Meine Meinung zu „Soul Beach – Schwarzer Sand“ von Kate Harrison Teil 2.

Werbung! Coverrechte: Verlag! Soul Beach, Band 2 Aus dem Englischen übersetzt von Jessika Komina, Sandra Knuffinke ab 13 Jahren, 1. Auflage 2014 376 Seiten, 15.0 x 22.0 cm ISBN 978-3-7855-7387-7 Hardcover mit Schutzumschlag, Leseband und schwarzem Schnitt 5,00 € (D) 5,20 € (A) inkl. MwSt., zzgl. Versand

 

Meine Schwester ist tot.
Doch sie lebt weiter am Soul Beach.
Um sie von dort zu befreien, muss ich ihren Mörder finden.
Aber je näher ich ihm komme,
desto näher kommt er mir.

Triti konnte das virtuelle Strandparadies von Soul Beach mit Alice Hilfe verlassen, aber Alice Schwester Megan sitzt noch immer hier fest. Und dann schlägt ihr Mörder erneut zu: Ein weiterer Gast erscheint am Strand. Und Alice kennt ihn nur allzu gut.
Als eine Reise nach Spanien die Rettung für einen weiteren ihrer Freunde am Soul Beach bedeuten könnte, setzt Alice sich ins Flugzeug. Doch der Mörder reist mit …

„Schwarzer Sand“ ist der zweite Band der Soul Beach-Trilogie. Der Titel des ersten Bandes lautet „Frostiges Paradies“.

Das Jenseits ist ein Strand und soziale Netzwerke wie Facebook gibt es auch für Tote. Kate Harrison erzählt eine Geschichte von Tod und Erlösung und macht daraus einen brandaktuellen Mystery- Verlagsinfo: Loewe

Bitte lest diese Besprechung nur dann, wenn Ihr Teil 1 schon kennt, oder nicht vor habt die Reihe zu lesen. Was übrigens sehr schade wäre!

Alice hat den Fall Triti gelöst. Das Mädchen, welches sie zum Selbstmord getrieben hat, wurde gestellt. Im zweiten Teil geht die Geschichte nahtlos weiter. Alle Bewohner von Soul Beach setzen ihre Hoffnungen auf Alice. Keiner will ewig in diesem Paradies gefangen bleiben. Alice merkt, dass sie in immer größerer Gefahr schwebt. Der junge Mann, der verdächtigt wurde ihre Schwester umgebracht zu haben, soll angeblich Selbstmord begangen haben. Im realen Leben ist der Mord nun geklärt. Auf Soul Beach erkennt Alice jedoch die volle Wahrheit. Der angebliche Selbstmörder erscheint auf Soul Beach. Er freut sich Megan auf der Insel wieder zu sehen. Megan ist auch überglücklich ihn zu sehen ……

Seit dem Alice Tritis Fall gelöst hat, ist die Insel verändert. Sie scheint realer. Sie kann ihre Schwester berühren. Sie hat sich verliebt. Verliebt in einen Toten. Sie kann seine Küsse schmecken. Seine Berührungen fühlen. Doch, wird Alice nicht irgendwann total enttäuscht zurück bleiben? Wie lange kann eine lebendiges Mädchen mit einem toten Junge die Liebe genießen? Die Romanze ist nicht kitschig dargestellt. Soul Beach wird auch für den Leser immer realer. Stellenweise konnte ich verstehen, dass Alice bei jeder Gelegenheit nach Soul Beach flüchtet. Die Autorin baut die Spannung kontinuierlich auf. Man wird immer neugieriger, was es mit dieser paradiesischen, eigenartigen Insel auf sich hat. Wer ist der Macher dieser Website? Besteht für Alice auf der Insel Gefahr? Im realen Leben ja! Immer wieder kommt ein Unbekannter zu Wort. Immer wieder betont er, wie schön Megan doch war. Eigentlich ist Alice auch sehr schön! Alice entdeckt eine weiter Website. Alice braucht Hilfe. Sie reist nach Spanien. Wird sie dort Antworten finden?

Das Setting reflektiert ein Paradies, von dem man nicht weiß, ob es sich als Hölle entpuppt. Alice wird von den Inselbewohnern überfordert. Wie lange kann sie überhaupt noch Besucherin dort sein? Der Schreibstil liest sich auch im 2. Teil wie Butter. Spannung und Übersinnliches machen diese Geschichte zu etwas Besonderem. Ich habe bis jetzt keine Ahnung, wer der Mörder von Megan sein könnte. Teil 3 wird mir alle Antworten geben. Hoffe ich ……

Absolute Leseempfehlung von mir. Danke Kate Harrison

Mittlerweile bin ich vielleicht noch zu zehn Prozent Alice Forster. Die restlichen neunzig sind nichts als Geheimnisse. Seite 194

2 Gedanken zu „Meine Meinung zu „Soul Beach – Schwarzer Sand“ von Kate Harrison Teil 2.

  1. Hallo Gisela,
    ich hab das Buch vor 5 Jahren ebenfalls gelesen und gerade noch mal in meine Rezension reingeschaut, ich hatte scheinbar auch noch keinen Plan, wer der Mörder sien könnte 😀 Allerdings muss ich gestehen, ich habe den dritten Band bis heute nicht gelesen. Obwohl ich Band 1 und 2 eigentlich ganz gern mochte, habe ich die Reihe nie fertig gelesen. Ich möchte das eigentlich gern noch, ABER inzwischen sind eben auch die Erinnerungen so mau, dass ich wohl noch mal von vorn anfangen müsste und darauf hat man eben auch nicht immer Lust bzw. nicht immer die Zeit für.
    Hoffentlich kann Band 3 dich auch überzeugen und liefert die erhofften Antworten 🙂
    Lg Dana

    1. Guten Morgen Dana

      Du wirst bestimmt wieder in die Geschichte einfinden, sobald du mit dem 3. Teil beginnst. Das Buch ist ja leicht geschrieben. Die Thematik vergisst man nicht so leicht. Ich mag die Reihe auch sehr gerne. Ich denke aber, dass ich jetzt erst mal ein anderes Buch dazwischen schiebe. Mal sehen.

      Danke für deinen Besuch und liebe Grüße,
      Gisela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere