die einen Reisebegleiter für ihren Trip nach Nepal mit dem Magic Bus sucht. Verlagsinfo: Diogenes

Ich kann mich noch sehr gut an Schlaghosen erinnern. Die Jeans, die ständig in den Fahrradspeichen hängenblieben sind. Männer mit langen Haaren. Das Gerücht, dass die meisten Männer mit langen Haaren drogensüchtig wären. Klar gab es zur Flower Power Zeit genügend Drogen. Die gab- und wird es immer geben. Paul Coelho beschreibt anschaulich diese Zeit der Freiheit und der großen Reise-Lebenslust. Freie Liebe mit wem man will, wo man will und sooft man will. Es war eine Zeit ohne Handys und PC! Eine Zeit, in der die Hippies etwas von der Welt sehen wollten. Viele dem Konsumwahn entgingen. So auch der jung Paulo. In Amsterdam trifft er auf die bildhübsche Karla. Karla hat nach ihm gesucht. Eine Wahrsagerin hat ihr einen Reisegefährten vorausgesagt. Paulo möchte ein traumatisches Erlebnis vergessen, welches ihm in Brasilien passiert ist. Beide machen sich auf eine orientalisch abenteuerliche Reise.

Paul Coelho hat mir mit seiner Geschichte die Gelegenheit gegeben, ferne Länder zu bereisen. Wo gibt es die günstigsten Hotels? Wo findet was statt? Wo kann man günstig essen? Dazu brauchten die Menschen keine App auf ihrem Handy. Die Mund zu Mund Propaganda hatte tadellos funktioniert. Karla und Paul hatten auf ihreren Reisen tolle Bekanntschaften.

Paul Coelho hat in seinem Büchlein die Hippiezeit wunderbar reflektiert. Man spürt bei jeder Silbe, dass die Geschichte autobiographische Züge aufweist.

Lust auf eine wunderschöne Reise von Amsterdam nach Nepal? Dann bitte einsteigen in den Magic-Bus. Zwischenstop: Instanpul!

Beim Lesen begleitete mich der Ohrwurm „Hippie Child“ der Beatles. Eine wunderschöne Geschichte vom Finden und gefunden werden. Das Leben war bunt! Unbedingt lesen!

Danke Paulo Coelho

Paulo Coelho

Paulo Coelho, geboren 1947 in Rio de Janeiro, lebt heute mit seiner Frau Christina Oiticica in Genf. Alle seine Romane (insbesondere ›Der Alchimist‹, ›Veronika beschließt zu sterben‹, ›Elf Minuten‹, ›Untreue‹ und zuletzt ›Die Spionin‹) sind Weltbestseller, wurden in 81 Sprachen übersetzt und über 225 Millionen Mal verkauft. Die Themen seiner Bücher und seine Reflexionen regen weltweit Leser zum Nachdenken an und dazu, ihren eigenen Weg zu suchen. Verlagsinfo: Diogenes