4 Abschnitt von Die Tinktur des Todes! Kapitel 46 – Ende!

Kapitel 46 – Ende!

 

8 thoughts on “4 Abschnitt von Die Tinktur des Todes! Kapitel 46 – Ende!

  1. Die letzten Kapitel hatten es ja nochmal in sich. Ich hätte nie gedacht, dass Beattie und die Hebamme eine Person sind.

    Jetzt zu Beatties Ansinnen: Im Endeffekt hatte er ja ein gutes Ziel vor Augen, armen Frauen die ungewollt schwanger wurden zu helfen. Nur die Methode war nicht die Beste. Aber im Endeffekt testet er ja auch nicht anders als heute, nur das jetzt nicht mehr so viele Menschen sterben, weil man weiter ist. Leider war seine Ansicht, Opfer für die Medizin die Falsche.

    Simpson fand ich in der Hinsicht eher einen Arzt der seinen Beruf denke ich liebt und lebt. Bei ihm dachte ich eigentlich nur, dass er irgendwo noch eine Frau und Kind hat, deswegen die 12 Pfund im Jahr.

    Ich fand das Buch wirklich sehr gelungen und zeigt im Endeffekt deutlich, dass die Menschen ständig mit einem Bein im Grab standen. Ehrlich krank werden und schwanger sein in der Zeit, hat ja nichts anderes bedeutet, sterben oder überleben.

    • Das stimmt. Schwanger oder krank sein war zu dieser Zeit echt gefährlich. Ich stimme die in allen Punkten zu.

      Ein ganz tolles Buch, das ich sehr gerne gelesen habe. Mein Highlight in diesem Monat!

    • Beattie sah die armen schwangeren Frauen eher als Versuchskanninchen für seine Forschung, ob er erfolgreich ist war ihm so ziemlich egal. Hauptsache die Kohle hat gestimmt. Simpson ist wirklich mit Leib und Seele Arzt und hilft ohne wenn und aber. Ich dachte aber auch die ganze Zeit, er hat irgendwo noch ein uneheliches Kind, für das er zahlt.

  2. In diesem Abschnitt passiert sehr viel! Wer verbirgt sich hinter Madame Anchou? Sarah und Raven verfolgen diverse Spuren. Die Verdächtigung von Sheldrake hat sich nicht bestätigt.
    Durch einen jungen Kollegen von Henry erfahren, dass es einen weiteren Todesfall gab. Bei der Frau wurde Kindbettfieber diagnostiziert, aber es war kein Kind mehr vorhanden. Außerdem hatte sie Verätzungen am Mund, welche auf Chloroform hinweisen. Kurzum besorgt sich Sarah mit einem Trick den Schlüssel zu Duncan and Flockhart´s. Aus dem Bestellbuch erfahren sie, wer alles Chloroform bezogen hat. Der Verdacht fällt zuerst auf Sheldrake, der Dienstherr von Rose, bestätigt sich aber nicht.
    Sarah und Raven offenbaren endlich ihre Gefühle füreinander, wurde aber auch Zeit. Nun wissen wir auch dass Raven seinen Namen seinerzeit geändert hat von Thomas Wilberforce Cunningham, da er mit seinem Vater nichts mehr zu tun haben wollte.
    Durch eine Verwechslung kommt es dazu, dass Raven Flint´s Frau entbindet, bei der es zu Komplikationen kommt. Nunmehr steht Flint in seiner Schuld und erlässt ihm die Schulden. Seine Handlanger geben einen entscheidenden Hinweis auf Madame Anchou. Sie nutzt ein sehr exotisches Parfum. Das kann nur Beattie sein. Genau bei dem ist Sarah gerade um diesen in Bezug auf Mina zur Rede zu stellen. Tatsache, er verkleidetet sich als Madame Anchou und gibt alles offen zu. Er wägt sich in Sicherheit, da er doch den Tee in Sarahs Tasse vergiftet hat. Da wir aber wissen, dass Sarah sehr schlau ist, hat sie ihn weggekippt und durch frischen ersetzt. So kann Beattie von ihr und dem zur Hilfe geeilten Raven überwältigt werden.
    Carline Graseby ist nicht tot, Dr. Simpson hat bei ihr eine Abtreibung durchgeführt, Beattie war der Vater.
    Es wendet sich alles zum Guten, Raven macht bei einem Hausbesuch seine erste erfolgreiche Zangen-geburt und Sarah kann sich verstärkt um die Sprechstunden kümmern, da ein zweites Hausmädchen eingestellt wurde. Beattie wurde als Schiffsarzt für 3 Jahre auf See geschickt. Bei einer Verweigerung wird er sofort über die Planke gehen.

    • Und dabei dachte ich erst, Simpson hat ein schmutziges Geheimnis.
      Flint hat doch auch ein bisschen Ehre im Leib. Findet ihr nicht?
      Bei Beattie dachte ich erst, seine Innereien landen in Gläsern. Das hätte ich mir tatsächlich gewünscht. 🙊 Das mit Ravens Vater dachte ich mir schon. Sarah verhielt sich beim Tee trinken ganz schön clever. Beattie hat aber durch 2 verschiedene Tassen und dass er vorher den Tee eingeschenkt hat, alles verraten. Er hat einem Hausmädchen keine Intelligenz zugetraut.

      Das ist ein tolles Buch Tanja. Trotz der vielen schlechten Bewertungen.

      Tanja, dachtest du Anfangs nicht, dass sie ihn umgebracht haben?

      • Richtig, Flint hat doch einen Funken Anstand noch in sich, na Raven hat ja auch sehr gute Arbeit geleistet bei der Entbindung. Doch irgendwann wird er bestimmt noch einmal wegen des Chloroforms an Raven herantreten. Mit dem Tee konnte ich mir auch direkt denken, das war wirklich zu offensichtlich. Als man Beattie in den Keller gebracht hat und Dr. Simpson mit Tasche zu ihm ging, dachte ich auch es geht ihm an den Kragen. Die Strafe mit der Verschiffung ist viel zu gering meiner Meinung nach.
        Es ist wirklich ein tolles Buch. Vermutlich haben vielen nach dem Klappentext darauf geschlossen, dass es sich um einen Serienmörder oder so handelt. Dachte ich ja auch erst. Doch trotzdem ist die Geschichte gut. Bin schon gespannt worum es sich in Band 2 dreht – soll ja immer um Morde bzw. Todesfälle gehen.

  3. Eben hab ich das Buch beendet. Klasse. Die Spannung zum Schluss ist groß. Mehr wie einmal dachte ich, es ist aus. Verloren. Vorbei. Die letzte Seite konnte mich gleich nochmal überraschen. Leider war sie anders als ich vermutet hab.

    Jetzt bin ich auf Eure Meinungen gespannt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.