Das mein Gastrezensentin Tanja Rothert zu “Das Lied der Wölfe” von Rena Fischer

Details
EUR 14,90 € [DE], EUR 15,40 € [A]
dtv premium
Originalausgabe, 512 Seiten, ISBN 978-3-423-26287-3
21. Mai 2021

Klappentext:

Ein ungewöhnlicher Job führt die deutsche Biologin Kaya in den einsamen Norden Schottlands. Sie soll den Milliardär Alistair McKinley bei seinem ambitionierten Wolfsprojekt unterstützen. Dabei begegnet sie auch Alistairs attraktivem Sohn Nevis, dessen sturmgraublaue Augen sie sofort faszinieren. Doch der hochdekorierte Ex-Elitesoldat weist sie schroff zurück. Kaya ahnt nicht, wie sehr sie den traumatisierten jungen Mann verwirrt hat. Kommt sie doch Nevis´ tief verborgenem Geheimnis gefährlich nah … Unbezahlte Werbung. Coverrechte: dtv-Verlag Continue reading

Meine Meinung zu “Raumfahrer” von Lukas Rietzschel

Klappentext:

Jan und seine Eltern sprechen nicht viel über das Heute und erst recht nicht über das Gestern. Erst als Herr Kern auftaucht, kommt das fragile Gleichgewicht der Familie ins Wanken: Welche Beziehung führte Jans Mutter mit dem Vater von Herrn Kern? Und was haben die Kerns mit der Kunst von Georg Baselitz zu tun? Immer weiter arbeitet sich Jan durch das Schweigen mehrerer Generationen, taucht ein in die Geschichte der Baselitz-Brüder, die Geschichte seiner Eltern und begreift, dass die Gegenwart nicht nur aus der eigenen Vergangenheit besteht.

Behutsam und voller Empathie zeichnet Lukas Rietzschel ein eindrückliches Bild von Menschen, die durch große gesellschaftliche und politische Veränderungen geprägt sind – und von Verletzungen, die sich durch Generationen hindurchziehen und scheinbar nie verheilen. Unbezahlte Werbung. Coverrechte: dtv-Verlag Continue reading

Meine Meinung zu “Poesiekalender 2022 – Поэтический календарь: Deutsch-russischer Poesiekalender mit Illustrationen von Anna Freudenthaler Spiralbindung”

Klappentext:

Dieser Kalender bietet 12 wunderbar poetische Texte in deutscher und russischer Sprache, illustriert mit Zeichnungen der österreichischen Künstlerin Anna Freudenthaler. Infos: Amazon. Unbezahlte Werbung. Coverrechte: Autorin Continue reading

Meine Meinung zu “Der Blutkünstler” (Tom-Bachmann-Serie 1) von Chris Meyer

Klappentext:

Dieser Thriller schickt Sie in die schwärzesten Abgründe des Bösen

Tom Bachmann seziert Seelen – von Mördern, Psychopathen, Sadisten. Dabei geht er akribisch vor, um das Böse, das diese Menschen in sich tragen, zu verstehen. Tom Bachmann ist ohne Zweifel der beste Profiler seiner Generation. Doch nun bekommt er es mit einem Killer zu tun, der dem Wort Grausamkeit eine neue Dimension verleiht: dem Blutkünstler.
Der Blutkünstler foltert seine Opfer lange und ausgiebig, ehe er ihre Körper dazu benutzt, um etwas Großes zu erschaffen. Ein Kunstwerk. Ein Vermächtnis. Ein Farbenspiel aus Fleisch und Blut.
Tom Bachmann, der „Seelenleser“ des BKA, setzt alles daran, den Blutkünstler zur Strecke zu bringen. Dabei muss er sich einer verstörenden Wahrheit stellen, einer Wahrheit, die erklärt, warum er der Einzige ist, der den Killer aufhalten kann. Unbezahlte Werbung. Coverrechte: Ullstein Verlag Continue reading

Follow Friday, 24.09.2021. Könnt ihr euch ein Leben ohne Bücher vorstellen?

Diese Aktion findet jeden Freitag bei Yvonne von Ein Anfang und ein Ende statt. Sie stellt interessante Fragen, die ich gerne beantworte. Unter anderem dient die Aktion dazu, mit anderen Bloggern sich auszutauschen. Weitere Infos findet Ihr auf Yvonnes Seite. Heutige Frage: Könnt ihr euch ein Leben ohne Bücher vorstellen?
Continue reading

Meine Meinung zu “Fuchs und ich” von Catherine Raven

Klappentext:

Ein unvergessliches Memoir über die Freundschaft zwischen einer einzelgängerischen Biologin und einem wilden Fuchs, die uns die Welt mit anderen Augen sehen lässt.
Als sich Catherine Raven in der rauen, unberührten Landschaft Montanas eine kleine Hütte mit einem blauen Dach baut, ist ihre Isolation komplett. Ihre Gesellschaft ist die Natur, die verblüffend lebendige Tier- und Pflanzenwelt, mit der sie ihr Land teilt: eine Schwarze Witwe in der Garage, rebellische Wühlmäuse, eine matriarchalische Elster und ein Wacholder namens Tonic. Eines Tages bemerkt sie einen wilden Fuchs, der jeden Nachmittag um 16.15 Uhr auf ihrem Grundstück erscheint. Entgegen allen wissenschaftlichen Gepflogenheiten beginnt sie, ihm aus »Der kleine Prinz« vorzulesen.
Durch das Prisma dieser außergewöhnlichen Freundschaft stellt Raven sich den großen Fragen: Wo ist unser Platz in der Welt? Können wir im Gleichgewicht mit der Natur leben? Was unterscheidet Wildnis und Zivilisation? Was Isolation und Einsamkeit?
Der einzigartige »New York Times«-Bestseller über den Zauber der Natur und die heilsame Kraft der Freundschaft.

»Ein weises, intimes Buch über eine Einzelgängerin, eine studierte Biologin, die Freundschaft mit einem Fuchs schließt. Darüber hinaus ist es die Geschichte eines Menschen, dessen auf Logik getrimmter Geist der Natur begegnet, von ihr berührt wird und so zu größeren Wahrheiten vordringt. Hätte Thoreau ›Der kleine Prinz‹ gelesen, hätte er ›Fuchs und ich‹ geschrieben.« Yann Martel, Autor von »Schiffbruch mit Tiger«

»›Fuchs und ich‹ ist ein faszinierendes, wunderschön geschriebenes und völlig unsentimentales Buch über die Verbindung zwischen allen Dingen […]. Ich habe aus diesem Buch so viel über die Bedeutung von Freundschaft gelernt wie aus keinem anderen Sachbuch, das ich je gelesen habe.« Will Schwalbe, Autor von »An diesem Tage lasen wir nicht weiter«

»Diese intime und poetische Schilderung der Freundschaft zwischen einer Biologin und einem Fuchs widerlegt die Annahme, dass es eine Welt gibt, die vom Menschen beherrscht und kontrolliert werden kann. […] ›Fuchs und ich‹ ist eine unverzichtbare Lektüre für jeden, der an der Katastrophe, die der Mensch der Umwelt zufügt, der er und alle anderen Lebewesen entstammen, Anstoß nimmt.« Stephen Batchelor, Autor von »Die Kunst, mit sich allein zu sein« Unbezahlte Wernbung. Coverrechte: Fischer Verlag Continue reading