Ich lese was, was du nicht liest! Zeig mir dein Herzensbuch! Mitmachaktion! Heute stelle ich “Liebesleben” von Zeruya Shalev vor!

Die Anne von Lesen – eine Leidenschaft fürs Leben und ich haben eine neue Aktion in’s Leben gerufen. Da wir beide oft sehr verschiedene Bücher lesen, stellt jede ein Buch vor, welches sie möchte, dass andere es auch lesen. Das dürfen Bücher sein, die man längst schon gelesen hat. Vor allem muss man begründen, warum es ein Herzensbuch ist. Das brauchen nur ein paar Worte sein.

Habt Ihr Lust mitzumachen? Dann hinterlasst einen Kommentar. Die Aktion findet jeden Samstag statt. Ihr habt eine ganze Woche Zeit für Euren Beitrag. Das Bild habe ich kostenlos bei pixabay herunter geladen. Ihr dürft es gerne verwenden. Ich freue mich auf Euch! Wer am Ende des Jahres die meisten Bücher vorgestellt hat, bekommt ein Überraschungsbuch von mir. Hier mein erster Beitrag:

COVERRECHTE: PIPER-VERLAG!

Liebesleben — Inhalt

Die Begegnung mit Arie, einem alten Freund ihres Vaters, wirft das Leben der Ich-Erzählerin Ja’ara aus der Bahn. Vom ersten Moment an verfällt sie der erotischen Anziehungskraft des ebenso rätselhaften wie tyrannischen Egozentrikers. Ja’ara erlebt eine bedingungslose, obsessive und demütigende Liebesbeziehung, die sie dazu bringt, auf alles zu verzichten, was ihr Leben bisher ausgemacht hat: ihre Ehe, ihre Karriere, ihre Vorstellungen von Treue und Anstand. (Verlagsinfo)

Ich habe dieses tolle Buch vor 12 Jahren gelesen. Mit Liebesleben hat Zeruya Shalev ein Werk geschaffen, das Seinesgleichen sucht. Die Geschichte erzählt von einer Frau, die einem älteren Mann hörig wird. Ja’ara läuft dem Freund ihres Vaters hinterher, wie eine läufige Hündin. Spielt seine Spiele mit und verliert so nach und nach ihre Würde. Arie ist alles andere als ein Freund der Familie. Man fragt sich, warum selbst ihr Vater in seiner Nähe so unterwürfig reagiert. Warum hat Ja’aras Mutter so einen Hass auf Arie? Merken ihre Eltern was mit ihr los ist? Wird Ja’ara ihre Ehe auf’s Spiel setzen? Wird Ja’ara ihr Leben verlieren? Wird sie jemals wieder normal leben können? 

Der nüchterne und spannende Schreibstil von der Autorin hat Wiedererkennungswert. Zeruya Shalev schreibt mitten in die Seele des Lesers. Schnörkellos, ehrlich und stellenweise bitter! Warum ich möchte, dass Ihr das Buch auch lest? Weil der ungewöhnliche Schreibstil und die Thematik einen das Buch nicht mehr zur Seite legen lassen. Hat man einmal in das Buch hineingefunden, gibt es keinen Weg mehr nach draußen. Es handelt sich hier um keinen billigen, schlecht geschriebenen Erotikroman. Mich interessieren Begriffe wie Bestseller und Weltliteratur nicht. Was dem einen sein Bestseller, ist dem anderen sein absolutes NO GO! Genauso sehe ich das bei der Weltliteratur. Zeruya Shalevs Bücher gehören für mich zur Weltliteratur. Auch den Film fand ich gelungen.

Loading Likes...

11 Gedanken zu „Ich lese was, was du nicht liest! Zeig mir dein Herzensbuch! Mitmachaktion! Heute stelle ich “Liebesleben” von Zeruya Shalev vor!

  1. Liebe Gisela, liebe Anne, fein was ihr zwei Euch da ausgedacht habt! Da werde ich gerne ab und an mitmachen und Euch ein Herzensbuch von mir vorstellen. Die Auswahl wird mir schwer fallen, aber ich werde mal in meinem schon sehr lange besehendem LB Account wühlen. Viele Bücher die begeisterten oder beeindruckten, sind ja weit hinten im Kopf verschwunden, aber dennoch sofort parat, wenn man das Cover sieht oder eine Rezi dazu. So geht es mir auch mit *Liebesleben* . Ich habe es vor langen Jahren gelesen und Deine Rezi hat es wieder hervorgezaubert. Ich war damals sehr beeindruckt vomSchreibstil der Autorin und habe inzwischen schon mehr von ihr gelesen,,,,

    Ich treff mich gleich mit realen Buchfreundinnen, die leider den Weg in das Internet scheuen… unsere Generation halt, die noch fei draussen gespielt hat und kaum TV oder Radio gehört hat, geschweige denn Smartphone oder sonstige Geräte. Gab es alles ja noch nicht!
    LG Angela

    1. Liebe Angela

      Ja, Zeruya Shalev schreibt richtig gut. Ich habe alle Bücher von ihr. Ich werde sie nach und nach vorstellen. Mit dieser Aktion entdecke ich wieder meine wunderbaren Bücher.

      Würde mich freuen wenn du mitmachst. Du musst keine Rezi schreiben. Ich habe das Buch dreimal gelesen und mindestens so oft den Film angesehen. Daher hat es noch für eine kurze Rezi gereicht. Es ist ausreichend, wenn man kurz schreibt, warum du ein Buch so gut fandest.

  2. Mir ist die Autorin ganz unbekannt, liebe Gisela. Das Buch klingt aber interessant. Ob ich das aber lesen könnte, ich weiß nicht. Solch Abhängigkeitsgeschichten mag ich eigentlich nicht. Ich entwickle da immer so einen Hass auf denjenigen, der jemand anderen ausnutzt.
    Aber ich schau bei Gelegenheit mal in unserer Bibliothek. Dann könnte ich mal reinschauen.

  3. Liebe Gisela,

    hui, nee, das ist ja nix für mich. Bei sex und psy Gewalt gegen Frauen krieg ich die Krise, zumal wenn die Frauen sich dann auch nicht wehren.
    Es überrascht mich, dass es eine Autorin ist. Sonst sind solche Bücher oft von Männern geschrieben.
    Das Buch, welches ich vorstellen will, ist das genaue Gegenteil. Ich kann es nicht besser umschreiben, weil das ein völliger Spoiler wäre. Aber ich musste schmunzeln, dass wir was so gegensätzliches ausgesucht haben.

    Liebe Grüße
    Petrissa

    1. Ich mag so was auch nicht. Jedoch wenn es Zeruya Shalev geschrieben hat, ist es ok für mich.
      Mir liegt dieses Buch am Herzen, weil es so klasse ist. Darum Herzensbuch!

  4. Liebe Gisela,

    mit dem Buch hast du ins Rote getroffen! An die Autorin traue ich mich nicht mehr ran! Ihr Buch Mann und Frau musste ich vor vielen Jahren abbrechen. Konnte einfach nicht mehr weiterlesen. Zu krass war die Geschichte. Ich habe das noch so in Erinnerung, als wäre es gestern gewesen. hahaha

    Ich glaube, dieses Buch hat mich für alle weiteren von ihr total verstört…

    Sehr interessant, was bei der Aktion so bei rauskommt. Ich werde auch ab und an gerne mitmachen. Zurzeit schaffe ich es jedoch nicht. Ich hoffe, in ein bis zwei Wochen.

    GlG, monerl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere