Krimiautorin Isabella Archan zu Gast auf meinem Lesehimmel.

Heute habe ich wieder einen tollen Gast auf meinem Lesehimmel. Ich darf mit der Autorin Isabella Archan ein bisschen plaudern.

Liebe Isabella, magst du dich bitte unseren Leser*innen vorstellen?

Sehr gerne: ich bin Isabella Archan, Krimiautorin und Schauspielerin. Zurzeit lebe ich in Köln, aber bin Österreicherin, genauer gesagt Grazerin. Mein neuester Krimi, der eben erschienen ist, heißt: „Drei Morde für die MörderMitzi“ – der 3. Fall für die Mitzi und die Inspektorin Agnes Kirschnagel – viel Spannung und viel Humor

Wie und wann hast du die Leidenschaft zum Bücher schreiben entdeckt?

Nach vielen Jahren an verschiedenen Theatern, habe ich relativ spät auch das Schreiben für mich entdeckt. 2014 wurde mein erster Krimi „Helene geht baden“ veröffentlicht. Und dann ging es Schlag auf Schlag, Krimi auf Krimi – unfassbar toll!

Schreibst du ausschließlich Krimis? Welche Bücher gibt es bisher von dir?

Wie gesagt, ich habe mich den Krimis verschrieben. Krimis, die immer etwas mit NRW und Österreich zu tun haben, meine zwei Heimatplaneten. 😉 Ich liebe den schwarzen österreichischen Humor gepaart mit Kölner Frohsinn.

Inzwischen schreibe ich bereits am zwölften. Alle meine Bücher findet ihr auf meiner Homepage unter www.isabella-archan.de

Ich habe von dir Wenn die Alpen Trauer tragen gelesen. Da hat es mir vor allem die Mitzi angetan. Wie entstehen die Charaktere in deinem Buch? Wie bist du auf die *Mörder Mitzi* gekommen?

 

Man kann sagen, die Ideen und auch die Charaktere entstehen im Gehen. Ich liebe Spaziergänge, dabei werden die Gedanken frei. Danach wird notiert und schließlich geschrieben. Lange Zeit sammle ich Geschichten, die ich höre oder lese, und Personen, die ich treffe, in meinem Kopf, und daraus ergeben sich völlig neue Storys.

So ist auch die Figur der MörderMitzi entstanden, die mir total ans Herz gewachsen ist. Ihre Art, sich in Mordfälle zu verwickeln, mag ich besonders gerne.

Du bist gebürtige Österreicherin. Was hat dich nach Köln verschlagen?

Mein Schauspiel-Beruf. Ich bin von meinem letzten Engagement am Saarländischen Staatstheater freiberuflich nach Köln gewechselt. Es hat mir von Anfang an gefallen. Und hier hab ich auch mit dem Schreiben begonnen.

Zu welcher Tageszeit schreibst du am liebsten? Und wo?

Ich schreibe gerne abends, aber es gibt auch Phasen, in denen ich früh aufstehe und mich ans Schreiben setze. Wenn das Wetter es erlaubt, arbeite ich draußen. Um mich Vogelgezwitscher und Bienensummen – herrlich. Und abends sogar Fledermäuse…

Welcher Bücher liest du gerne? Hast du eine*n Lieblingsautor*in?

Ich selbst lese auch gerne Krimis von meinen tollen Kolleg*innen. Aber ebenso Sachbücher, Bücher übers Kochen, historische Romane und Biografien faszinieren mich.

Absolut mag ich Stephen King und Val McDermid.

Kochst du gerne?

Ja. Und ich backe gern. In jedem meiner MörderMitzi-Krimis gibt es am Ende ein Backrezept einer österreichischen Nachspeise. Super lecker – nachbacken!

Welche Hobbys pflegst du?

Das Schreiben ist Beruf und Hobby gleichermaßen. Und ich mag es, mich mit Freunden zum Kaffee zu treffen und zu plaudern, das kann ich stundenlang.

Stell dir vor, du gehst am Kölner Dom vorbei. Es ist Winter. Saukalt. Ein Obdachloser sitzt vorm Dom und liest. Im Vorbeigehen siehst du, dass er ganz vertieft in *Wenn die Alpen Trauer tragen* ist. Sprichst du ihn an? Wenn ja, was sagst du?

Natürlich spreche ich ihn an. Stelle mich vor und bedanke mich, dass er gerade meinen Krimi liest. Wenn er Hunger hätte, spendiere ich ihm etwas zu Essen und ein warmes Getränk. Oder ich spende ihm Geld. Und ich frage nach, ob er sonst noch Hilfe haben möchte, ob ich den Wärmebus verständigen soll.

Du gehst an einer Buchhandlung vorbei. Da stürmt eine Frau aus dem Laden mit einem Buch in der Hand. >>Das gibt es doch nicht. Sie ist es wirklich!<< Drückt dir ein Buch von Rita Falk in die Hand und bittet um ein Autogramm. Wie verhältst du dich?

Ich breche in Lachen aus. Kläre das Missverständnis auf und erzähle ihr von meinen Krimis. Ich gehe mit ihr zusammen zurück in den Buchladen, sie holt sich zusätzlich den neuen Mörder Mitzi-Krimi und den signiere ich ihr dann.

Welche buchigen Pläne hast du für die Zukunft?

Es wird weitere Krimis geben. Verträge bis 2023 stehen bereits fest – JUHU!

Eine gute Fee gewährt dir drei Wünsche. Wie würden die aussehen?

 

Kostenloses Bild von @Pixabay

 

1. Gesund sein und bleiben.

2. Glück und Gesundheit für die Menschen, die mir wichtig sind.

3. Schreiben und erfolgreich veröffentlichen mindestens, bis ich hundert bin.

Las but not least: Hattest du mal ein total peinliches Erlebnis, über das du heute lachen kannst?

Oh ja – schon viele. Hier eines, das vielleicht einige auch kennen: Zugfahrt, ich sitze einem netten Mitfahrer gegenüber, plaudere. Dann nicke ich ein. Nach einer Weile frage mich, mit noch geschlossenen Augen, wer dann da so grunzt und schnarcht. Das bin ich. Mit offenem Mund. Und mit einem Spuckefaden am Kinn. 😉 😉 😉

Herzlichen Dank für deinen netten Besuch. Deine Antworten lesen hat richtig Spaẞ gemacht.

Isabella Archan Drei Morde für die MörderMitzi Alpenkrimi Broschur 13,5 x 20,5 cm 336 Seiten ISBN 978-3-7408-1109-9 soeben erschienen

Meine Rezi zu “Wenn die Alpen Trauer tragen.”

 

 

 

 

2 thoughts on “Krimiautorin Isabella Archan zu Gast auf meinem Lesehimmel.

  1. Liebe Gisela,
    was für ein tolles Interview. Ich finde diese Sparte besonders spannend. Oft fragt man sich, wie der Autor oder die Autorin so leben oder wie sie sind und da gibst Du durch deine Interviews wirklich einen schönen Einblick 🙂
    Danke fürs hochladen. Eine sehr sympathische Frau, die liebe Isabella 🙂
    Liebe Grüße
    Andrea ♥

  2. Liebe Gisela, liebe Isabella,
    Danke für das interessante Interview.
    Es ist spannend übe die Autorin näheres zu erfahren.
    Ich wünsche weiterhin viel Erfolg

    Lg Meggi

Schreibe einen Kommentar zu Meggi+Hund Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.