Ich lese was, was du nicht liest! Zeig mir dein Herzensbuch! Mitmachaktion. 05.08.2018

Jede Woche stellen Anne und ich ein Buch vor, welches unser Herz nachhaltig erreichen konnte. Dass können ältere- oder neue Bücher sein. Wenn es sich um ältere Bücher handelt, schreibe ich einfach nur ein paar Sätze, von den Dingen die mir im Gedächtnis geblieben sind. Das ist manchmal noch erstaunlich viel.

Habt Ihr Lust mitzumachen? Jeden Samstag läuft die Aktion. Ihr habt eine ganze Woche Zeit, Euren Beitrag vorzustellen. Ihr müsst dazu keine Rezi haben. Nur begründen, warum es Euer Herzensbuch geworden ist. Das Bild dürft Ihr gerne verwenden. Den Herzensstein bitte nicht. Vielleicht habt Ihr selber ein schönes Herz? Heute stelle ich “Eine Liebe in Berlin” von Marie Louise Fischer vor. 

WERBUNG: Genre: Frauenunterhaltung ISBN: 9783957511133 Erscheinungsdatum: 21.01.2016 Erstveröffentlichung: 1968 Preis: 4,99 €! COVERRECHTE LIEGEN BEIM VERLAG!

Eine Liebe in Berlin

Der Auftakt der großen Senta-Tetralogie von Marie Louise Fischer: Silvester in Berlin im Jahre 1899. Auf einem Silvesterball will der junge Arzt Justus Weigand für einen Abend seine Sorgen vergessen. Doch nur wenige Stunden, bevor ein neues Jahrhundert beginnt, wird er in die herrschaftliche Villa der Familie Thielemann gerufen: Auf dem Küchentisch bringt er das Kind des Dienstmädchens Rosa zur Welt. Doch Rosa will mit allen Mitteln verhindern, dass die Thielemanns von dem Kind erfahren. Sie verstößt es. Notgedrungen bringt Justus Weigand das neugeborene Mädchen zur Charité – und gibt es dort als seine Tochter Senta aus. Verlagsinfo: hockebooks!

Ich war 21 Jahre alt, als ich mit dieser wunderschönen Reihe begonnen habe. Damals hieß der Titel “Der junge Herr Justus!” Von der ersten Silbe an war ich in der Geschichte gefangen. 1899 war es bestimmt nicht leicht, als lediges Dienstmädchen ein Kind zur Welt zu bringen. Die Atmosphäre empfand ich als sehr geheimnisvoll und magisch. Silvester, ein junger Arzt, eine wunderschöne Villa und eine junge Frau, die heimlich ein Kind zur Welt bringt. Ja, ich gebe es zu. Ich habe mich damals in den Arzt Justus verliebt. Wollte manchmal Senta sein. Justus ist einfach nur ein toller Mensch. Er hat Senta nicht im Stich gelassen, obwohl das zu dieser Zeit auch nicht leicht für ihn war. Jeden Tag nach der Arbeit habe ich diese Geschichte inhaliert. Die Welt um mich vergessen. Viele Jahre später hat ein Nymphensittich von mir die Bücher ganz ganz lieb gehabt. Was davon übrig blieb, habe ich in den Papiercontainer geschafft. Ich bin überglücklich, dass die gesamte Reihe nun als E-Books erhältlich ist. Das zu einem annehmbaren Preis!

Das sind für mich Herzensbücher! Beim Schreiben dieser Zeilen sehe ich mich selber auf dem Sofa liegen. Eine Tasse Tee und mein Arzt Justus. Selbst nach 34 Jahren packt es mich. Ich möchte die Reihe mal wieder lesen. Irgendwann in diesem Leben. Mit Anfang 20 habe ich es immerhin dreimal geschafft. Das Wort SuB war mir fremd. Ich habe ein Buch fertig gelesen und mir dann das Nächste gekauft. Na ja, bei Justus war es ein bisschen anders. Ich hatte damals gleich alle Folgebände besorgt. 

Wer Familiengeschichten mag, dürfte von dieser Reihe begeistert sein. Ich bin selber gespannt, ob mich die Geschichte irgendwann wieder so packt.

WERBUNG!

Folgebände: “Das Mädchen Senta,” “Die Ehe der Senta R.,” und “Für immer Senta!”Verlag!

Hier findet Ihr weitere Herzensbücher!

Loading Likes...

5 Gedanken zu „Ich lese was, was du nicht liest! Zeig mir dein Herzensbuch! Mitmachaktion. 05.08.2018

  1. Liebe Gisela, wie schön, dass Du schon als so junges Mädchen bücherverrückt warst und Dich hast beeindrucken lassen. Ganz typisch für die Herzensbuch-Aktion: Immer wieder kommt uns Lektüre in den Sinn, die wir als junge Menschen gelesen haben. Von der Autorin habe ich damals auch gehört, aber sie nie gelesen. Damals war ich ganz den Klassikern verfallen und habe das Lesen von Frauenlektüre auf später verschoben. Aus solchen Absichten wird ja meist nie etwas. Erst Rosamunde Pilcher konnte mich irgendwann bekehren und zwar mit ihrem Besten Buch * Die Muschelsucherin* !
    Hab morgen einen guten Start in die Woche, aber heute geniessen wir nun den etwas kühleren herrlichen Sommertag.
    Angela

    1. Guten Morgen Angela
      Die Muschelsucher habe ich auch gelesen. Sichere bestes Buch, meiner Meinung nach. Eine Liebe in Berlin könnte dir gefallen.
      Ich bin buchverrückt, seit ich lesen kann.

      Liebe Grüße,
      Gisela

  2. Diesmal kenne ich Deine Autorin sogar, liebe Gisela. Ich habe von ihr “Sanfte Gewalt” gelesen. Hatte aber kein Bedürfnis auf mehr Bücher von ihr.
    Umso schöner, sie hier bei Deinen Herzensbüchern wiederzufinden.

    Liebe Grüße, Anne

  3. Liebe Giseal,
    irgendwie ist dieser Beitrag bei mir durchgerutscht! Gut, dass ich ihn über einen Pingback entdeckt habe. hihi

    Ich habe mir das Buch auf den Kindle geladen. Bin schon sehr gespannt auf die Geschichte! Mich reitzt vor allem das Jahr, in dem die Story spielt. Da es als eBook nicht so teuer ist und den SuB nur virtuell aufbläht, dachte ich, ich greif mal zu.
    GlG, monerl

Schreibe einen Kommentar zu Gisela Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere