TTT am Donnerstag, 25. Juli 2019. Thema heute: 10 Bücher mit einem Titel, der aus mindestens 5 Wörtern besteht (ohne Untertitel)

Jede Woche stellt uns Aleshanee von Weltenwanderer ein Aufgabe. Heute will sie das von uns sehen: 10 Bücher mit einem Titel, der aus mindestens 5 Wörtern besteht (ohne Untertitel)!

„Das Haus, das in den Wellen verschwand“ hatte ich schon bei einem anderen Thema dabei. Ebenso „Wir sehen uns unter den Linden!“ „Zwischen uns ein ganzes Leben“ hat mir gut gefallen. Wenn ich persönlch auch nicht so viel vom Krieg lesen mag. In dieser Geschichte hat es gepasst. „Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand“ hat mir wahnsinnig gut gefallen. Vor ein paar Jahren. Ich wollte es nochmal lesen. Mich spricht das Buch nicht mehr an. „Das kalte Reich des Silbers“ muss/darf ich noch fertig lesen. Mir kam eine Reziexemplar dazwischen. Kann sein dass ich nochmal von vorne anfange. Was ich bisher gelesen habe war wunderschön. Ein Märchen. “ Wieviel Leben passt in eine Tüte?“ ist ein sehr emotionales Buch. Ich habe Amazon angegeben, da es meine gebundene Ausgabe im Verlag nicht mehr gibt. Ich weiß nicht ob da ein Fehler vorliegt, aber die gebundene Ausgabe wird beim großen A für 495 Euro angeboten. Ich weiß auch nicht, ob das auch noch der Fall ist, wenn mein Beitrag online geht. „Mein Leben basiert auf einer wahren Geschichte“ wird nicht mehr lange auf dem SuB liegen. „Das letzte Bild der Sara de Vos“ ist ein tolles Buch. Rezension habe ich keine geschrieben. Die Geschichte hat etwas Ähnlichkeit mit denen von Joel Dicker. „Der Mann, der seine Frau vergaß“ habe ich aus den Tiefen meines SuBs gezogen. Ich werde ihn demnächst bei meiner Sonntagsaktion vorstellen. „Gisela lässt Oma grüßen: Es tut mir leid. Ich werde dich bald lesen/besuchen!“ 😉 

Unbezahlte Werbung! Coverrechte liegen beim jeweiligen Verlag!

Rezi

 

 

 

 

Rezi

 

 

 

 

Rezi

 

 

 

 

Penguin Verlag

 

 

 

 

cbj Verlag

 

 

 

Amazon

 

 

 

Heyne Verlag

 

 

 

 

Ullstein Verlag

 

 

 

 

Manhattan Verlag

 

 

 

 

 

Fischer Verlag

 

 

 

 

Ich wünsche Euch einen wunderschönen Tag. Lasst es Euch gut gehen.

 

 

 

 

 

23 Gedanken zu „TTT am Donnerstag, 25. Juli 2019. Thema heute: 10 Bücher mit einem Titel, der aus mindestens 5 Wörtern besteht (ohne Untertitel)

  1. Hallo Gisela

    Unsere Gemeinsamkeit hast du ja bereits auf meinem Blog hervorgehoben 🙂 „Der Mann, der seine Frau vergass“ habe ich vor einigen Jahren auch mal gelesen, aber ich konnte mich nicht mehr so richtig an den Inhalt erinnern, deshalb ist es nicht auf meiner Liste gelandet. „Das kalte Reich des Silbers“ steht noch auf meinem SuB und ich werde es vermutlich im August endlich lesen. Ich bin schon gespannt! 🙂

    Liebe Grüsse
    Mel

    1. Hallo Male

      ich werde den Mann der seine Frau vergaß bei meiner Sonntagsaktion vorstellen.
      Das kalte Reich des Silbers wäre auch jetzt nicht verkehrt. Etwas Abkühlung tut im Moment gut.

      Liebe Grüße,
      Gisela

  2. Hallo liebe Gisela,

    deine Liste hat zwar keine Gemeinsamkeiten aufgedeckt, aber ich kenne auch einige Titel nicht nur vom Sehen. „Das letzte Bild der Sara de Vos“ habe ich auch gern gelesen, „Wir sehen uns unter den Linden!“ und „Zwischen uns ein ganzes Leben“ treffen auch meinen Lesegeschmack, doch ich hatte in letzer Zeit recht viele Romane mit dieser geschichtlichen Thematik, das hat dann doch ausgereicht.

    Liebe Grüße
    Barbara

  3. Hey Gisela 🙂

    Vom sehen her kenne ich einige der Bücher, habe bisher aber noch keins davon gelesen. Der 100jährige steht bei meinen Eltern im Regal und ich wollte es immer mal lesen … ist noch nicht geworden^^
    Auch das Buch von Naomi Novik habe ich noch im Auge … irgendwann mal^^

    Liebe Grüße
    Andrea

    1. Andrea schnapp dir das Buch bei deinen Eltern 🙂 Dann reden wir weiter 😉 Hol die die Novik aus deinen Augen. Ich denke es könnte dir gefallen.

      Liebe Grüße,
      Gisela

  4. Hey Gisela,

    jetzt wo ich es sehe „Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand“ steht sogar auf meinem SuB…zu meiner Verteidigung im Regal im anderen Zimmer… 😀

    Ich kratze bei meinem Beitrag immer knapp an der Grenze

    Lieben Gruß
    Eva

  5. Hi,
    den Hundertjährigen habe ich auch – vor ein paar Jahren – gelesen. Und das kalte Reich des Silbers habe ich auf Englisch gelesen – Spinning Silver, ich fand es toll.
    Ich fand es gar nicht so einfach, diese Liste zu erstellen.
    Liebe Grüße,
    Caro

  6. Hallo Gisela,

    „Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand“ hat mir damals sehr gut gefallen. Das war vor meiner Bloggerzeit – ich habe Tränen gelacht. Ich weiß nicht, ob es mir jetzt noch so gut gefallen würde. Bei Erscheinen waren Idee und Umsetzung schon sehr genial.

    Schönen Abend & liebe Grüße,
    Nicole
    Zeit für neue Genres

  7. Hallo Gisela, 🙂
    Der Hundertjährige habe ich als Film gesehen. Es war unterhaltsam, aber noch mal müsste ich ihn nicht sehen und auch das Buch spricht mich nicht an.
    Das kalte Reich des Silbers habe ich schon ein paar Mal gesehen und es klingt sehr interessant. 🙂
    495 Euro. O.o Da hast du ja einen Schatz bei dir stehen, wenn das immer noch so teuer ist. Aber von dem Buch habe ich schon mal gehört. Es klingt auch sehr emotional.

    Liebe Grüße
    Marina

    1. Hallo Marina

      Der Geschmack ändert sich manchmal. Das habe ich beim Hundertjährigen bemerkt. Das kalte Reich des Silbers ist bestimmt nach meinem Geschmack. Ich werde berichten.

      Liebe Grüße,
      Gisela

  8. Hallo, der 100jährige habe ich ebenfalls nur als Film gesehen und ich fand ihn nicht so dolle. Forest Gump hat mich da wesentlich mehr begeistert. Die Bücher von Dir kenne ich alle nicht und mir sagen auch die Autoren nichts. Aber es ist doch schön, wenn alles so abwechslungsreich ist. LG Petra

    1. Hallo Petra

      Forest Gump ist ein toller Film. Beim Hundertjährigen hat mir der Film überhaupt nicht gefallen. Der Darsteller war mir total unsympathisch.

      Liebe Grüße,
      Gisela

  9. Hallo Gisela,
    Das kalte Reich des Silbers habe ich nicht genannt, weil ich es abgebrochen habe. Es hat mir ja eigentlich gut gefallen. Mich hat nur gestört, dass wenigstens nicht der Name der erzählenden Person davorsteht. Als dann immer mehr Erzähler aufgetaucht sind, habe ich irgendwann den Überblick verloren und aufgegeben. Das fand ich wirklich schade.
    Wieviel Leben passt in eine Tüte? habe ich auch gelesen, und es hat mir sehr gut gefallen. Dann hatte ich ja noch Glück. Ich konnte es damals für schlappe 5 Euro gebraucht als Hardcover kaufen. 🙂 Ich habe es nicht genannt, weil ich meine Liste erst mit Büchern gefüllt habe, von denen ich Rezensionen online habe.
    Der Hundertjährige habe ich nicht gelesen und bin da gefühlt die einzige Person auf dem Planeten. 🙂
    Mein Leben basiert auf einer wahren Geschichte steht auf meiner Wunschliste.
    Liebe Grüße
    Tinette

    1. Huhu Tinette

      Bei mir gibt es dieses mal bei vielen Büchern keine Rezi. War vor meiner Bloggerzeit. Ich besitze auch nicht mehr alle Bücher. Das kalte Reich des Silbers sollte ich eigentlich jetzt lesen. Es ist im Moment viel zu heißes Wetter.

      Liebe Grüße,
      Gisela

  10. Schönen guten Morgen!

    Na endlich sehe ich mal den 100jährigen! Ich dachte dass das Buch viel öfter genannt wird, aber du bist jetzt die erste, bei der ich es sehe ^^

    Von Naomi Novik hab ich „Das Herz des dunklen Waldes“ gelesen und das hatte mir leider nicht so gefallen – deshalb konnte mich auch ihr neues nicht reizen.
    Von Fredrik Backman kenne ich „Ein Mann namens Ove“ – ein ganz tolles, berührendes Buch! Das Oma Buch hatte ich auch angefangen, aber das hat mir leider gar nicht getaugt.

    Alle anderen sagen mir nix 😀

    Ich wünsch dir ein schönes Wochenende!
    Liebste Grüße, Aleshanee

    1. Hahaha Aleshanee, wir beide haben wir wirklich meist einen verschiedenen Geschmack. Aber das passt schon. Anders wäre es doch langweilig. Das Oma Buch muss ich ja erst noch lesen. Wenn es mir gefällt lese ich vielleicht auch noch Ein Mann namens Ove.

      Liebe Grüße,
      Gisela

  11. Guten Abend liebe Gisela ♥
    vom Sehen her kenne ich einige Bücher.
    Doch gelesen habe ich nur den Hundertjährigen- leider aber abgebrochen. Mir gefiel die Story überhaupt nicht. Schande über mein Haupt, aber den Film habe ich mir trotzdem dazu angesehen- fand ich aber auch nicht so berauschend.
    Das ist ein Buch, dessen Hype ich nicht nachvollziehen konnte 🙂
    Herzliche Grüße und einen wundervollen Abend
    Andrea ♥

    1. Liebe Andrea

      Mich kann der Hundertjährige auch nicht mehr begeistern. Geschmäcker ändern sich.

      Hab eine schöne Woche und herzliche Grüße,
      Gisela.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere