Reine Willenssache

Reine Willenssache Seite 488 – 534

One thought on “Reine Willenssache

  1. Kapitel 18: Reine Willenssache
    Boah, das war aber wieder ein langes Kapitel oder? Edward und Bella kommen mir wie ein normales “menschliches” Pärchen vor mit ihren Emotionen. Ok, dass Edward bereits 1901 geboren wurde verrät dann das Besondere. Er wurde von Carlisle im Alter von 17 Jahren “gerettet” als er mit der Spanischen Grippe im Sterben lag. Kurz darauf folgte Esme, dann Rosalie und Emmett. Wenn die Menschen im Sterben liegen ist es einfacher mit dem verwandeln. Jasper und Alice stießen auf andere Weise zu Ihnen, sie kamen durch eine von Alice Visionen zusammen und über diese auch zu Edwards Familie. Gab es dass aus Bellas Sicht auch, dass er nach der Rückkehr mit ins Haus kam? Sie muss unbedingt endlich was essen. Uih, sie erfährt, dass Edward jede Nacht bei ihr ist und sie im Schlaf redet. Zum Glück ist ihr nichts schlüpfriges rausgerutscht dabei. Als Charlie naht verzieht sich Edward schon mal in Bellas Zimmer. Man ist das kitschig, sie sieht nach dem Duschen aus wie eine Mischung aus Göttin und Nixe. Den nächsten Moment finde ich schön, die beiden liegen beieinander auf dem Bett und genießen das Verliebtsein. Bis Bella anfängt rumzudrucksen, ob es möglich ist Sex zu haben. Nix da, leider ist das Menschlein zu zerbrechlich oder Edward zu stark, je nachdem wie man es sieht. Das ist echt hart …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.