Meine Meinung zu “The Maid-ein Zimmermädchen ermittelt” von Nita Prose

Foto: @Gisela Simak

Klappentext:

The Maid

Ein Zimmermädchen ermittelt. Hotel-Krimi. Sie kennt deine Geheimnisse. Sie findet die Wahrheit | Ein New York Times Bestseller 2022

  • Übersetzt von: Alice Jakubeit

Mit Omas Weisheiten und Columbos Tricks: Zimmermädchen Molly Gray ermittelt

»The Maid« ist ein liebenswert-humorvoller Krimi mit unerwarteten Twists, die auch beim Miträtseln großen Spaß machen.

Jeden Morgen freut sich die 25-jährige Molly Gray darauf, in ihre frisch gestärkte Uniform zu schlüpfen: Sie liebt ihren Job als Zimmermädchen im altehrwürdigen Regency Grand Hotel und ist erst zufrieden, wenn sie die eleganten Suiten wieder in einen tadellosen Zustand versetzt hat. Doch als Molly den ebenso berüchtigten wie schwerreichen Mr Black tot in seinem zerwühlten Zimmer vorfindet, bringt das nicht nur ihren Sinn für Sauberkeit gehörig durcheinander.

Denn Molly ist nicht wie andere, und ihr etwas eigenartiges Verhalten macht sie prompt zur Hauptverdächtigen. Zum Glück hat Molly die Sinnsprüche ihrer Oma, ein Faible für Inspektor Columbo – und echte Freunde im Hotel, die ihr helfen, die Ordnung wieder herzustellen.

Mit dem Zimmermädchen Molly Gray hat die Autorin Nita Prose für ihren humorvollen cosy Krimi eine Heldin erschaffen, die man einfach lieben muss: empathisch, mit dem Herz am rechten Fleck und vielleicht doch nicht ganz so unbedarft-hilflos, wie man am Anfang glauben mag.

“Nita Prose hat einen herzerwärmenden Krimi mit einer scharf gezeichneten Heldin geschrieben, die die Leser*in voll und ganz mitfiebern lässt.” Publishers weekly

“Ein kluge, fesselndes und herrlich erfrischendes Krimi-Debut” Lisa Jewell

„Ein charmanter, meisterhafter Krimi… Das ist genau die intelligente, aufmunternde und spannende Lektüre, die wir gerade brauchen.“ – Ashley Audrin, New York Times-Bestsellerautorin von “Der Verdacht” Unbezahlte Werbung. Coverrechte: Droemer Knaur

Einfach nur entzückend

Ein Zimmermädchen ermittelt. So steht es im Klappentext geschrieben. Das ist meiner Meinung nach nicht ganz richtig. Warum das so ist, möchte ich aber jetzt nicht verraten. Ich würde zu viel vom Inhalt Preis geben. Trotz dieser Fehlbeschreibung, (in meinen Augen,) habe ich wunderschöne Lesestunden mit einem Zimmermädchen gehabt. Molly Gray ist eine junge Frau, der es schwer fällt Gefühle und Worte richtig einzuordnen. Sie versteht nicht, dass ein und das selbe Wort verschiedenen Bedeutungen haben kann. Nicht jeder Mensch, der freundlich zu ihr ist, wirklich ehrliche Absichten hat.

Ich fand es total entzückend, (dieses Wort liebt Molly sehr) mit welchem Herzblut Molly ihren Job als Zimmermädchen verrichtet. Jeden Tag ist sie aufs Neue vom Regency Grand Hotel entzückt. Eine verschmutzte Suite bis zur Perfektion zu reinigen ist für sie wahres Glück. Doch als Molly den toten Mr Black im Bett vorfindet, gerät ihr Leben in Schieflage. Mollys Art ist etwas sonderbar. Deswegen mutiert sie vom tadellosen Zimmermädchen zur Hauptverdächtigen in einem Mordfall.

Ich finde Molly total rührend. Samt ihrer autistischen Züge kommt sie sehr empathisch rüber. Erst dachte ich sie könnte keine Freundschaften zulassen. Später wurde ich eines Besseren belehrt. Ihre Einsamkeit springt einen zwischen den Zeilen förmlich an. Ihre geliebte Großmutter ist verstorben. Die warmherzige alte Dame hatte ihr Geborgenheit vermittelt. Sie mit ihren Zitaten außerordentlich beglückt. (Ich denke, so würde Molly sich ausdrücken!) Ihr Vertrauen zu sämtlichen Menschen hat mich die Haare raufen lassen. Ich wusste sehr schnell, was Sache ist. Dennoch habe ich diese Geschichte so wahnsinnig gerne verfolgt. Hab gar nicht fassen können, in welch unmögliche Situationen Molly unschuldig geraten ist.

Der Schreibstil ist flüssig. Die Protagonisten kommen absolut authentisch rüber. Das Setting spiegelt die noble Atmosphäre des Regency Grand Hotel wider. Ich hatte die Zimmer genau vor Augen. Vielleicht liegt das aber auch an meiner absoluten Liebe zu der Serie “Downtown Abbey!” Die Räumlickeiten sprechen dafür. Der Prolog passt für mich nicht zum weiteren Verlauf der Geschichte. Ich hatte dadurch eine Molly vor Augen, die ich im weiteren Verlauf nicht entdecken konnte. Den Epilog fand ich absolut grandios.

Eigentlich war der Klappentext nicht mal so verkehrt. Ich habe lange gebraucht, um das zu begreifen. Aber, lest diesen charmanten Cosy Crime bitte selber. Dann können wir darüber reden. Mollys Art sich auszudrücken ist einfach nur köstlich. Ihre Gutherzigkeit wird leider nicht immer gebührend gewürdigt. Und was habe ich aus dieser Geschichte gelernt? Es gibt nicht nur eine Wahrheit. Trotz kleinerer Ungereimtheiten liebe ich dieses Geschichte.

Herzlichen Dank Nita Prose. Ich habe jedes einzelne Wort genossen. Mit Molly mitgefiebert. Der Epilog hat mich total überrascht. Gut gemacht Molly!!!

  • Verlag: Droemer HC
  • Erscheinungstermin: 01.02.2022
  • Lieferstatus: Noch nicht verfügbar
  • 368 Seiten
  • ISBN: 978-3-426-28384-4
  • Autorin: Nita Prose
  • Übersetzt von: Alice Jakubeit

 

 

 

 

Nita Prose

Nita Prose ist Cheflektorin der kanadischen Verlagsdependence Simon&Schuster und betreute schon viele Bestsellerautor*innen. In ihrer Freizeit liebt sie es, in ihrem Garten zu graben, Salsa zu tanzen oder mit ihrem Hund spazieren zu gehen. Sie lebt in Toronto – in einem nur mittelmäßig gut geputztem Haus. “The Maid” ist ihr Debüt. www.nitaprose.com

 

 

 

 

 

 

 

 

2 thoughts on “Meine Meinung zu “The Maid-ein Zimmermädchen ermittelt” von Nita Prose

  1. Guten Abend liebe Gisela,

    um es mit Mollys Worten zu sagen. Ich bin entzückt. Gerade die Besonderheiten um Molly reizen mich sehr. Dieses Buch werde ich mir zulegen “müssen”. Für mich hat es einen speziellen Reiz, da mich Molly ein wenig an meine ältere Tochter erinnert, die in ihrer Art auch irgendwie besonders ist. ❤️

    Herzliche Grüße Tanja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.