Zeig mir ein Herzensbuch von dir! Ich zeig dir eins von mir! 16.02.2019! Mitmachaktion!

Jedes Wochenende stelle ich ein Buch vor, welches den Sprung in mein Herz geschafft hat. Sei es weil das Buch mich an bestimmte Ereignisse erinnert oder weil ich die Geschichte so wunderbar finde. Auf alle Fälle handelt es sich stets um Bücher, die mein Regale niemals verlassen werden. Heute stelle ich Euch „Rückkehr nach St Elwine“ vor. 

WERBUNG! COVERRECHTE: VERLAG! E-Book: 5,99 € ePub: 978-9963-724-65-9 Kindle: 978-9963-724-66-6 pdf: 978-9963-724-64-2 Zeichen: 799.068 Printausgabe: 15,99 € ISBN: 978-9963-724-63-5 Seiten: 512! FOTO: GISELA SIMAK VON GISELAS LESEHIMMEL!

Rückkehr nach St. Elwine – St. Elwine 1

Elizabeth Crane kehrt nach Jahren an den Ort ihrer Kindheit zurück. Sie nimmt die Stelle der Oberärztin am St. Elwine Hospital an und widmet sich mit großem Elan ihrer Arbeit. Dank des Einflusses ihrer Freundin Rachel schließt sich Liz der örtlichen Patchworkgruppe an. Bereits nach wenigen Wochen trifft sie auf ihren alten Gegenspieler aus der Highschool – Joshua Tanner. Glaubt er, noch immer der unwiderstehliche Herzensbrecher zu sein? Elizabeth ahnt: Irgendetwas hat sich geändert. Sie kann nicht verhindern, dass ihr Leben erneut kompliziert wird und schon bald steht sie vor der schwersten Entscheidung ihres Lebens …Verlagsinfo: Bookshouse

2013 habe ich mit dieser wunderbaren ST Elwine Reihe begonnen. Die Ärztin Elizabeth Crane hat mich zum Weinen gebracht!!! Vor Lachen!!! Das beschauliche Örtchen hat in mir Fernweh geweckt. Da sind Menschen noch Menschen. Nachbarschaftshilfe wird groß geschrieben. Die Bösewichte werden schon irgendwie weich geklopft. Männer haben keinen leichten Stand, wenn es um ihr bestes Stück geht. Öööhm, das liest sich jetzt irgendwie …… mir fällt gerade kein passendes Wort dazu ein. Aber keine Angst. Es ist so herrlich zum Ablachen, was da passiert. 

Auf dem Cover steht: Liebesroman! Ja, ist es auch. Aber nicht nur. Humor, Spannung und das Gefühl eine neue Heimat gefunden zu haben, gehört auch zu den guten Eigenschaften der Geschichte.
Mehr wie einmal hab ich beim Lesen schallend gelacht. Dann war ich wieder traurig. Dann war ich wieder total unter Strom wegen dem einen oder anderen Bösewicht.

Bei dieser Geschichte kommt man voll auf seine Kosten.

Nicht vom Cover täuschen lassen. Die Patchworkdamen haben es in sich….und nicht nur die…..

Wenn man St Elwine verlassen hat, bekommt man Heimweh. Keine Angst! Es gibt weitere Ausflüge dort hin. 

So geht es weiter in St Elwine: COVERRECHTE: Bookshouse

Britta Orlowski wurde im Jahr 1966 geboren – eine Schnapszahl, ich weiß, meine Eltern hätten gleich stutzig werden sollen. Stattdessen zogen sie mich mit viel Liebe, Wärme und schönen Geschichten auf. Sie nahmen meine zahlreichen kreativen Experimente gelassen hin und nährten meine ohnehin uferlose Fantasie noch mit zauberhaften Erzählungen über Spielzeug, welches zum Leben erwacht, sobald ich des abends eingeschlafen sei.

 

So wuchs ich also in meiner Geburtsstadt Rathenow auf, absolvierte die zehnklassige polytechnische Oberschule und erlernte den Beruf der stomatologischen Schwester in der Kreispoliklinik.

Ich angelte mir einen netten Mann, dem ich sage und schreibe im taufrischen Alter von fünf Jahren zum ersten Mal begegnete und ihn sogleich aus tiefstem Herzen verabscheute. Zum Glück änderte ich später meine Meinung – wir heirateten und gründeten eine Familie. Ihm verdanke ich meine lieben Söhne, die überhaupt die schönsten Babys der Welt waren.

Im Erziehungsurlaub wurde mir rasch langweilig. Beim Aufräumen stieß ich auf die Manuskripte aus meiner jugendlichen Sturm- und Drangzeit. Ich begann erneut, Geschichten zu schreiben – nur so für mich. Wenige Jahre später infizierte ich mich mit dem Patchworkvirus und hänge seitdem an der Nadel. Doch auch das Schreiben ließ mich nicht mehr los. Nach einigen Überlegungen kam ich zu dem Schluss, dass es bestimmt einen Weg gibt, beide Hobbies zu verbinden. So entstand mein erster Roman „Rückkehr nach St. Elwine“.

Da mir der Abschied von meinen Hauptfiguren am Ende so schwer fiel, war die Idee geboren, daraus mehr zu machen. Eine lockere Serie mit in sich abgeschlossenen Geschichten, die stets am gleichen Ort, dem fiktiven Küstenstädtchen in der Chesapeake Bay, spielen. Nach langem Suchen habe ich ein begeisterungsfähiges Verlagsteam gefunden. Verlagsinfo: Bookshouse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere