Meine Meinung zu „Wohin der Himmel uns führt“ von Dani Aktins

Verlag: Knaur TB Erscheinungstermin: 01.09.2020 Lieferstatus: Verfügbar 432 Seiten ISBN: 978-3-426-52429-9 Autorin: Dani Atkins Übersetzt von: Simone Jakob, Anne-Marie Wachs Unbezahlte Werbung! Coverrechte: Verlag!

Wohin der Himmel uns führt

Roman

Ein anrührendes Familien-Drama über Mutterliebe von Bestseller-Autorin Dani Atkins:
Stell dir vor, du musst das Einzige loslassen, das du mit aller Kraft festhalten willst

An einem schicksalhaften Tag beschließt Beth, eine lebensverändernde Entscheidung zu treffen. Denn für sie und ihren Mann Tim gibt es noch eine letzte Möglichkeit, Eltern zu werden. Ein letzter gemeinsamer Embryo ist in einer Klinik für künstliche Befruchtung eingefroren. Doch dann ändert ein Anruf der Klinik einfach alles.
Seit acht Jahren ist der kleine Noah das ganze Glück seiner Eltern Izzy und Pete und das Einzige, was die beiden noch zu verbinden scheint. Sie wundern sich nur hin und wieder, dass er keinem von ihnen ähnlich sieht …
Als Beth und Izzy aufeinandertreffen, geraten ihre jeweiligen Welten ins Wanken. Ein Ereignis vor acht Jahren bringt sie auf eine Weise zusammen, die keine von ihnen je für möglich gehalten hätte. Und sie müssen sich beide der Frage stellen: Wie viel Liebe braucht es, um ein Kind loszulassen?

Die britische Autorin Dani Atkins ist eine Meisterin der ganz großen Gefühle. Ihr Familien-Drama »Wohin der Himmel uns führt« rührt zu Tränen und macht gleichzeitig einfach glücklich.

Entdecke auch die anderen gefühlvoll-dramatischen Romane von Dani Atkins:
• Die Achse meiner Welt
• Die Nacht schreibt uns neu
• Der Klang deines Lächelns
• Sieben Tage voller Wunder
• Das Leuchten unserer Träume
• Sag ihr, ich war bei den Sternen Verlagsinfo: Droemer Knaur

Für mich das bisher beste Buch von Dani Aktins

  1. Satz: Je früher wir mit der Behandlung beginnen, desto besser sind die Erfolgsaussichten.

Ich habe schon mehrere Romane von Dani Aktins gelesen. Ihre emotionalen Geschichten warten immer mit einem überraschendem Ende auf. Diese Geschichte transportiert Gefühle, bei denen jeder Mensch nachfühlen kann, welchem Horror die drei Menschen ausgesetzt sind. Ich habe dieses Buch nicht gelesen. Ich habe es mitgelebt. Es ist eins von den seltenen Büchern, die mir sehr tief unter die Haut gehen. Die mich auch nach dem Lesen lange Zeit weiter beschäftigen.

Beth ist verwitwet. Ihr Mann Tim ist an einem Krebsleiden gestorben. Nach ein paar Jahren fasst sie einen Entschluss. Ein gemeinsamer Embryo wartet in einer Klinik für künstliche Befruchtung darauf, bei ihr eingepflanzt zu werden. Ihre letzte Möglichkeit, einen Teil von Tim weiter leben zu lassen.

Izzy und Pete leben getrennt. Für ihren gemeinsamen Sohn Noah sind sie jedoch wunderbare Eltern. Der achtjährige Noah ist das Bindeglied zwischen den Beiden.

Beth führt mit Tim ein Gespräch. Wie immer erhält sie keine Antworten. Sie spricht mit seinem Grabstein. Die Szene hat mir kalte Schauer über den Rücken laufen lassen. Ihre Trauer ist zwischen den Zeilen spürbar. Weder ihren Eltern, noch ihrer Schwester erzählt sie von ihrem Plan, von Tim ein Kind auf die Welt zu setzen. Ein Anruf aus der Klinik stürzt sie in eine tiefe Krise. Dieser eine Anruf beraubt sie all ihrer Hoffnungen.

Izzy und Pete haben sich schon oft über bestimmte Talente ihres Sohnes gewundert. Noah hat auch optisch keine Ähnlichkeiten mit seinen Eltern. Izzy kommt mir vor wie eine Helicopter Mutter. Pete geht mit Noah viel lockerer um. Izzy bemerkt sehr wohl, dass Noah die Trennung stark mitnimmt. Bei einem gemeinsamen Pizzaessen bekommt Pete einen Anruf, der das Leben der drei total auf den Kopf stellt. Ein Anruf, der das Ehepaar einander wieder näher bringt.

Wenn man den Klappentext liest, ahnt man schon was passiert ist. Mit ihrem gewohnt gefühlvollen Schreibstil erzählt die Autorin diese ungewöhnliche Geschichte, die wirklich so passiert sein könnte. Das Geschehen stürzt zwei Frauen in einen Gewissenskonflikt. Ich musste beim Lesen mehrmals schlucken. Hab mir überlegt, wie mein Mann und ich in so einer Situation reagieren würden. Ich war sehr gespannt, wie die Begegnung der beiden Frauen verlaufen wird. Hab gehofft, dass sie einen gemeinsamen Weg finden würden. Hab so manche Träne vergossen. Besonders für Beth stürzt der Himmel ein. In ihrem Herzen wird Tim immer leben. Sie wollte ihm doch ein Geschenk machen, über den Tod hinaus. Zwei Frauen, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten, haben eine Gemeinsamkeit. Eine Gemeinsamkeit, die sie so nicht wollten.

Ein Drama mit Liebe, Romantik und so viel Empathie zu verbinden schafft nur eine. Dani Aktins! Die Dramaqueen hat hier eine Geschichte geschaffen, die kein Auge trocken lässt. Es könnte sich auch im realen Leben so zugetragen haben. Die Protagonisten kommen absolut authentisch rüber. Der Schreibstil ist leicht und flüssig. Für mich das bisher beste Buch der Autorin. Ob mir das Ende gefallen hat? Ich habe die Buchstaben nur noch verschwommen gesehen ….

Eine absolute Empfehlung von mir. Danke Dani Aktins

Dani Atkins

Dani Atkins, 1958 in London geboren und aufgewachsen, lebt heute mit ihrem Mann in einem Dorf im ländlichen Hertfordshire. Sie hat zwei erwachsene Kinder. Mit ihren gefühlvollen und dramatischen Liebesgeschichten »Die Achse meiner Welt«, »Die Nacht schreibt uns neu«, »Der Klang deines Lächelns«, »Sieben Tage voller Wunder« und »Das Leuchten unserer Träume« eroberte sie die Herzen der Leserinnen im Sturm. Ihr 2019 erschienener Roman »Sag ihr, ich war bei den Sternen« stieg sofort auf die Spiegel-Bestsellerliste ein.

 

 

 

8 thoughts on “Meine Meinung zu „Wohin der Himmel uns führt“ von Dani Aktins

  1. Hallo! Sorry es ist mir echt peinlich. Aber ich verstehe nicht wer die 2 Personen sind auf der letzten Seite die vor der Türe stehen… Bitte klärt mich auf! DANKE!

    • Denk doch mal darüber nach, um wen Beth gekämpft hat. Die zweite Person kann ich auch nur vermuten. Spoilern mag ich natürlich jetzt nicht. Mach ich nur bei Leserunden. Ich habe auch nur meine Vermutungen.

      Na, hat es nun geklingelt?

  2. O, o, o ein Heule-Buch. genau das richtige in den nächsten Monaten.
    Ich mag´s im Wechsel sehr gerne wenn man so manches Buch einfach so runter lesen kann.
    Auch solche Bücher sind schön 🙂 Danke für die Rezi . Hab sie gerne gelesen 😉
    LG heidi

  3. Liebe Gisela,
    eine schöne Rezi zu einem wunderschönen Buch!
    Ich habe auch ein paar Taschentücher gebraucht 🙂
    Das war erst mein zweites Buch von Dani Atkins und ich verstehe gar nicht, warum ich nicht früher auf sie gekommen bin!

    Liebe Grüße
    Conny

    • Liebe Conny, das glaube ich dir gerne. Aber nun hast du noch einige Bücher von der Autorin vor dir. Dani Aktins hat nur gute oder sehr gute Bücher. Da kannst du nicht daneben greifen.

      Liebe Grüße,
      Gisela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.