Gastrezensentin Tanja Rothert rezensiert “Das Puppenhaus” von Anna Hasenfuss

Produktinformation Herausgeber : Winterwork; 1. Edition (6. Oktober 2019) Sprache: : Deutsch Taschenbuch : 256 Seiten ISBN-10 : 396014637X ISBN-13 : 978-3960146377 Abmessungen : 12.5 x 2.1 x 19 cm

Inhalt

Die Geschichte beginnt in London mit einem rätselhaften Brief und der Ankunft der Katzentrolle. Was passierte damals im Moor vor vielen hundert Jahren? Weshalb sind Raben im Stadtwappen? Wieso gibt es keine Katzen in Holymoor? Holymoor, der kleine verträumte Ort im schottischen Hochmoor wird plötzlich aus seiner Idylle gerissen. Fast könnte man meinen, alles hängt mit Rose zusammen, die sich nach dem Tod ihrer Großmutter dort niederlässt. Aber schon zu lange schläft die Bosheit in den nahen Wäldern. Als das Puppenhaus zum Leben erwacht, werden uralte Geheimnisse gelüftet und dunkle Kreaturen erscheinen auf der Bildfläche. Rose kommt ihnen gefährlich nah und wird selbst Teil dieser magischen Geschichte. Mystische Gestalten, alten Legenden entsprungen, weisen ihr und ihren Freunden den Weg. Infos: Amazon. Unbezahlte Werbung. Coverrechte: Autorin

Tanjas Meinung

“Die Prophezeiung erfüllt sich” erklären die 3 Raben bei ihrer Zusammenkunft. Die notorisch immer zu spät kommende Rose ahnt nicht, dass ihr Leben sich von Grund auf ändert als sie mit ihrer Freundin Kelly ein kleines Parkfest besucht und ab da allerlei seltsamen Leuten begegnet. Der sonderbare Casimir McFarlaine, die auf Samtpfoten tanzenden Ballerinas sowie die Blumenverkäuferin mit den stechend grünen Augen. Dann noch der Brief ihrer bereits vor 10 Jahren verstorbenen Großmutter Louise, mit der Bitte um Hilfe. Sie erinnert sich an das Haus in Holymoor welches sie geerbt hat, die Sagen und Legenden die sie als Kind erzählt bekam und das Puppenhaus mit dem sie nie spielen durfte. Da es im Job nicht gut läuft, macht Rose kurzerhand Nägel mit Köpfen, kündigt Job und Wohnung und schon sitzt sie im Zug nach Holymoor. Macht Euch gemeinsam mit Rose sowie ihren neu gewonnenen Freunden Florence, der Bibliothekarin, Will dem Tierarzt sowie dessen Tochter Beany und noch einigen mehr auf in ein phantastisches Abenteuer. Erfahrt von dem blauen Licht und den geheimnisvollen Botschaften im Puppenhaus. Trinkt eine heiße Schokolade mit der liebenswerten Käthe und hört, was der Rabe Anatol zu erzählen weiß. Wenn Du Dich traust, mach Dich auf nach Mallowood und versuche die lila Baronin zu besiegen.

Tanjas Fazit

Eine phantastische und geheimnisvolle (Märchen)Geschichte mit liebevollen Charakteren im gemeinsamen Kampf gegen das Böse. Das Finale war für mich sehr schön gestaltet. Dank auch an die Nachtmotte, die sich von ihrer guten Seite gezeigt hat.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.