Das meint Gastrezensentin Tanja zu “Das Weihnachtsherz” von Angelika Schwarzhuber

Das Weihnachtsherz von Angelika Schwarzhuber
ERSTMALS IM TASCHENBUCH
Taschenbuch, Broschur, 384 Seiten, 11,8 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-7341-0821-1
Erschienen am  20. September 2021
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

 

Klappentext:

Ein verschneites Weingut im Elsass. Ein silbernes Medaillon. Ein bewegendes Geheimnis.

Katja liebt ihren Beruf als Goldschmiedin über alles und soll später einmal das traditionelle Schmuckgeschäft der Familie übernehmen. Sie erlernt in Brasilien die Kunst des Edelsteinschleifens, als der überraschende Tod des geliebten Vaters sie vorzeitig in ihre Heimatstadt zurückholt. Dort muss sie mit ihrer Stiefmutter Julia in der Vorweihnachtszeit um den Erhalt des Geschäfts kämpfen und sich auch noch um die demente Großmutter kümmern. Kurz vor Weihnachten erreicht sie die ungewöhnliche Nachricht des französischen Winzers Nicolas. Es geht um ein besonderes Schmuckstück, das Katja ins Elsass und zu einem dramatischen Geheimnis führt …Unbezahlte Werbung. Coverrechte: Blanvalet Verlag

Tanjas Meinung:

Ich habe schon lange mit den Weihnachtsbüchern von Angelika Schwarzhuber geliebäugelt, bei diesem schönen Cover bin ich dann endlich schwach geworden. In einem wunderbar flüssigen und authentischen Schreibstil erzählt die Autorin die Geschichte der Goldschmiedefamilie Tanner auf zwei Zeitebenen. Im Jahr 1944 lernt Marianne den jungen französischen Kriegsgefangenen Bernard Beaulieu kennen und lieben. Ihre Liebe muss natürlich geheim bleiben, doch auch der Krieg sowie Bernards Bruder Louis machen es ihnen nicht leichter. Ist die junge Liebe zum Scheitern verurteilt?

In der Gegenwart lernt Katja Tanner gerade die Kunst des Edelsteinschleifens in Brasilien. Nachdem sie ihre Mutter bereits früh verloren hat, schlägt das Schicksal erneut zu als auch ihr Vater verstirbt. Nun muss sie sich mit ihrer Stiefmutter zusammenraufen und den familiären Goldschmiedebetrieb vor dem Ruin retten. Weitere Sorge bereitet ihr auch die demente Großmutter Maria. Als Katja einen Kunden im Elsass aufsucht laufen Vergangenheit und Gegenwart zusammen.

Die Autorin schafft es durch ihre authentischen Charaktere eine lebhafte und berührende Familiengeschichte aufzubauen. Gerade in die beiden Protagonistinnen Marianne und Katja konnte ich mich sehr gut hineinfühlen, ihre Sorgen, Ängste aber auch die glücklichen Momente mit schlagendem Herzen miterleben. Die traurige Stimmung, wenn ein nahes Familienmitglied stirbt ist bei jeder Silbe spürbar und auch die weihnachtliche Atmosphäre wird lebhaft eingefangen. Diie weiteren Charaktere wie die Stiefmutter Julia, die kleine Ella und die Großmutter Maria sind sehr gut ausgearbeitet. Katjas beste Freundin Lotte mit ihrem positiven Einfluss hat mich so manches Mal schmunzeln lassen. Und Jonas mit seiner Vorliebe für Früchte mit Schokoglasur hatte ich bildhaft vor Augen. Dieses zu Herzen gehende Buch kann ich wärmstens empfehlen.

 

Tanjas Fazit:

Eine wunderbare Geschichte, mit der Angelika Schwarzhuber es geschafft, mich in Weihnachtsstimmung zu versetzen. Alles was zählt ist der Zusammenhalt der Familie und die Liebe. Gemeinsam lassen sich Hürden überwinden sowie Schicksalsschläge und Verluste bewältigen. Gut finde ich auch die Rezepte am Ende des Buches, von denen ich bestimmt das ein oder andere ausprobieren werde. Vor allen Dingen der Erdapfelkäse und Julias Weihnachtsschnitzel haben es mir besonders angetan.

Angelika Schwarzhuber

Angelika Schwarzhuber lebt mit ihrer Familie in einer kleinen Stadt an der Donau. Sie arbeitet auch als erfolgreiche Drehbuchautorin für Kino und TV und wurde für das Drama »Eine unerhörte Frau« unter anderem mit dem Grimme-Preis ausgezeichnet. Zum Schreiben lebt sie gern auf dem Land, träumt aber davon, irgendwann einmal die ganze Welt zu bereisen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.