Meine Meinung zu „Wenn die Alpen Trauer tragen“ von Isabella Archan

Isabella Archan Wenn die Alpen Trauer tragen Kriminalroman broschiert 13,5 x 20,5 cm 320 Seiten ISBN 978-3-7408-0761-0 Euro 13,00 [D] , 13,40 [AT] Unbezahlte Werbung! Coverrechte: Verlag!

Alpenblick? Idyllische Ruhe? Nix da! Mitzi kann’s mal wieder nicht lassen. Als eine alte Dame, die Mitzi an ihre Oma erinnert, bei einem Brand ums Leben kommt, schrillen bei ihr alle Alarmglocken. Sie bittet Inspektorin Agnes Kirschnagel um Hilfe, die tatsächlich auf ein Verbrechen stößt – der einzige Erbe wird verhaftet. Der Fall scheint gelöst. Doch Mitzi findet heraus, dass sich das Opfer von einer geheimnisvollen Weißen Frau verfolgt fühlte. Als ihr nicht einmal Agnes Glauben schenkt und es eine weitere Tote gibt, wagt sie einen gefährlichen Alleingang … Verlagsinfo: emons

Wer ist die Hex?

  1. Kapitel. 1. Satz: Es begann mit einem Druck auf der Blase.

Obwohl ich den ersten Teil der Reihe nicht gelesen habe, bin ich sehr gut in die Geschichte hinein gekommen. Ich liebe Salzburg. Es hat mich richtig gefreut, dieser wunderschönen Stadt wieder mal einen Besuch abzustatten.

Die Mitzi ist schon eine Marke. Total durch den Wind und absolut liebenswert. Liest in der Zeitung von einer älteren Dame, die einem Trickbetrüger das Handwerk gelegt hat. Zufällig steht in dem Artikel auch noch, wo besagte Dame gerne ihr Kaffeetscherl genießt. Als Mitzi Hilda Valbilda tatsächlich im Kaffee antrifft, muss sie erkennen, dass die ältere Dame etwas dement rüber kommt. Aber nur etwas. Sie erfährt, dass Hildas Schwester Therese bei einem Brand ums Leben gekommen ist. Nicht von der Hilda. Die Bedienung war de Ratschkathl. Sie spürt, das da was nicht mit rechten Dingen zugeht. Dabei wollte sie der alten Dame nur zu ihrer heldenhaften Tat gratulieren. Sie setzt sich mit ihrer einzigen und besten Freundin Agnes Kirschnagel in Verbindung.

Inspektorin Agnes Kirschnagel hat vor fast einem Jahr die Mitzi kennengelernt. Was sich da genau zugetragen hat, weiß ich nicht. Ich war nicht dabei. Aber, was ich jetzt so gelesen habe, kann ich es mir denken. Mitzi hat bestimmt bei der Aufklärung einer Straftat mitgeholfen. So wie jetzt halt auch. Die Agnes ist schon manchmal genervt von der Mitzi. Sie mag die Mitzi total gerne. Aber manchmal bringt sich die Urschl unnötig in Gefahr. Und dann muss die Agnes schnell agieren. Sonst wird es brenzlig. Vor allem jetzt wieder. Die Therese ist wegen Brandstiftung ums Leben gekommen. Am 13. Jänner. Damit nicht genug. Hilda stirbt am 13. März an Herzversagen. Zufall? Da bekommt Agnes auch noch unerwartet Verstärkung. Aus Köln. Der Privatdetektiv Precht. Normalerweise reicht der Agnes ihr Hamster Jo. Aber der Percht ist wirklich ein fescher Kerl ….

Mitzi brachte mich oft zum Schmunzeln. Schnell merkt der Leser, dass die Mitzi einen guten Riecher hat, wenn es um Verbrechen geht. Na und Erfahrung hat sie auch. Liest sie doch jede Menge Thriller! Filme mag sie auch. Da kann auch die Agnes nichts dagegen sagen, die ihr oft nicht geglaubt hat. Die Mitzi hat doch eine rege Fantasie. Da gibt es die weiße Frau, die auch gleichzeitig die Hex ist. Hat die was mit dem Brand zu tun? Dieser charmante Krimi ist auch unheimlich spannend. Gespräche aus dem Jenseits sollen angeblich auch stattfinden. Ich habe nicht mitgezählt, wie oft sich die Mitzi in Gefahr gebracht hat. Aber es war oft. Sehr oft. Die Agnes gleich mit.

Nach dem total spannenden 1. Kapitel möchte man das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Dieser charmante Krimi lässt wirklich nichts vermissen. Die Protagonisten kommen absolut authentisch rüber. Der Schreibstil liest sich wie Butter.  Die Spannung steigt kontinuierlich. Das Ende war für mich nicht vorhersehbar. Ein absoluter Pageturner. Ich werde die Reihe mit Sicherheit weiter verfolgen.

Danke Isabella Archan

Isabella Archan

Isabella Archan wurde 1965 in Graz geboren. Nach Abitur und Schauspieldiplom folgten Theaterengagements in Österreich, der Schweiz und in Deutschland. Seit 2002 lebt sie in Köln, wo sie eine zweite Karriere als Autorin begann. Neben dem Schreiben ist Isabella Archan immer wieder in Rollen in TV und Film zu sehen, unter anderem im Kölner »Tatort«, in der »Lindenstraße« und in »Diese Kaminskis«, und mit ihrem eigenen Programm zu ihren Krimis auf der Bühne.

 

 

2 thoughts on “Meine Meinung zu „Wenn die Alpen Trauer tragen“ von Isabella Archan

Schreibe einen Kommentar zu Heidi Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.